Abteilung Leichtathletik


Bayerische Hindernismeisterschaften in Regensburg (10.06.2017)

Die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim nahm bei den Bayerischen und Süddeutschen Hindernismeisterschaften in Regensburg teil. Im 3000 Meter Hindernislauf der Frauen ging mit 19 Läuferinnen ein großes Teilnehmerfeld an den Start. Da das Tempo auf den ersten drei Runden noch etwas verhalten gelaufen wurde, gab es hier immer wieder etwas Gedränge, da das Feld noch dicht zusammen lag. Nach 1200 Meter verschärfte dann die spätere Siegerin Lisa Oed von der SSC Hanau-Rodenbach das Tempo und das Teilnehmerfeld entzerrte sich etwas. Am Ende kam Katrin Geiger dann als Drittplatzierte in der Süddeutschen Meisterschaftswertung mit der neuen persönlichen Bestzeit von 11:04,98 Minuten ins Ziel. Dieser Lauf war auch noch als Bayerische Meisterschaft ausgeschrieben und es wurden daraus auch die Bayerischen Meister ermittelt. Da im Frauenlauf Katrin Geiger die schnellste bayerische Läuferin war, holte sie sich damit den Bayerischen Meistertitel. Mit Ihrer Zeit von 11:04,98 Minuten unterbot Katrin auch die Qualifikationsnorm für die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften, die Anfang Juli in Erfurt stattfinden. Hierfür wünschen wir Katrin schon heute viel Erfolg.

Schwäbische Langstrecken-Meisterschaften in Aichach (31.05.2017)

Die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim ging bei den Schwäbischen Langstrecken-Meisterschaften in Aichach über die 5000 Meter Stecke an den Start. Bei den Frauen übernahm Katrin gleich zu Rennbeginn an die Führung und gab diese bis zum Ziel nicht mehr ab. Am Ende siegte Katrin überlegen mit über zwei Minuten Vorsprung in 18:40,11 Minuten und holte sich damit den Schwäbischen Meistertitel.



Bayerische Seniorenmeisterschaften in Regensburg (27.05.2017)

Bei den Bayerischen Leichtathletik Senioren-Meisterschaften in Regensburg nahm Jürgen Ranz vom SV Steinheim in den drei Laufdisziplinen 400 Meter, 800 Meter und 1500 Meter teil. Am erfolgreichsten war Jürgen über die 800 Meter Distanz, wo er sich in 2:19,77 Minuten den Bayerischen Meistertitel in der Altersklasse M40 holte. Anschließend lief Jürgen noch die 400 Meter Strecke. Hier wurde er nur knapp geschlagen und wurde mit 60,90 Sekunden Bayerischer Vizemeister. Bereits am Vorabend lief Jürgen die 1500 Meter, wo er ebenfalls mit 4:59,80 Minuten Bayerischer Vizemeister wurde.



Kreismeisterschaften Mittel- und Nordschaben in Untermeitingen (27.05.2017)

Da im Kreis Allgäu in der Altersklasse U12 keine Leichtathletik-Meisterschaften angeboten werden, nahm Merita Gashi vom SV Steinheim außer Wertung beim den Kreismeisterschaften vom benachbarten Kreis Augsburg Mittel- und Nordschwaben in Untermeitingen teil. Dort bestritt Sie die drei Disziplinen Hochsprung, Weitsprung und den 800 Meter Lauf. Im Hochsprung und Weitsprung stellte Merita erneut Ihre gute Form unter Beweis und stellte in beiden Disziplinen eine neue persönliche Bestleistung auf. Den Hochsprung gewann Merita mit übersprungen 1,32 Metern und im Weitsprung belegte Sie den zweiten Platz mit 4,55 Metern. Mit diesen Leistungen stellte Merita in beiden Disziplinen auch einen neuen Vereinsrekord in der Altersklasse W11 auf.
Im abschließenden 800 Meter Lauf musste sich Merita am Ende nur der Läuferin Somma Dietrich vom TSV Königsbrunn knapp geschlagen geben und wurde hier ebenfalls Zweite mit der guten Zeit von 2:48,92 Minuten.

Sprinter- und Werfertag in Vöhringen (25.05.2017)

Die 11-jährige Leichtathletin Merita Gashi vom SV Steinheim nahm beim Sprinter- und Werfertag in Vöhringen teil. Da dort Ihre Altersklasse nicht angeboten wurde, musste Merita eine Altersklasse höher bei der weiblichen Jugend W12 starten. Merita bestritt dort den Weitsprung und Hochsprung und stellte in beiden Disziplinen eine neue persönliche Bestleistung auf. Im Weitsprung sprang Merita 4,46 Meter weit und im Hochsprung übersprang Sie die Höhe von 1,29 Metern. Mit diesen Leistungen siegte Merita in beiden Disziplinen souverän und zeigte damit, dass Sie auch mit den ein Jahr älteren Mädchen mithalten kann. Weiter stellte Merita mit den 4,46 Meter im Weitsprung einen neuen Vereinsrekord auf.


Abendsportfest in Wiggensbach (05.05.2017)

Die unter 12-jährigen von der Leichtathletik-Abteilung des SV Steinheim nahmen beim Abendsportfest in Wiggensbach teil. Hier hatten Sie einen Dreikampf zu bewältigen.
Der erfolgreichste Steinheimer Athlet war Mustapha Diop in der Altersklasse M11. Er gewann den Dreikampf in seiner Altersklasse klar mit 924 Punkten. Seine Einzelleistungen waren: 50 Meter Spint in 7,97 Sekunden, Weitsprung mit 3,73 Metern und Schlagball mit 26,00 Metern.
In der Alterklasse W11 verpasste Merita Gashi wie im Vorjahr den Sieg nur hauchdünn und wurde nur um 4 Punkte geschlagen. In Ihrem Dreikampf erzielte Merita gute 1.201 Punkte und belegte damit den zweiten Platz. Ihre Einzelleistungen waren: 50 Meter Sprint in 8,06 Sekunden, Weitsprung mit 4,13 Metern und Schlagball mit 27,00 Metern.
In der gleichen Altersklasse belegte noch Finia Kiessling den neunten Platz mit 980 Punkten, Veronica Chuksin den 13. Platz mit 954 Punkten und Rina Memeti den 21. Platz mit 662 Punkten.
Bei der Altersklasse W09 bestritt Kimberly Schnur Ihren ersten Dreikampf und belegte mit 657 Punkten einen beachtlichen achten Platz.



Bahneröffnung in Schwabmünchen (30.04.2017)

Einen Tag später fand die Bahneröffnung in Schwabmünchen statt. Dort gingen vom SV Steinheim Merita Gashi und Veronica Chuksin an den Start. Den 800 Meter Lauf der Kinder W11 gewann Merita Gashi mit einem Start-Ziel-Sieg in guten 2:48,48 Minuten.  Ihre Vereinskamerdin Veronica Chuskin wurde im gleichen Lauf Dritte in 3:14,63 Minuten. Diese Zeiten bedeuteten für beide Athletinnen persönliche Bestzeiten und das obwohl
in Schwabmünchen wegen der starken Windböen keine optimalen Rennbedingungen herrschten.



Allgäuer Crosslauf-Meisterschaften (29.04.2017)

Die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim ging bei den Allgäuer Crosslauf-Meisterschaften in Simmerberg an den Start. Dort galt es den widrigen Streckenverhältnissen zu trotzen, da die unbefestigten Wald- und Wiesenwege aufgrund der Schneefälle aus den Vortagen stark aufgeweicht waren. Im Frauenlauf, der über 7000 Meter führte, ging Katrin Geiger gleich von Beginn an in Führung und gab diese bis zum Ziel nicht mehr ab. Am Ende siegte Sie souverän mit knapp zwei Minuten Vorsprung vor der zweitplatzierten Frau in 34:43 Minuten und holte sich damit den Allgäuer Meistertitel im Crosslauf der Frauen.

Schwäbische Straßenlauf-Meisterschaften in Ebershausen (09.04.2017)

Die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim ging bei den Allgäuer und Schwäbischen Straßenlauf-Meisterschaften in Ebershausen an den Start. Hier galt es die 10 Kilometer Distanz zu bewältigen. Gleich zu Beginn des Rennens konnten sich drei Frauen, darunter auch Katrin Geiger, vom restlichen Feld ablösen. Bis zu Kilometer sieben liefen die drei Frauen zusammen an der Spitze des Feldes. Doch dann konnte sich die spätere Siegerin Christina Kratzer von der LG Zusam durch eine leichte Tempoverschärfung von Ihren beiden Konkurrentinnen absetzen. 22 Sekunden nach der Siegerin kam dann Katrin Geiger als Zweitplatzierte mit der guten Zeit von 39:32 Minuten ins Ziel und holte sich damit den Schwäbischen Vizemeistertitel und den Allgäuer Meistertitel im 10 Kilometer Straßenlauf.

Buxachtallauf in Memmingen (03.10.2016)

Zwei Tage nach Durach fand der Buxachtallauf in Memmingen statt. Auch hier nahmen einige Läufer vom SV Steinheim teil. Am erfolgreichsten schnitten hier Merita Gashi und Katrin Geiger ab, die jeweils Ihre Altersklassen gewannen. Merita Gashi siegte in der Altersklasse U12 und lief die 1000 Meter Strecke in 3:48 Minuten. Die Gesamtsiegerin der Frauen im Hauptlauf über 6500 Meter wurde Katrin Geiger. Sie benötigte hierfür 25:18 Minuten und gewann überlegen mit über einer Minute Vorsprung vor der zweitplatzierten Frau. Einen weiteren Platz auf dem Siegerpodest gab es bei der weiblichen Jugend U14. Hier belegte Selina Pohl den dritten Platz im 1300 Meter Lauf mit 5:39 Minuten.
Bei den männlichen Schüler U12 ging Mustapha Diop über die 1000 Meter Strecke an den Start. Nachdem er die erste Rennhälfte angeführt hatte, musste er in der zweite Hälfte seinem schnellen Anfangstempo Tribut zollen und wurde am Ende Fünfter in 3:53 Minuten. Im Hauptlauf der Männer belegte Jürgen Ranz in der Wertung M40 und älter den sechsten Platz. Seine Zeit über die 6500 Meter Strecke war 26:44 Minuten.
Weiter gab es für die Steinheimer Athleten in der Altersklasse U12 noch einen siebten Platz durch Ramatoulaye Diop. Ihre Zeit über die 1000 Meter Strecke war 4:59 Minuten.
In der Altersklasse U10 wurde Kimberly Schnur Achte. Sie musste ebenfalls die 1000 Meter Strecke bewältigen und lief diese in 5:14 Minuten.



Hans Breuer Sportfest in Durach (01.10.2016)

Die Leichtathletin Merita Gashi vom SV Steinheim nahm zum Abschluss der Bahnsaison beim Hans-Breuer-Sportfest in Durach teil. Hier zeigte sich Merita noch einmal gut in Form und gewann den Dreikampf in Ihrer Altersklasse W10 überlegen mit der persönlichen Bestleistung von 1.246 Punkten. Ihre Einzelleistungen waren: 50 Meter in 8,08 Sekunden, Weitsprung mit guten 4,18 Metern und im Schlagball warf Sie 31,00 Meter. Die 31,00 Meter im Schlagball bedeuteten für Merita ebenfalls eine persönliche Bestleistung.

Wertachtallauf in Wehringen (17.09.2016)

Die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim zeigt sich gut in Form und läuft erneut eine persönliche Bestleistung. Nachdem Katrin vor kurzem beim Abendsportfest in Burgau Ihre persönliche Bestzeit über die 5000 Meter Strecke verbessert hat (wir berichteten), hat Katrin Geiger nun beim Wertachtallauf in Wehringen auch Ihre persönliche Bestzeit über die zehn Kilometer Distanz verbessert. Die amtlich vermessene zehn Kilometer Strecke führte entlang der Wertach und wurde in zwei Runden mit je fünf Kilometer gelaufen.
In der ersten Runde konnte sich Katrin in den Windschatten der fünf Kilometer Läuferinnen hängen. Doch als diese nach der ersten Runde ausgestiegen sind, war Katrin auf sich alleine gestellt und führte nun das Rennen an. Da Katrin auch in der zweiten Runde das schnelle Tempo aus der ersten Runde halten konnte, gewann Katrin überlegen die zehn Kilometer Wertung der Frauenklasse in 38:26 Minuten. Diese Zeit bedeutete zugleich eine Verbesserung Ihrer zwei Jahre alten Bestzeit um 51 Sekunden.



IBL Meisterschaften in Lustenau (02/03.09.2016)

Den Abschluss der Bahnsaison bestritten die Aktiven Leichtathleten vom SV Steinheim bei den Internationalen-Bodensee-Leichtathletik (IBL) – Meisterschaften in Lustenau / Vorarlberg. Hier mussten Sie sich mit Athleten aus dem Allgäu, Oberschwaben, Hegau, Vorarlberg, Thurgau/Schaffhausen, St.Gallen/Appenzell und Liechtenstein messen.
Am ersten Veranstaltungstag startete Katrin Geiger über die 1500 Meter Distanz. Bei diesem Lauf konnte sich Katrin in der Schlussrunde vom Feld absetzen und wurde IBL-Meisterin bei den Frauen in der Zeit von 4:41,64 Minuten.
Am nächsten Tag startete Katrin Geiger dann noch über die 800 Meter. Diese lief Sie in 2:21,02 Minuten und holte sich damit Ihren zweiten IBL-Meistertitel an diesem Wochenende.
In der Männerklasse ging Jürgen Ranz ebenfalls über die 800 Meter Strecke an den Start.
Jürgen lief die 800 Meter in 2:15,38 Minuten und belegte damit den siebten Platz.



Abendsportfest in Burgau (10.08.2016)

Die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim lief beim Abendsportfest in Burgau eine neue persönliche Bestzeit über die 5000 Meter Distanz. In einem gemischten Rennen konnte sich Katrin gut an eine gleichstarke Männergruppe heften. Nachdem das Tempo von Anfang an relativ konstant gelaufen wurde, konnte Katrin durch eine schnelle Schlussrunde Ihre Bestzeit aus dem Vorjahr um 5 Sekunden unterbieten und gewann damit die Frauenwertung klar in 17:45,69 Sekunden.
Dass Katrin zur Zeit wieder gut in Form ist, zeigte Sie bereits vor drei Wochen bei den Bayerischen Meisterschaften in Erding, wo Sie zwei persönliche Saisonbestleitungen über die 800 Meter und die 1500 Meter Strecke aufstellte. Die 800 Meter lief Katrin in guten 2:17,39 Minuten und belegte damit den zehnten Platz bei den Frauen. Einen Tag später startete Katrin dann noch über die 1500 Meter, wo Sie mit 4:37,57 Minuten ebenfalls eine sehr gute Zeit lief und damit auf den neunten Platz in der Frauenklasse kam.


Abendsportfest in Kirchdorf (29.07.2016)

Am letzten Schultag vor den Sommerferien nahm der Leichtathletik-Nachwuchs vom SV Steinheim noch beim Abendsportfest in Kirchdorf teil und kehrte mit fünf Siegen nach Hause. Die erfolgreichste Steinheimer Athletin war Merita Gashi, die gleich drei Mal auf den ersten Platz kam. Bei den Kindern W10 siegte Merita im 50 Meter Sprint in 7,9 Sekunden, beim Weitsprung mit sehr guten 4,30 Metern und im 800 Meter Lauf mit der persönlichen Bestzeit von 2:52,3 Sekunden. Die anderen beiden Siege an diesem Abend holten sich Luan Gashi im Weitsprung mit 3,97 Metern bei den Kindern M11 und Katarina Fischer im 800 Meter Lauf mit 3:18,5 Sekunden bei der Jugend W12. 
Katarinas Schwester Josefine Fischer erzielte einen zweiten Platz ebenfalls über die 800 Meter Strecke in 2:49,3 Sekunden bei der weiblichen Jugend W15.
Weiter gab es noch drei dritte Plätze für die Steinheimer Leichtathleten. Diese erzielten Luan Gashi im 800 Meter Lauf mit 2.50,2 Sekunden bei den Kindern M11, Katarina Fischer im 75 Meter Sprint in 12,5 Sekunden bei der Jugend W12 und Josefine Fischer im 100 Meter Sprint in 14,5 Sekunden bei der Jugend W15.

Weitere Platzierungen:
4. Platz von Sultan Kizilkanat im 50 Meter Lauf in 9,2 Sekunden bei den Kindern W11
4. Platz von Natalie Blaschke im 75 Meter Lauf in 12,6 Sekunden bei der Jugend W12
4. Platz von Natalie Blaschke im Ballwurf mit 22,00 Metern bei der Jugend W12
4. Platz von Katarina Fischer im Weitsprung mit 3,67 Metern bei der Jugend W12
5. Platz von Sultan Kizilkanat im Weitsprung mit 3,07 Metern bei den Kindern W11
5. Platz von Jaqueline Koth im 75 Meter Lauf in 11,3 Sekunden bei der Jugend W13
6. Platz von Selina Pohl im Ballwurf mit 30,50 Metern bei der Jugend W13
7. Platz von Natalie Blaschke im Weitsprung mit 3,20 Metern bei der Jugend W12
7. Platz von Jaqueline Koth im Weitsprung mit 3,85 Metern bei der Jugend W13
8. Platz von Selina Pohl im Weitsprung mit 3,61 Metern bei der Jugend W13
9. Platz von Selina Pohl im 75 Meter Lauf in 11,8 Sekunden bei der Jugend W13
10. Platz von Rina Memeti im 50 Meter Lauf in 9,8 Sekunden bei den Kindern W10
10. Platz von Rina Memeti im Weitsprung mit 2,93 Metern bei den Kindern W10



Kinderleichtathletik-Teamwettkampf in Memmingen (09.07.2016)

Der Leichtathletik-Nachwuchs vom SV Steinheim nahm beim Kinderleichtathletik-Teamwettkampf im Memminger BBZ-Stadion teil. Für die Steinheimer U12 – Mannschaft gingen Merita Gashi, Luan Gashi, Veronica Chuskin, Sina Klinger, Finia Kissling, Sultan Kizilkanat und Rina Memeti an den Start. Sie mussten dort beim Wettkampf Ihr Können in den fünf Disziplinen 50 Meter Sprint, Hindernis-Sprint-Staffel, im Fünfsprung, beim Drehwurf und in der abschließenden 6x800 Meter Staffel unter Beweis stellen. In jeder Disziplin kamen jeweils die sechs besten Athleten/-innen in die Teamwertung. Am Ende erkämpfte sich die Steinheimer U12-Mannschaft einen guten sechsten Platz. Im Vergleich zum Wettkampf drei Wochen zuvor in Marktoberdorf, wo Sie noch auf dem zehnten Platz landeten, bedeutete dies in Memmingen eine Verbesserung von vier Plätzen.
Besonders stach aus der Steinheimer Mannschaft Luan Gashi hervor, der als Schlussläufer der 6x800 Meter zu einer wahren Aufholjagd ansetzte. Er lief seine 800 Meter in 2:47 Sekunden und brachte die Steinheimer Mannschaft in dieser Disziplinwertung bis auf Platz vier nach vorne.



Allgäuer Meisterschaften in Vöhringen (02.07.2016)

Die Leichtathleten vom SV Steinheim nahmen bei den Allgäuer Meisterschaften in Vöhringen teil. Hier hatten sie den wechselnden Wetterbedienungen zu trotzen. Kurz vor Ende musste dann die Veranstaltung wegen einsetzendem Starkregen auch noch abgebrochen werden. Am erfolgreichsten schnitt dort Katrin Geiger bei den Frauen ab. Sie holte sich zwei Allgäuer Meistertitel über 800 Meter in 2:20,65 Minuten und über 3000 Meter in 10:17,20 Minuten. Den dritten Allgäuer Meistertitel holte sich Jürgen Ranz in der Männerklasse. Er gewann den 800 Meter Lauf in der Zeit von 2:14,76 Minuten.
Bei der weiblichen Jugend U18 lief Elisabeth Garber die 100 Meter in einer neuen persönlichen Bestleistung von 13,69 Sekunden und kam damit auf den fünften Platz. Weiter wurde Elisabeth noch Achte im Kugelstoßen mit 9,31 Metern.
Die Athletinnen der weiblichen Jugend U16 liefen zu Beginn die 4x100 Meter Staffel. Dabei belegten Sie mit 54,92 Sekunden den fünften Platz in der Besetzung Franziska Schlegel, Elena Dietl, Laura Herrmann und Josefine Fischer. In den Einzeldisziplinen der weiblichen Jugend W15 schaffte noch Josefine Fischer den Sprung auf das Siegerpodest. Über 80 Meter Hürden wurde Sie Dritte mit der Zeit von 14,00 Sekunden. Einen vierten Platz erzielte Franziska Schlegel im Hochsprung mit 1,43 Metern. Jeweils fünfte Plätze erzielten Elena Dietl über 80 Meter Hürden in 15,44 Sekunden, sowie Fabienne Böhler und Josefine Fischer im Hochsprung mit jeweils übersprungenen 1,35 Metern. Laura Herrmann wurde Sechste im 80 Meter Hürden Lauf in 15,99 Sekunden und Achte im Hochsprung mit 1,30 Metern. Einen siebten Platz erzielte noch Elena Dietl über 100 Meter in 14,55 Sekunden.
Bei der weiblichen Jugend W13 erzielte Selina Pohl einen fünften Platz im Ballwurf mit 28,00 Metern und einen siebten Platz im 800 Meter Lauf in 3:12,61 Minuten.
Sara Herrmann kam in der Altersklasse der weiblichen Jugend W12 zweimal auf den vierten Platz. Einmal im 60 Meter Hürden Lauf mit 12,62 Sekunden und das zweite Mal im Hochsprung mit übersprungenen 1,20 Metern.
Die Athletinnen der weiblichen Jugend U16 und U14 könnten leicht noch bessere Ergebnisse erzielen, wenn Sie regelmäßiger trainieren würden, sowie mit mehr Konzentration und Eifer bei Training dabei wären.

Süddeutsche Meisterschaften in Heilbronn (25./26.06.2016)

Die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim nahm bei den Süddeutschen Meisterschaften in Heilbronn teil. Dort ging Sie im 1500 Meter Lauf der Frauen an den Start. Doch als in Ihrem Lauf schon alle Läuferinnen zum Start aufgerufen und aufgestellt waren, setzte schlagartig ein Platzregen ein, sodass gleich die ganze Laufbahn unter Wasser stand und die Veranstaltung unterbrochen werden musste. Nach 45 Minuten Wartezeit konnte dann doch endlich gestartet werden. Während des Laufes konnte Katrin gut mit dem Hauptfeld mitlaufen und belegte am Ende mit 4:39,85 Minuten den neunten Platz. Diese Zeit bedeutete zugleich eine neue persönliche Saisonbestleitung und es zeigte sich, dass Katrin nach Ihrer Verletzungspause langsam wieder zu Ihrer alten Form zurückfindet.




Kinderleichtathletik Team-Wettkampf in Marktoberdorf (18.06.2016)

Der Leichtathletik-Nachwuchs vom SV Steinheim nahm beim Kinderleichtathletik-Teamwettkampf in Marktoberdorf teil. Hier hatte die Steinheimer U12-Mannschaft einige Ausfälle zu verkrampften und musste deshalb etwas ersatzgeschwächt zum Wettkampf antreten. Trotzdem schlugen sich die sechs Steinheimer Athleten/-innen Merita Gashi, Luan Gashi, Veronica Chuskin, Sina Klinger, Sultan Kizilkanat und Rinia Memeti recht achtlich und erreichten am Ende den 10. Platz unter 13 Mannschaften. Bei dem Wettkampf hatten Sie Ihr Können in den fünf Disziplinen 50 Meter Hindernis-Sprint, 6x50 Meter Pendelstaffel, beim Additionsweitsprung, beim Vortex-Schlagwurf und in der abschließenden 6x800 Meter Staffel unter Beweis zu stellen. Besonders stach aus der Steinheimer Mannschaft Merita Gashi hervor, die beim Weitsprung mit 4,42 Metern die Tagesbestweite erzielt und damit auch den neun Jahre alten Vereinsrekord von Maresa Maier um 26 Zentimeter verbesserte. Ebenfalls die 4 Meter Marke im Weitsprung übertraf Merita’s Bruder Luan Gashi. Er sprang 4,14 Meter weit. Die abschließende 6x800 Meter Staffel lief die Steinheimer U12-Mannschaft in 20:21 Minuten. Hier stachen die beiden Athleten/-innen Luan Gashi und Veronica Chuskin heraus. Luan lief die 800 Meter in 3:01 Minuten und Veronica benötigte für die 800 Meter 3:10 Minuten.



Schwäbische Meisterschaften der Aktiven in Friedberg (12.06.2016)

Einen Tag nach den Schwäbischen Jugend-Meisterschaften in Augsburg fanden in Friedberg die Schwäbischen Meisterschaften der Aktiven statt. Hier startete vom SV Steinheim Katrin Geiger im 5000 Meter Lauf der Frauen. Am Ende wurde Sie nur von Sandra Schorrer von der TG Viktoria Augsburg knapp geschlagen und Katrin holte sich mit nur zwei Sekunden Rückstand den Schwäbischen Vizemeistertitel. Ihre Zeit betrug 18:49,85 Sekunden.

Schwäbische Meisterschaften der Aktiven in Friedberg (11.06.2016)

Die Leichtathleten von SV Steinheim nahmen bei den Schwäbischen Jugend-Meisterschaften im neu renovierten Augsburger Rosenaustadion teil. Trotz regnerischem Wetter kamen einige gute Leistungen zustande. In der Altersklasse der weiblichen Jugend W15 schnitt von den Steinheimer Athletinnen Josefine Fischer am erfolgreichsten ab. Sie belegte über 80 Meter Hürden in 13,72 Sekunden und über 300 Meter Hürden in 51,13 Sekunden jeweils den dritten Platz und schaffte somit den Sprung auf das Siegerpodest. Weiter errang Josefine Fischer noch einen vierten Platz im Speerwurf mit 24,22 Metern. In der gleichen Altersklasse gab es noch drei fünfte Plätze für die Steinheimer Athletinnen. Jeweils fünfte wurden Elena Dietl im 800 Meter Lauf mit 2:56,32 Minuten, Franziska Schlegel im Hochsprung mit übersprungenen 1,36 Metern und Fabienne Böhler im Speerwurf mit 19,60 Metern. Elena Dietl erreichte noch einem sechsten Platz im 100 Meter Sprint in 14,15 Sekunden.
Fabienne Böhler erzielt noch einen siebten Platz im Hochsprung mit 1,36 Metern und einen neunten Platz im 100 Meter Lauf in 14,50 Sekunden. Einen achten Platz gab es für Laura Herrmann im Hochsprung mit 1,24 Metern und Franziska Schlegel kam im 100 Meter Lauf mit 14,66 Sekunden auf den 13. Platz. Zum Abschluss liefen Franziska Schlegel, Elena Dietl, Laura Herrmann und Josefine Fischer noch die 4x100 Meter Staffel, wo sie mit 55,36 Sekunden den siebten Platz errangen.

Eine Woche zuvor fanden in Aichach die Schwäbischen Meisterschaften im Blockwettkampf statt. Auch hier mischte Josefine Fischer im Block Sprint / Sprung vorne mit. Am Ende kam Sie mit 2.292 Punkten knapp geschlagen auf den dritten Platz und schaffte damit die Qualifikationsnorm für die Bayerischen Meisterschaften, die nächste Woche ebenfalls in Aichach stattfinden. Ihre Einzelleistungen waren: 100 Meter in 14,43 Sekunden, 80 Meter Hürden in 14,34 Sekunden, Weitsprung mit 4,49 Metern, Hochsprung mit 1,36 Metern und Speerwurf mit 27,75 Metern.

Bayerische Senioren-Meisterschaften in Regensburg (11.06.2016)

Am gleichen Wochenende fanden auch die Bayerischen Senioren-Meisterschaften in Regensburg statt. Hier ging vom SV Steinheim Jürgen Ranz über 400 Meter und über 800 Meter in der Altersklasse M40 an den Start. Über 400 Meter wurde Jürgen mit 59,80 Sekunden Zweiter und holte sich damit den Bayerischen Vizemeistertitel. Anschließend startete Jürgen noch über die 800 Meter. Hier belegte er mit 2:15,25 Minuten den vierten Platz.

Senioren Europameisterschaften in Ancona/Italien (29.03.-03.04.2016)

Zum Abschluss der Hallensaison nahm Jürgen Ranz vom SV Steinheim in der Woche nach Ostern an den Europäischen Leichtathletik Senioren-Hallenmeisterschaften in Ancona / Italien teil. Jürgen ging in der Altersklasse M40 in den beiden Laufdisziplinen 800 Meter und 400 Meter an den Start und konnte sich dort mit der internationalen Konkurrenz messen. Als erstes standen am Dienstag, 29.03.2016 die 800 Meter auf dem Programm. Diese lief Jürgen in 2:15,14 Minuten und belegte damit den 16. Platz unter 28 Teilnehmern. Vier Tage später am Samstag, 02.04.2016 startete Jürgen dann noch über die 400 Meter. Hier erzielte er den 25. Platz unter 39 Teilnehmern mit der Zeit von 59,47 Sekunden.




Schülersportfest in Dasing (13.05.2016)

Auch der Leichtathletik-Nachwuchs vom SV Steinheim war an diesem Wochenende aktiv und ging beim Schülersportfest in Dasing an den Start. Den einzigen Steinheimer Sieg holte hier Merita Gashi im Schlagball in der Altersklasse W10 mit 23,00 Metern. Im Weitsprung stellte Merita eine neue persönliche Bestleistung auf. Sie verpasste nur ganz knapp die vier Meter-Marke und kam hier mit gesprungenen 3,99 Metern auf einen guten zweiten Platz.
Auch Sultan Kizilkanat erzielte im Weitsprung eine neue persönliche Bestleistung. Sie sprang 3,00 Meter und landete damit auf dem 15. Platz in der Altersklasse W11.
Eine Klasse höher in der Altersklasse W12 schaffte Sara Herrmann zweimal den Sprung auf das Siegerpodest. Sie belegte jeweils den dritten Platz im 75 Meter Lauf mit 12,05 Sekunden und im Weitsprung mit 3,50 Metern. Weiter errang Sara Herrmann noch einen vierten Platz im Ballwurf mit 21,00 Metern.


Ludwig Jall Gedächtnissportfest (14.05.2016)

Die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim ging beim Ludwig-Jall-Sportfest in München im 1500 Meter Lauf an den Start. Hier übernahm Sie gleich vom Rennbeginn an die Führung und gab diese bis zum Ziel nicht mehr ab. Am Ende gewann Katrin den Frauenlauf klar vor Kai-Louise Neugebauer von der LAG Mittleren Isar. Katrin Siegerzeit betrug 4:52,40 Minuten.

IBL Länderkampf in Lustenau (07.05.2016)

Auch die Erwachsen Leichtathleten vom SV Steinheim waren an diesem Wochenende aktiv. Sie starteten beim IBL (= Internationale Bodensee Leichtathletik) - Länderkampf in Lustenau / Vorarlberg. Für das Team vom Leichtathletik-Kreis Allgäu waren die beiden Steinheimer Athleten Katrin Geiger und Jürgen Ranz nominiert. Bei den Frauen startete Katrin Geiger über 3000 Meter. Sie lief am Ende mit 10:47,66 Sekunden auf den dritten Platz. Bei den Männer startete Jürgen Ranz im 800 Meter Lauf und belegte hier mit 2:15,08 Minuten den siebten Platz. Zum Schluss startete Jürgen Ranz noch für die Allgäu-Auswahl in der Schwedenstaffel. Diese kam am Ende mit 2:13,08 Minuten auf den fünften Platz.



Abendsportfest in Wiggensbach (06.05.2016)

Die unter 12-jährigen von der Leichtathletik-Abteilung des SV Steinheim nahmen beim Abendsportfest in Wiggensbach teil. Hier hatten Sie einen Dreikampf zu bewältigen. Erfolgreichste Steinheimer Athletin war Merita Gashi in der Altersklasse W10. Trotz zweier persönlicher Bestleitungen über 50 Meter in 8,09 Sekunden und im Weitsprung mit 3,94 Metern, sowie 23,50 Meter im Schlagball reichten Ihre Leistungen nicht ganz um zu gewinnen. Am Ende verpasste Merita den Sieg nur hauchdünn um einen Punkt und wurde  Zweite mit 1.124 Punkten von 26 teilnehmenden Kindern.
Ein Jahrgang höher in der Altersklasse W11 gingen Sina Klinger und Sultan Kizilkanat an den Start. Sina Klinger erzielte im Dreikampf 834 Punkte um kam damit auf den 16. Platz. Ihre Einzelleistungen waren: 50 Meter in 8,95 Sekunden, Weitsprung mit 2,82 Metern und Schlagball mit 18,50 Metern. Sultan Kizilkanat bestritt Ihren ersten Leichtathletik-Wettkampf und erreichte in Ihrem Dreikampf 749 Punkte. Damit belegte Sie den 19. Platz. Ihre Einzelleistungen waren: 50 Meter in 9,37 Sekunden, Weitsprung mit 2,68 Metern und Schlagball mit 16,50 Metern.


Springer- und Werfertag in Vöhringen (05.05.2016)

Für die Jugendlichen U16 fand am gleichen Wochenende der Springer-  und Werfertag in Vöhringen statt. Vom SV Steinheim nahm dort Franziska Schlegel im Hochsprung teil. Am Ende belegte Sie mit übersprungenen 1,44 Metern den vierten Platz in der Altersklasse W15.

Citylauf in Ottobeuren (23.04.2016)

Erfolgreich schnitten die Leichtathleten vom SV Steinheim beim Citylauf in Ottobeuren ab.
Beim Bambinilauf über 360 Meter erkämpfte sich Yannick Klinger den 3. Platz in 1:25,2 Minuten und schaffte damit den Sprung auf das Siegerpodest.
Ganz oben auf dem Siegerpodest stand Merita Gashi, die den 1000 Meter Lauf der Kinder U12 in 3:38,1 Minuten gewann. In der gleichen Altersklasse startete auch Sina Klinger. Sie kam am Ende mit 3:59,2 Minuten auf den 5. Platz. Ebenfalls den 5. Platz belegte Selina Pohl bei der weiblichen Jugend U14. Sie musste die 2000 Meter Strecke laufen und benötigte dafür 9:24,8 Minuten. Den zweiten Steinheimer Sieg holte sich Josefine Fischer bei der weiblichen Jugend U16. Sie hatte ebenfalls die 2000 Meter Strecke zu bewältigen und absolvierte sie in guten 8:07,1 Minuten.



Allgäuer Cross und Waldlaufmeisterschaften in Simmerberg (16.04.2016)

Einige Leichtathleten von SV Steinheim nahmen zum Abschluss der Crosslaufsaison noch bei den Allgäuer Cross- und Waldlaufmeisterschaften in Simmerberg teil. Hier galt es einen kraftraubenden hügeligen Rundkurs zu bewältigen, der über vom Regen aufgeweichte Wiesen- und Waldwege führte. Beste Athletin vom SV Steinheim war Merita Gashi, die sich in der Altersklasse W10 den Allgäuer Vizemeistertitel über 1100 Meter in 3:52 Minuten holte. In der gleichen Altersklasse ging auch noch Veronica Chuksin an den Start und belegte am Ende mit 4:34 Minuten den 8.Platz. Eine Altersklasse höher bei den Kinder W11 startete Sina Klinger über die gleiche Strecke. Sie landete hier mit 4:25 Minuten auf dem 12. Platz. In der Mannschaftswertung der Kinder U12 kamen die drei Steinheimer Athletinnen Merita Gashi, Sina Klinger und Veronica Chuksin dann mit 45 Punkten auf den 4.Platz.
Im Frauenlauf über 7800 Metern ging vom SV Steinheim Katrin Geiger als Titelverteidigerin an den Start. Durch einen verletzungsbedingten Trainingsrückstand konnte Sie aber Ihren Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen und musste sich am Ende mit dem 4. Platz begnügen. Ihre Zeit betrug 35:37 Minuten.




Bahneröffnung in Aulendorf (14.04.2016)

Zeitgleich mit den Allgäuer Crosslaufmeisterschaften fand in Aulendorf die Bahneröffnung statt, wo einige Leichtathleten vom SV Steinheim den Auftakt in die Bahnsaison bestritten.
Während hier die ersten Wettbewerbe am Vormittag noch bei strömendem Regen und starkem Wind stattfanden besserte sich gegen Mittag das Wetter etwas und am Nachmittag kam sogar noch die Sonne heraus.
Bei der weiblichen Jugend W15 gingen Franziska Schlegel und Fabienne Böhler an den Start. Im Hochsprung belegte Franziska Schlegel mit 1,40 Metern den 2. Platz und Fabienne Böhler kam mit übersprungenen 1,35 Metern auf den 3. Platz.
Weiter nahm Fabienne Böhler noch beim Speerwurf teil und errang hier mit 20,65 Meter den 4. Platz. Franziska Schlegel startete noch beim 100 Meter Lauf und belegte hier mit 15,53 Sekunden den 11. Platz.
Bei den Männer lief Jürgen Ranz vormittags bei strömenden Regen die 1000 Meter in 3:01,65 Minuten und kam damit auf den 3. Platz. Nachmittags startete Jürgen noch über die 400 Meter Distanz, die er in 60,19 Sekunden gewann.



Kinderleichtathletik Hallenwettkampf in Kaufbeuren (06.03.2016)

Den Auftakt in die Leichtathletik Saison 2016 bestritt der Leichtathletik-Nachwuchs von SV Steinheim beim Kinderleichtathletik-Hallenteamwettkampf in Kaufbeuren. Dabei mussten Sie Ihr erlerntes Können in den fünf Disziplinen 50 Meter Sprint, Hindernis-Pendelstaffel, Stab-Weitsprung, Fünfsprung und dem Medizinallstoßen unter Beweis stellen, wobei jeweils die sechs besten Athleten pro Disziplin in die Teamwertung kamen. Trotz der beengten Platzverhältnisse in der Turnhalle waren alle mit viel Eifer und Kampfgeist dabei.
In der Altersklasse U12 erkämpfte sich die Mannschaft des SV Steinheim mit Merita Gashi, Veronica Chuksin, Finia Kissling, Felix Ullmann, Noah George, Sam Honold und Sebastian Riedmiller mit 25 Punkten einen guten vierten Platz unter neun teilnehmen Mannschaften und verpassten den Sprung auf das Siegerpodest nur ganz knapp. Noch höher ist diese Leistung zu bewerten, wenn man bedenkt, dass es für vier Steinheimer Athleten Ihr erster Leichtathletik Wettkampf war.
Zusätzlich zur Teamwertung fand in Kaufbeuren auch eine Einzelwertung statt. Hier schafften mit Merita Gashi und Sam Honold zwei Steinheimer Athleten den Sprung auf das Siegerpodest. Merita Gashi siegte in der Altersklasse W10 und Sam Honold errang in der Altersklasse M10 den zweiten Platz.



Schwäbische Crosslauf-Meisterschaften in Untermeitingen (20.02.2016)

Die Leichtathleten von SV Steinheim nahmen letzten Samstag bei Sturm und Schneeregen an den Schwäbischen Crosslauf-Meisterschaften in Untermeitingen teil. Erfolgreichste Steinheimer Athletin war dort Mertia Gashi, die in der Altersklasse der  Kinder W10 über 1440 Meter an den Start ging. In Ihrem Lauf übernahm Merita gleich kurz nach dem Start die Führung und gab diese bis zum Ziel nicht mehr ab. Am Ende siegte Merita klar und wurde Schwäbische Beste, da in Ihrer Altersklasse noch keine Meistertitel vergeben werden. In der gleichen Altersklasse startete noch Veronika Chuksin, die am Ende auf einem guten vierten Platz landete.
Einen Jahrgang höher bei den Kindern W11 startete Sina Klinger, die ebenfalls die 1440 Meter lange Strecke zu bewältigen hatte. Sie kam in Ihrer Klasse als sechste ins Ziel.
Den zweiten Sieg an diesem Tag gab es in der Mannschaftswertung der weiblichen Kinder U12. Diese gewannen Merita Gashi, Sina Kinger und Veronica Chuksin mit 19 Punkten ganz knapp vor der Mannschaft aus Kaufbeuren, die 20 Punkte erzielte.
Bei den Senioren M40 startete Jürgen Ranz über die Langstrecke von 8640 Metern und kam nach 34:40 Minuten als Vierter ins Ziel.



Abteilungsversammlung (05.12.2015)

Die Leichtathleten vom SV Steinheim blickten bei Ihrer Abteilungsversammlung im gut besuchten Steinheimer Sportheim auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Bei insgesamt 65 Sportfesten konnten 43 erste, 20 zweite und 25 dritte Plätze erzielt werden.
Der absolute Höhepunkt im Jahr 2015 war die Verteidigung des Deutschen Meistertitels im Block Lauf von Johanna Berrens in der Altersklasse W15. Weiter gewann Johanna auch die Bayerische Meisterschaft im Block Lauf und den Süddeutschen Meistertitel über die 300 Meter, sowie den Süddeutschen Vizemeistertitel über die 300 Meter Hürden. Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften erreichte Sie einen guten vierten Platz im 300 Meter Lauf. Weiter erzielte Johanna noch zwei Bayerische Vizemeistertitel über die 300 Meter Hürden und im 800 Meter Lauf. Ebenfalls hervorzuheben sind die drei dritten Plätze von Katrin Geiger bei den Bayerischen Junioren-Meisterschaften über 1500 Meter, 3000 Meter und 3000 Meter Hindernis. Weitere Highlights waren der Gewinn von einem Südbayerischen, drei Schwäbischen, einem IBL und vier Allgäuer-Meistertiteln, sowie ein erster Platz beim IBL-Länderkampf.
Johanna Berrens holte im Jahr 2015 auch noch den Schwäbischen Rekord im Block Lauf, sowie zwei Allgäuer Rekorde über 300 Meter und im Speerwurf jeweils bei der weiblichen Jugend W15. Katrin Geiger gelang es den Schwäbischen Rekord über 5000 Meter bei den Juniorinnen U23 zu unterbieten.
Aufgrund der guten Wettkampfleistungen der Steinheimer Nachwuchsathleten  in der Saison 2014/2015 wurde die Leichtathletik-Abteilung des SV Steinheim am 14.11.2015 in Barbing bei Regensburg vom Bayerischen Leichtathletik-Verband mit dem „Bayernstar 2015“ für hervorragende Nachwuchsarbeit im Bezirk Schwaben ausgezeichnet. Für den SV Steinheim wurden bei diesem Galaabend Gerda und Erwin Ranz geehrt.
Der Abteilungsleiter Erwin Ranz zog auch wieder ein positives Resümee des vergangenen Altstadtlaufes. Er bedankte sich bei allen Sponsoren, beim Sportforum und der Stadt Memmingen sowie beim Hauptverein und bei allen Helfern.?Bei den Neuwahlen wurde der Abteilungsleiter Erwin Ranz für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt.?Bernd Wassermann als erster Vorsitzender des SV Steinheim würdigte die Erfolge der Steinheimer Athleten und bedankte sich für die hervorragende Ausrichtung des Memminger Altstadtlaufes.
17 Athleten/-innen wurden mit dem Mehrkampfabzeichen in Gold des Deutschen Leichathletik-Verbandes ausgezeichnet.
Dies sind Selina Pohl,  Jaqueline Koth, Lena Ullmann, Lina Loock, Selina Schütz, Moritz Böck, Niklas Borski, Franziska Schlegel, Laura Herrmann, Elena Dietl, Johanna Berrens, Elisabeth Garber, Alexandra Borski, Angelina Preschl, Maresa Maier, Sara Fleschutz und Carmen Wegele.
Das Sonderabzeichen für fünfmal Gold in Folge bekamen Johanna Berrens und Franziska Schlegel.
Der Leichtathletik-Nachwuchs bekam das neue Kinderleichtathletik-Armband für die erfolgreiche Teilnahme bei Kinderleichtathletik-Teamwettkämpfen überreicht. Hierbei konnten mit Merita Gashi, Luan Gashi, Sara Herrmann, Felix Ullmann, Sina Klinger, Natalie Blaschke und Veronica Chuksin sieben Athleten/-innen mit dem roten „Könner“-Armband ausgezeichnet werden.
Für die Verbesserung von Vereinsrekorden wurden sechs Sportler/-innen für 16 neue Vereinsrekorde mit einem Pokal ausgezeichnet. Dies waren bei den Kinder W09: Merita Gashi (mit vier neuen Vereinsrekorden über 50 Meter, 800 Meter, im Weitsprung und im Schlagball). Bei den Kinder M10 waren es Luan Gashi (mit einem neuen Vereinsrekord über 800m) und Felix Ullmann (mit einem neuen Vereinsrekord im Weitsprung).
Bei der weiblichen Jugend W15 erzielte Johanna Berrens sechs neue Vereinsrekorde über 100 Meter, 300 Meter, 300 Meter Hürden, 800 Meter, im Ballwurf und im Speerwurf.
Drei neue Vereinsrekorde erzielte Maresa Maier über 60 Meter Hürden, im Hochsprung und im Weitsprung bei der weiblichen Jugend U20 und Katrin Geiger unterbot noch den Vereinsrekord über 5000m bei den Frauen.
Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Power-Point Präsentation mit allen sportlichen Höhepunkten aus diesem Jahr.




Buxachtallauf in Memmingen (04.10.2015)

Einen Tag später startete Jürgen Ranz dann noch beim Pfaffenhofener Marktlauf und siegte dort im Mittelstreckenlauf über 2500 Meter mit 8:43 Minuten.

Buxachtallauf in Memmingen (03.10.2015)

Zeitgleich zum Sportfest in Durach fand heuer auch der Buxachtallauf in Memmingen statt. Auch hier schnitten einige Steinheimer Läufer recht erfolgreich ab. Bei der weiblichen Jugend U14 konnte sich Selina Schütz im Endspurt gegenüber ihren Konkurrentinnen durchsetzen und siegte über die 1300 Meter in 5:43 Minuten. Nur eine Sekunde dahinter kam ihre Vereinskollegin Selina Pohl mit 5:44 Minuten als Dritte ins Ziel.  Einen weiteren Platz auf dem Siegerpodest gab es bei der weiblichen Jugend U16. Hier belegte Elena Dietl einen zweiten Platz ebenfalls im 1300 Meter Lauf mit 5:20 Minuten.
Bei den weiblichen Kinder U10 verpasste Veronica Chuksin im 1000 Meter Lauf mit 4:28 Minuten nur um eine Sekunde ganz knapp den Sprung auf das Siegerpodest und belegte am Ende den undankbaren vierten Platz.
In der Frauenklasse ging Katrin Geiger über die 6,6 Kilometer Strecke an den Start. Aufgrund einer Verletzung hatte Sie jedoch etwas Trainingsrückstand und konnte deshalb Ihren Vorjahressieg nicht wiederholen. Am Ende kam Katrin knapp geschlagen hinter der Siegerin Amelie Unger als Zweitplatzierte ins Ziel.
Bei den Männern M40 und älter startete Jürgen Ranz ebenfalls über die 6,6 Kilometer und belegte mit 26:31 Minuten den neunten Platz.

Hans-Breuer-Sportfest in Durach (03.10.2015)

Den Abschluss der Bahnsaison bestritt der Leichtathletik-Nachwuchs des SV Steinheim beim Hans-Breuer-Sportfest in Durach. Am erfolgreichsten schnitt hier Merita Gashi ab. Sie gewann den Dreikampf in der Altersklasse W09 mit 1.141 Punkten. Ihre Einzelleistungen waren: 50 Meter in 8,27 Sekunden, Weitsprung mit 3,88 Meter und Schlagball mit 26,50 Meter. Bei den männlichen Kindern belegte Felix Ullmann in der Altersklasse M10 den dritten Platz ebenfalls im Dreikampf mit 929 Punkten. Seine Einzelleistungen waren: 50 Meter in 8,39 Sekunden, Weitsprung mit 3,56 Meter und Schlagball mit 34,50 Meter.
Weitere Platzierungen von Steinheimer Athleten waren ein siebter Platz von Sina Klinger
im Dreikampf der Altersklasse W10 mit 894 Punkten und ein neunter Platz von Natalie Blaschke im Dreikampf der Altersklasse W11 mit 950 Punkten.

Kinderleichtathletik-Teamwettkampf in Memmingen (26.09.2015)

Eine Woche zuvor nahm der Steinheimer Leichtathletik-Nachwuchs beim Kinderleichtathletik-Teamwettkampf in Memmingen teil. Hier gingen in der Altersklasse U12 für den SV Steinheim Merita Gashi, Sara Herrmann, Felix Ullmann, Sina Klinger, Natalie Blaschke und Veronica Chuskin an den Start. Hier galt es die Disziplinen 50 Meter Sprint, Hindernis-Sprint-Staffel, Stabweitsprung, Drehwurf und 6x800 Meter Staffel zu bewältigen. Am Ende kamen Sie mit 37 Punkten auf den siebten Platz unter den elf teilnehmenden Mannschaften.
Zum Abschluss fand dann noch die Siegerehrung für den Reischmann-Cup 2015 vom Kreis Allgäu statt. Dieser setzt sich zusammen aus zwei Hallenwettkämpfen in Immenstadt und Kaufbeuren, sowie drei Freiluft-Wettkämpfen in Marktoberdorf, Blaichach und Memmingen. In der Altersklasse U12 belegte hier die Steinheimer Mannschaft ebenfalls den siebten Platz in der Gesamtwertung mit 19 Punkten. Als Lohn für Ihre Leistungen im Jahr 2015 erhielten Sie dann das Cup-T-Shirt 2015 vom Allgäuer Kreisvorsitzenden Boris Ott überreicht.




Deutsche Blockwettkampf-Meisterschaften in Lübeck (05.09.2015)

Die Leichtathletin Johanna Berrens vom SV Steinheim nahm bei den Deutschen Blockwettkampf-Meisterschaften in Lübeck teil. In Ihrer Altersklasse der weiblichen Jugend W15 galt es im Block Lauf Ihren Deutschen Meistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Bei nasskaltem Wetter und somit nicht optimalen Witterungsbedingungen schaffte es Johanna trotzdem zur Höchstform aufzulaufen und stellte gleich in vier von fünf Disziplinen neue persönliche Bestleistungen auf. Persönliche Bestleistungen erzielte Sie in den Disziplinen: 100 Meter Lauf in 12,71 Sekunden, 80 Meter Hürdenlauf in 12,94 Sekunden, Weitsprung mit 5,01 Metern und Ballwurf mit 51,00 Metern. Damit lag Johanna dann vor dem abschließenden 2000 Meter Lauf mit 39 Punkten Vorsprung vor Ihrer stärksten Konkurrentin Karen Schöttler vom Dresdner SC in Führung. Dies bedeutete, dass Johanna im 2000 Meter Lauf nicht mehr als 20 Sekunden auf die läuferisch stärkere Karen Schöttler verlieren darf um Ihre Führung zu behalten. Johanna heftete sich dann auch gleich zu Rennbeginn an die Fersen von Karen und kam am Ende mit 7:17,14 Sekunden  nur 10 Sekunden hinter Ihr ins Ziel. Das bedeutete, dass Sie mit 20 Punkten Vorsprung Ihren Deutschen Meistertitel im Block Lauf erfolgreich verteidigte. Ihre Punktzahl von 2.736 Punkten bedeutet zugleich eine Verbesserung des Allgäuer und Schwäbischen Rekordes.
Am kommenden Wochenende steht jetzt für Johanna der Memminger Altstadtlauf auf dem Programm. Hier wird Sie beim 1000 Meter Schülerlauf sicherlich ganz Vorne an der Spitze zu finden sein.



Leichtathletik Abendsportfest in Burgau (12.08.2015)

Beim Leichtathletik-Abendsportfest in Burgau bestritt Katrin Geiger vom SV Steinheim Ihr erstes 5000 Meter Rennen im Stadion. Hier galt es 12,5 Stadionrunden zu bewältigen. In einem schnellen Rennen konnte sich Katrin an die Fersen der Deutschen U23-Meisterin Regina Högl von der LG Region Landshut heften. Am Ende lief Katrin hinter Regina Högl auf den zweiten Platz in der guten Zeit von 17:50,37 Minuten. Mit dieser Zeit verbesserte Katrin auch den Allgäuer U23-Rekord über die 5000 Meter, der bei 18:23,0 Minuten aus dem Jahr 1981 lag. In der ewigen Bestenliste der Frauen vom Kreis Allgäu liegt Katrin mit dieser Zeit auf dem zweiten Platz hinter Margit Adelwarth vom TV Erkheim.



Deutsche Meisterschaften U16 in Köln (08.-09.08.2015)

Die Leichtathletin Johanna Berrens vom SV Steinheim nahm bei den Deutschen U16-Meisterschaften in Köln teil. Am Samstag galt es den 300 Meter Vorlauf zu überstehen. Hier lief Johanna mit 41,07 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung und sicherte sich damit den Einzug in das A-Finale. Einen Tag später, am Sonntag konnte Johanna dann im 300 Meter Finale Ihre persönliche Bestzeit noch einmal steigern und belegte am Ende einem guten vierten Platz mit 40,84 Sekunden. Mit dieser Zeit verbesserte Johanna auch den Allgäuer Rekord über 300 Meter bei der weiblichen Jugend W15. Zwar blieb Johanna auch unter dem bisherigen Schwäbischen Rekord von 41,11 Sekunden, aber im gleichen Lauf kam die zweitplatzierte Läuferin Nina Bauch von der LG Augsburg ebenfalls aus dem Bezirk Schwaben, sodass Nina sich mit 39,91 Sekunden den Schwäbischen Rekord holte.



Abendsportfest in Fischbach (31.07.2015)

Zeitgleich mit dem Kirchdorfer Abendsportfest fand auch das Abendsportfest in Fischbach bei Friedrichshafen statt. Dort startete Katrin Geiger im 800 Meter Lauf bei den Frauen. Diesen Lauf gewann Katrin klar in der guten Zeit von 2:17,71 Minuten.

Abendsportfest in Kirchdorf (31.07.2015)

Zum Abschluss vor den Sommerferien nahm der Leichtathletik-Nachwuchs vom SV Steinheim beim Abendsportfest in Kirchdorf teil. Aus Steinheim gingen dort 13 Athleten/-innen an den Start. Diese kamen insgesamt acht Mal auf den ersten Platz, vier Mal auf den zweiten Platz und fünf Mal auf den dritten Platz. Davon war die erfolgreichste Steinheimer Athletin Merita Gashi, die gleich drei Mal auf den ersten Platz kam. Sie siegte bei den Kindern W9 über 30 Meter in 5,3 Sekunden, über 800 Meter in 2:57,5 Minuten und im Weitsprung mit 3,63 Metern. Zwei erste Plätze erzielte Laura Herrmann bei der weiblichen Jugend W14 im 100 Meter Lauf mit 13,6 Sekunden und im Weitsprung mit 4,60 Metern. Weiter erste Plätze erzielten Elena Dietl bei der weiblichen Jugend W14 im 800 Meter Lauf mit 2:58,4 Minuten, Angelina Preschl bei der weiblichen Jugend W15 im Weitsprung mit 3,87 Metern und Luan Gashi bei den Kindern M10 im 800 Meter Lauf mit 2:58,6 Sekunden.
Die zweiten Plätze erzielten Sara Herrmann im Weitsprung mit 3,96 Metern in der Klasse W11,  Laura Herrmann über 800 Meter in 3:00,7 Minuten in der Klasse W14, Felix Ullmann über 800 Meter in 3:00,4 Minuten bei den Kindern M10 und Niklas Borski über 75 Meter in 10,9 Sekunden in der Altersklasse M13.
Weiter erzielte Niklas Borski noch zwei dritte Plätze im Weitsprung mit 3,88 Metern und im Ballwurf mit 23,00 Metern. Ebenfalls dritte Plätze erzielten Felix Ullmann im Weitsprung mit 3,59 Metern bei den Kindern M10, Sara Herrmann im Schlagball mit 24,00 Metern bei den Kindern W11 und Elena Dietl im Weitsprung mit 4,23 Metern bei der weiblichen Jugend W14.

Weitere Platzierungen:
4. Platz von Felix Ullmann im 50 Meter Lauf in 8,3 Sekunden bei den Kindern M10
4. Platz von Felix Ullmann im Schlagball mit 32,50 Metern bei den Kindern M10
4. Platz von Luan Gashi im Weitsprung mit 3,38 Metern bei den Kindern M10
4. Platz von Sara Herrmann im 50 Meter Lauf in 8,1 Sekunden bei den Kindern W11
5. Platz von Natalie Blaschke im Schlagball in 23,50 Sekunden bei den Kindern W11
6. Platz von Natalie Blaschke im 50 Meter Lauf in 8,7 Sekunden bei den Kindern W11
6. Platz von Jaqueline Koth im 75 Meter Lauf in 11,6 Sekunden bei der Jugend W12
7. Platz von Lena Ullmann im Weitsprung mit 3,87 Metern bei der Jugend W12
8. Platz von Natalie Blaschke im Weitsprung mit 3,10 Metern bei den Kindern W11
8. Platz von Lena Ullmann im 75 Meter Lauf in 11,8 Sekunden bei der Jugend W12
8. Platz von Jaqueline Koth im Weitsprung mit 3,81 Metern bei der Jugend W12
9. Platz von Selina Pohl im 75 Meter Lauf in 12,1 Sekunden bei der Jugend W12
9. Platz von Selina Pohl im Weitsprung mit 3,55 Metern bei der Jugend W12
9. Platz von Selina Pohl im Schlagball mit 22,00 Metern bei der Jugend W12
9. Platz von Luan Gashi im Schlagball mit 28,00 Metern bei den Kindern M10



Bayerische Meisterschaften U16, U23 in Aichach (18.-19.07.2015)

Recht erfolgreich schnitten die Leichtathleten vom SV Steinheim bei den Bayerischen U16 und U23 Meisterschaften in Aichach ab. Bei der weiblichen Jugend W15 holte sich Johanna Berrens zwei Bayerische Vizemeistertitel über 300 Meter Hürden und im 800 Meter Lauf.
Über die 300 Meter Hürden stellte Johanna mit 45,67 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit auf und für die 800 Meter benötigte Sie 2:20,36 Minuten. In beiden Disziplinen unterbot Sie damit die Qualifikationsnorm für die Deutschen U16-Meisterschaften, die Anfang August in Köln stattfinden. Hierfür wünschen wir Johanna schon heute viel Erfolg.
Weiter trat Johanna noch im Speerwerfen an. Dort blieb Sie allerdings etwas hinter Ihren Möglichkeiten zurück und landete am Ende mit 28,13 Metern auf dem neunten Platz.
Bei den Juniorinnen U23 startete Katrin Geiger über die 1500 Meter und über die 3000 Meter. Für die 1500 Meter benötigte Katrin 4:45,85 Minuten und die 3000 Meter lief Sie in der guten Zeit von 10:09,17 Minuten. Damit belegte Katrin in beiden Disziplinen den dritten Platz.



Allgäuer Mehrkampf Meisterschaften in Kaufbeuren (18.07.2015)

Am gleichen Wochenende fanden in Kaufbeuren die Allgäuer Mannschafts-Meisterschaften statt. Auch hier waren einige Leichtathleten vom SV Steinheim vertreten.
Dritte Plätze gab es für Alexandra Borski im 4-Kampf mit 1.558 Punkten bei der weiblichen Jugend W15, für Veronika Chuksin im 3-Kampf mit 958 Punkten bei den Kindern W10 und für Felix Ullmann ebenfalls im 3-Kampf mit 953 Punkten bei den Kindern M10.  Weiter belegte Lena Ullmann bei der weiblichen Jugend W12 einen achten Platz im 4-Kampf mit 1.249 Punkten. Zwei 14. Plätze gab es noch für Jaqueline Koth im 4-Kampf der weiblichen Jugend W12 mit 1.249 Punkten und für Selina Schütz im 4-Kampf der weiblichen Jugend W13 mit 1.472 Punkten.

Süddeutsche Meisterschaften U16, U23 in Kassel (12.07.2015)

Die Leichtathletinnen Johanna Berrens und Katrin Geiger vom SV Steinheim nahmen bei den Süddeutschen U16 und U23 Meisterschaften in Kassel teil. Sehr erfolgreich verlief es für Johanna Berrens. Den 300 Meter Lauf der weiblichen Jugend W15 gewann Sie klar in 41,58 Sekunden und holte sich damit den Süddeutschen Meistertitel. Einen Tag zuvor startete Johanna bereits über die 300 Meter Hürden. Auch hier lief Sie an der Spitze mit. Am Ende wurde Sie nur von der Läuferin Melanie Böhm von der LG Neckar-Enz knapp geschlagen und wurde mit 46,01 Sekunden Süddeutsche Vizemeisterin. In beiden Disziplinen stellte Johanna jeweils eine neue persönliche Bestzeit auf.
Katrin Geiger startete bei den Juniorinnen U23 über 1500 Meter und 800 Meter. Im 1500 Meter Lauf lief Katrin lange an der dritten Position. Auf der Zielgeraden wurde Sie aber noch von einer Läuferin überspurtet und kam am Ende mit guten 4:42,17 Minuten auf den undankbaren vierten Platz. Ebenfalls einen Tag zuvor startete Katrin noch über die 800 Meter. Hier lief Sie mit 2:19,41 Minuten auf den achten Platz.

Bayerische Meisterschaften U18 in Markt Schwaben (12.07.2015)

Daniel Hartmann startete am gleichen Wochenende bei den Bayerischen Meisterschaften in Markt Schwaben. Er ging im 100 Meter Lauf der männlichen Jugend U18 an den Start. Im Vorlauf lief er mit 11,70 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit und verpasste damit den Einzug in den Zwischenlauf nur hauchdünn um fünf Hundertstelsekunden.

Deutsche Seniorenmeisterschaften in Zittau (10.-12.07.2015)

Bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften in Zittau ging vom SV Steinheim Jürgen Ranz an den Start. Über 400 Meter lief Jürgen mit 58,50 Sekunden auf den achten Platz. Im 800 Meter Lauf, der einen Tag zuvor stattfand, belegte Jürgen mit 2:15,76 Minuten den neunten Platz.

IBL Meisterschaften in Dornbirn (04.07.2015)

Bei den Internationalen-Bodensee-Leichtathletik (IBL) Meisterschaften in Dornbirn nahmen mit Katrin Geiger und Jürgen Ranz zwei Athleten vom SV Steinheim teil. Am erfolgreichsten war Katrin Geiger. Sie gewann den 1500 Meter Lauf der Frauen in der Zeit von 4:53,42 Minuten und holte sich damit den IBL-Meistertitel. In der Männerklasse startete Jürgen Ranz über 200 Meter und die 800 Meter. Die 200 Meter sprintete Jürgen in 26,51 Sekunden und für die 800 Meter benötigte er 2:13,52 Minuten. Damit belegte Jürgen in beiden Disziplinen den neunten Platz.




Bayerische Blockwettkampf-Meisterschaften in Dinkelsbühl (27.-28.06.2015)

Die Leichtathletin Johanna Berrens vom SV Steinheim nahm bei den Bayerischen Blockwettkampf-Meisterschaften in Dinkelsbühl teil. In Ihrer Altersklasse der weiblichen Jugend W15 galt es im Block Lauf Ihren Bayerischen Meistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Dabei stellte Johanna gleich in vier von fünf Disziplinen neue persönliche Bestleistungen auf. Persönlichen Bestleistungen erzielte Sie in den Disziplinen: 100 Meter Lauf in 12,94 Sekunden, 80 Meter Hürdenlauf in 13,26 Sekunden, Weitsprung mit 4,81 Metern und Ballwurf mit 50,50 Metern. Die fünfte Disziplin, den abschließenden 2000 Meter Lauf gewann Johanna dann noch mit 7:31,32 Sekunden. Mit diesen Leistungen kam Johanna am Ende auf 2644 Punkte, was ebenfalls eine neue persönliche Bestleitung bedeutete. Damit gewann Sie den Block Lauf klar mit 83 Punkten Vorsprung und verteidigte somit Ihren Bayerischen Meistertitel. Ebenfalls schaffte Johanna damit auch die Qualifikation für die Deutschen Blockwettkampf-Meisterschaften, die Anfang September in Lübeck stattfinden.




Schwäbische Meisterschaften in Aichach (21.06.2015)

Bei den Schwäbischen Meisterschaften in Aichach nahmen mit Katrin Geiger, Jürgen Ranz und Daniel Hartmann drei Leichtathleten vom SV Steinheim teil. Erfolgreichste Steinheimer Athletin war hier Katrin Geiger, die den 1500 Meter Lauf klar mit einem Start-Ziel Sieg in 4:51,34 Minuten gewann und sich somit den Schwäbischen Meistertitel holte.
In der Männerklasse startete Jürgen Ranz im 800 Meter Lauf. In diesen Rennen lief er mit 2:14,32 Minuten auf den zweiten Platz und holte sich damit den Schwäbischen Vizemeistertitel.
Bei der männlichen Jugend U18 bestritt Daniel Hartmann seinen ersten Leichtathletik-Wettkampf. Er ging im 100 Meter Lauf an den Start und verpasste hier nur um fünf Hundertstelsekunden den Sprung auf das Siegerpodest. Mit 11,85 Sekunden landete Daniel am Ende auf dem undankbaren vierten Platz. Mit dieser Zeit unterbot er aber die B-Qualifikationsnorm für die Bayerischen Jugendmeisterschaften, die Mitte Juli in Markt Schwaben stattfinden. 



Bayerische Seniorenmeisterschaften in Vaterstetten (13./14.06.2015)

Jürgen Ranz vom SV Steinheim startete bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften in Vaterstetten. In der Altersklasse M40 holte er sich den Bayerischen Vizemeistertitel über 800 Meter in 2:16,44 Sekunden. Weiter startete Jürgen noch über die 1500 Meter und die 400 Meter. Im 1500 Meter Lauf kam er mit der Zeit von 4:50,54 Sekunden auf den dritten Platz und im 400 Meter Lauf belegte er mit 58,48 Sekunden den vierten Platz.

Deutsche Juniorenmeisterschaften in Wetzlar (13./14.06.2015)

Die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim startete bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften in Wetzlar über die 1500 Meter. In einem taktisch geprägten Vorlauf mit vielen Remplereien konnte sich Katrin auf der Zielgerade nicht ganz gegen Ihre Konkurrentinnen durchsetzen und verpasste ganz knapp den Einzug in den Endlauf. Mit der Zeit von 4:45,01 Minuten kam Sie am Ende auf den 13. Platz.

Schwäbische Jugendmeisterschaften in Friedberg (14.06.2015)

Die Leichtathletin Johanna Berrens vom SV Steinheim nahm bei den Schwäbischen Jugendmeisterschaften in Friedberg teil. In Ihrer Altersklasse der weiblichen Jugend W15 startete Sie als erstes im 300 Meter Hürdenlauf. Diesen Lauf gewann Johanna überlegen in der neuen persönlichen Bestzeit von 46,87 Sekunden. Mit dieser Zeit unterbot Sie auch die Norm für die Deutschen U16-Meisterschaften, die Anfang August in Köln stattfinden. Den zweiten Schwäbischen Meistertitel an diesem Tag holte sich Johanna Berrens im Speerwurf, den Sie klar mit 34,64 Meter gewann.



Allgäuer Jugendmeisterschaften in Kempten (13.06.2015)

Einen Tag zuvor fanden die Allgäuer Jugendmeisterschaften in Kempten statt. Dort starteten vom SV Steinheim die drei Athletinnen Franziska Schlegel, Laura Herrmann und Jaqueline Koth. Erfolgreichste Steinheimer Athletin war Franziska Schlegel, die im Hochsprung mit 1,46 Metern und im Weitsprung mit 4,52 Metern zweimal auf den dritten Platz in der Altersklasse W14 kam. In der gleichen Altersklasse startete Laura Herrmann im 80 Meter Hürdenlauf, wo Sie mit 18,88 Sekunden den vierten Platz belegte. Hier wäre sogar noch eine bessere Platzierung drin gewesen, wenn Sie nicht an einer Hürde hängen geblieben und gestürzt wäre. Weiter absolvierte Laura noch den Hochsprung mit 1,43 Metern und den Weitsprung mit 4,41 Metern und erzielte hier jeweils einen fünften Platz.
Jaqueline Koth startete in der Altersklasse W12 im 75 Meter Lauf, bei dem Sie mit 11,38 Sekunden den vierten Platz belegte. Weiterhin kam Jaqueline im Weitsprung mit 3,84 Meter  noch auf einen fünften Platz und im 800 Meter Lauf lief Sie mit 3:25,61 Sekunden auf den achten Platz.

Bayerische Hindernis-Meisterschaften in Regensburg (05.06.2015)

Die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim nahm bei den Bayerischen Hindernis-Meisterschaften in Regensburg teil. Hier startete Sie im 3000 Meter Hindernislauf. In einem schnellen Rennen verbesserte Katrin am Ende Ihre persönliche Bestzeit um zwei Zehntelsekunden und erkämpfte sich damit in der Zeit von 11:19,11 Minuten den dritten Platz.


Ludwig Jall Sportfest in München (23.05.2015)

Beim Internationalen Ludwig-Jall-Sportfest im Münchner Dantestadion nahmen mit Johanna Berrens und Katrin Geiger zwei Leichtathletinnen vom SV Steinheim teil. Johanna Berrens ging im 800 Meter Lauf an den Start und gewann Ihre Altersklasse der weiblichen Jugend U16 klar in der guten Zeit vom 2:22,18 Minuten.
Ihre Vereinskameradin Katrin Geiger startete in der Frauenklasse über die 1500 Meter. Am Ende musste Sie sich nur Ana Lozano del Campo von der LG Stadtwerke München geschlagen geben und wurde Zweite in der Zeit von 4:40,17 Minuten. Mit dieser Zeit unterbot Katrin auch die Norm für die Deutschen Junioren-Meisterschaften, die am 13. Juni in Wetzlar stattfinden.

IBL-Länderkampf in Schaan/Liechtenstein (09.05.2015)

Für den IBL-Länderkampf in Schaan / Liechtenstein wurden mit Katrin Geiger, Johanna Berrens und Jürgen Ranz drei Leichtathleten vom SV Steinheim für die Allgäu-Auswahl nominiert. Erfolgreichste Steinheimer Athletin war hier Katrin Geiger, die im 3000 Meter Lauf der Frauen an den Start ging. Hier lief Katrin lange Zeit an der zweiten Position, bevor Sie 700 Meter vor dem Ziel die Führung übernahm und diese bis zum Ziel nicht mehr abgab. Sie siegte somit klar mit der Zeit von 10:30,45 Minuten und holte damit wertvolle Punkte für die Allgäu-Mannschaft, die am Ende bei den Frauen den dritten Platz belegte.
Bei der weiblichen Jugend U18 ging Johanna Berrens über die 800 Meter und in der 4x100 Meter Staffel an den Start. Im 800 Meter Lauf belegte Johanna mit 2:21,47 Minuten den vierten Platz. In der 4x100 Meter Staffel, wo Johanna als Startläuferin antrat, lagen alle Staffeln bis zum letzten Wechsel noch dicht zusammen. Aber dann verpatzten Ihre Staffelkolleginnen den letzten Wechsel, sodass hier nur ein fünfter Platz in 55,20 Sekunden herauskam.
In der Männerklasse startete Jürgen Ranz ebenfalls über die 800 Meter. Er belegte am Ende den achten Platz in der Zeit von 2:15,21 Minuten.



Abendsportfest in Wiggensbach (08.05.2015)

Einen Tag zuvor nahm der Leichtathletik-Nachwuchs des SV Steinheim beim Abendsportfest in Wiggensbach teil. Trotz sehr großer Teilnehmerfelder konnten die Steinheimer Athleten teils gute Platzierungen erzielen. Beste Steinheimer Athletin war hier Merita Gashi, die im 3-Kampf der weiblichen Kinder W09 mit 1055 Punkten auf den zweiten Platz kam. Ihre Einzelleistungen waren: Der 50 Meter Sprint in 8,10 Sekunden, der Weitsprung mit 3,61 Metern und der Schlagball mit 20,50 Mertern. In der gleichen Altersklasse ging auch Veronica Chuksin an den Start und wurde Achte mit 824 Punkten.
Ebenfalls den achten Platz belegte Sara Herrmann in der Altersklasse W11 mit 1017 Punkten. Ihre Einzelleistungen waren: Die 50 Meter in 8,46 Sekunden, der Weitsprung mit 3,67 Metern und der Schlagball mit 20,00 Meter. In dieser Altersklasse startete auch noch Natalie Blaschke, die mit 853 Punkten auf den 17. Platz kam.
Bei den männlichen Kindern M10 ging Felix Ullmann ebenfalls im 3-Kampf an den Start und erreichte am Ende den zehnten Platz mit 791 Punkten.
Bei den weiblichen Kindern W10 startete noch Sina Klinger, die in Ihrer Altersklasse im 3-Kampf mit 748 Punkten den 20. Platz erreichte.

Allgäuer Meisterschaften in Illertissen (03.05.2015)

Den Auftakt in die Freiluft Bahnsaison bestritten die Leichtathleten des SV Steinheim vergangenes Wochenende bei den Allgäuer Meisterschaften in Illertissen und kehrten mit zwei Allgäuer Meistertiteln nach Hause.
Den ersten Titel holte sich die Mannschaft der Weiblichen Jugend U16 in der Gruppe 3 mit 4517 Punkten. In einem spannenden Wettkampf siegten Sie am Ende mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur 7 Punkten vor der Mannschaft des SC Vöhringen. Für den SV Steinheim gingen Johanna Berrens, Laura Herrmann, Franziska Schlegel, Elena Dietl, Alexandra Borski und Angelina Preschl an den Start. Das Mannschaftsergebnis setzt sich aus folgenden Einzelleistungen zusammen: Die 100 Meter sprintete Johanna Berrens in13,48 Sekunden und Laura Herrmann in 14,17 Sekunden. Die 800 Meter liefen Elena Dietl in 2:49,70 Minuten und Angelina Preschl in 2:56,87 Minuten. Im Weitsprung sprang Laura Herrmann 4,44 Metern und Alexandra Borski 3,95 Meter. Im Kugelstoßen erzielte Alexandra Borski 8,29 Meter und Johanna Berrens 7,97 Meter. Die abschließende 4x100 Meter Staffel lief in der Besetzung Franziska Schlegel, Laura Herrmann, Elena Dietl und Johanna Berrens eine Zeit von 54,26 Sekunden.
Auch die Mannschaft der Weiblichen Jugend U14 schaffte den Sprung auf das Siegerpodest und belegte am Ende mit 2947 Punkten den dritten Platz in der Gruppe 3. Bei der U14 starteten Sara Herrmann, Selina Pohl, Selina Schütz, Jaqueline Koth, Lina Loock und Natalie Blaschke. Hier setzt sich das Mannschaftsergebnis aus folgenden Einzelleistungen zusammen: Die 75 Meter sprintete Jaqueline Koth in 11,76 Sekunden und Sara Herrmann in 12.03 Sekunden. Im Weitsprung sprang Selina Schütz 3,84 Meter und Jaqueline Koth 3,64 Meter. Im Ballwurf warfen Selina Schütz 27,50 Meter und Selina Pohl 25,50 Meter weit. Die abschließende 4x75 Meter Staffel lief in der Besetzung Sara Herrmann, Selina Pohl, Jaqueline Koth und Selina Schütz eine Zeit von 46,94 Sekunden.

Zeitgleich mit den Allgäuer Mannschaftsmeisterschaften der U16 und U14 fanden in Illertissen auch die Allgäuer Einzelmeisterschaften der Erwachsenen statt. Hier holte sich Jürgen Ranz den zweiten Allgäuer Meistertitel im 800 Meter Lauf mit der Zeit von 2:14,37 Minuten. Bei den Frauen ging Katrin Geiger ebenfalls über die 800 Meter an den Start. Am Ende musste Sie sich aber Lisa Rist von der LG Allgäu Kempten knapp geschlagen geben und holte sich damit den Allgäuer Vizemeistertitel mit der Zeit von 2:24,09 Minuten.



Bayern top Meeting in Germering (02.05.2015)

Einen Tag zuvor startete Johanna Berrens bereits beim „Bayern top Meeting“ in Germering bei München. Sie ging dort über 300 Meter und im 80 Meter Hürden Lauf bei der weiblichen Jugend W15 an den Start. Den 300 Meter Lauf gewann Johanna Berrens überlegen in der sehr guten Zeit von 41,59 Sekunden. Diese Zeit bedeutete zugleich einen neuen Germeringer Stadionrekord in Ihrer Altersklasse. Beim 80 Meter Hürden Lauf kam Sie nach gutem Beginn an der fünften Hürde etwas ins Straucheln und landete somit mit 13,73 Sekunden auf dem dritten Platz.


Kinderleichtathletik Hallenwettkampf in Kaufbeuren (15.03.2015)

Der Leichtathletik-Nachwuchs vom SV Steinheim absolvierte den zweiten Kinderleichtathletik-Hallenteamwettkampf in Jahr 2015, der im Rahmen des Allgäuer Reischmann-Cups in Kaufbeuren stattfand. Trotz der beengten Platzverhältnisse in der Turnhalle waren Sie mit viel Eifer und Kampfgeist dabei. Ihr Können mussten Sie in den fünf Disziplinen 50 Meter Sprint, Hindernis-Pendelstaffel, Stab-Weitsprung, Fünfsprung und dem Medizinallstoßen unter Beweis stellen, wobei jeweils die sechs besten Athleten pro Disziplin in die Teamwertung kamen. In der Besetzung mit Sara Herrmann, Natalie Blaschke, Sina Klinger, Felix Ullmann, Merita Gashi, Luan Gashi und Onur Günes kamen Sie am Ende mit 34 Punkten auf den siebten Platz in der Altersklasse U12.
Erstmals fand in Kaufbeuren zusätzlich zur Teamwertung auch eine Einzelwertung statt.
Beste Athletin vom SV Steinheim war hier Sara Herrmann, die in der Altersklasse W11 mit 20 Punkten einen beachtenswerten zweiten Platz erzielte und den Sieg nur hauchdünn um 2 Punkte verpasste. Bei den Schülern war der beste Steinheimer Athlet Felix Ullmann. Er verpasste in der Altersklasse M10 das Siegertreppchen nur knapp und kam mit 22 Punkten auf einen guten vierten Platz.



Werner-von-Linde Hallensportfest in München (07.03.2015)

Die Leichtathletinnen Johanna Berrens und Maresa Maier vom SV Steinheim nahmen beim Werner-von-Linde Hallensportfest in München teil. In der Altersklasse W15 ging Johanna Berrens im 800 Meter Lauf an den Start. Gleich von Rennbeginn an übernahm Johanna die Führungsarbeit und siegte am Ende überlegen in der neuen persönlichen Bestleistung von 2:18,76 Minuten. Mit dieser Zeit liegt Sie jetzt auch in der aktuellen Hallenbestenliste von 2015 auf Platz eins in Ihrer Altersklasse W15.
In der Altersklasse U20 nahm Maresa Maier im Hochsprung und im Weitsprung teil. Im Hochsprung übersprang Sie eine Höhe von 1,49 Metern und im Weitsprung erzielte Sie eine Weite von 5,04 Metern. Mit diesen Leistungen kam Sie in beiden Disziplinen jeweils auf einen guten dritten Platz.



Bayerische Hallenmeisterschaften in Fürth (07.03.2015)

Zwei Wochen zuvor absolvierte Johanna Berrens bei den Bayerischen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften in Fürth einen Fünfkampf. Dabei stellte Sie gleich in drei Disziplinen eine neue persönliche Bestleitung auf. Diese waren der Hochsprung mit 1,43 Metern, der Weitsprung mit 4,79 Metern und das Kugelstoßen mit 8,92 Metern. Weiter lief Sie die 60 Meter Hürden in 10,04 Sekunden und den abschießenden 800 Meter Lauf gewann Sie klar mit 2:25,89 Minuten. Zusammen kam Johanna damit auf 2519 Punkten, womit Sie am Ende auf einen guten fünften Platz in Ihrer Altersklasse W15 kam.


Deutsche Crosslauf-Meisterschaften in Markt Indersdorf (07.03.2015)

Eine Woche später startete Katrin Geiger dann noch bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften in Markt Indersdorf. Dort war eine anspruchsvolle Strecke um das Markt Indersdorfer Sportgelände mit teilweise tiefem Wiesengeläuf zu bewältigen. Auch die Streckenlänge war mit 6000 Metern doppelt so lang wie bei den Bayerischen Meisterschaften eine Woche zuvor. Für diese 6000 Meter Strecke benötigte Katrin 27:43 Minuten um landete damit auf Platz 20 bei den Juniorinnen U23.

Eine Woche später startete Jürgen Ranz dann ebenfalls bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften in Markt Indersdorf. Jürgen hatte eine Streckenlänge von 6800 Metern zu laufen. Er benötigte dafür 32:04 Minuten und kam damit auf Platz 19 bei den Senioren M40.



Deutsche Hallenmeisterschaften in Erfurt (28.02.2015)

Ihr Vereinskamerad Jürgen Ranz ging bei den Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften in Erfurt über 800 Meter an den Start. In einem taktisch geprägten Rennen erkämpfte sich Jürgen mit der Zeit von 2:17,91 Minuten einen guten siebten Platz in der Altersklasse M40

Bayerische Crosslauf-Meisterschaften in Ingolstadt (28.02.2015)

Bei den Bayerischen Crosslauf-Meisterschaften in Ingolstadt ging die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim bei den Juniorinnen U23 an den Start. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt hatte Katrin einen Rundkurs von 3100 Metern durch den Ingolstädter Hindenburgpark, der mit kleinen Hügeln gespickt war, zu bewältigen. Für diese Strecke benötigte Sie 13:01 Minuten und erreichte damit einen guten fünften Platz.

Südbayerische Hallenmeisterschaften in München (08.02.2015)

Die Leichtathletinnen Johanna Berrens und Maresa Maier vom SV Steinheim nahmen bei den Südbayerischen Hallenmeisterschaften in München teil. Bei der weiblichen Jugend W15 startete Johanna Berrens im 800 Meter Lauf. Hier übernahm Johanna gleich von Rennbeginn an die Führung und gab diese bis zum Ziel nicht mehr ab. Sie siegte mit einem überlegenen Start-Ziel Sieg in der guten Zeit von 2:22,98 Minuten und holte sich damit den Südbayerischen Meistertitel.
In der Altersklasse der weiblichen Jugend U20 startete Maresa Maier über 60 Meter Hürden und im 200 Meter Lauf. Im 60 Meter Hürden Lauf verpasste Sie nur knapp den Sprung auf das Siegerpodest und kam am Ende mit der Zeit von 10,04 Sekunden auf den undankbaren vierten Platz. Die 200 Meter lief Maresa in 28,48 Sekunden und landete damit auf dem elften Platz.



Kinderleichtathletik Teamwettkampf in Immenstadt (31.01.2015)

Den Auftakt ins Wettkampfjahr 2015 bestritt der Leichtathletik-Nachwuchs vom SV Steinheim am Wochenende beim Kinderleichtathletik-Hallenteamwettkampf in Immenstadt. Hier mussten Sie Ihr Können in den vier Disziplinen 50 Meter Zickzacksprint, Schersprung, Medizinallstoßen und dem abschließenden Tandem-Runden-Lauf unter Beweis stellen, wobei jeweils die sechs besten Athleten pro Disziplin in die Teamwertung kommen. Für den SV Steinheim gingen Sara Herrmann, Natalie Blaschke, Sina Klinger, Felix Ullmann, Merita Gashi, Luan Gashi und Emina Masic an den Start.
Durch viel Eifer und Kampfgeist konnten Sie Ihr bislang bestes Ergebnis bei einem Kinderleichtathletik-Teamwettkampf erzielen. Am Ende belegten mit 15 Punkten den vierten Platz in der Altersklasse U12 und verpassten nur knapp den Sprung auf das Siegerpodest.




Munich Indoor Meeting in München (24.01.2015)

Die Leichtathletin Johanna Berrens vom SV Steinheim ging beim Münchner Hallenmeeting „Munich Indoor“ im 800 Meter Lauf an den Start. Den Lauf in Ihrer Altersklasse W15 gewann Johanna überlegen mit einem Start-Ziel Sieg in der guten Zeit von 2:23,37 Minuten.
Bei den Männern startete Jürgen Ranz ebenfalls über die 800 Meter Strecke. Jürgen kam am Ende mit der Zeit von 2:13,66 Minuten auf den neunten Platz.

Bayerische Hallenmeisterschaften U16 (17.01.2015)

Eine Woche zuvor startete Johanna Berrens bereits bei den Bayerischen U16-Hallenmeisterschaften, die ebenfalls in München stattfanden. Hier bestritt Johanna den 2000 Meter Lauf. Nachdem Sie in der ersten Rennhälfte in der Führungsgruppe mitlaufen konnte, musste Sie in der zweiten Hälfte des Rennens dem schnellen Anfangstempo etwas Tribut zollen und konnte den Anschluss zu den Führenden nicht mehr ganz halten. Am Ende belegt Sie dann mit der Zeit von 7:15,01 Minuten den fünften Platz. Mit dieser Zeit holte Sie sich auch den Schwäbischen Hallenrekord über die 2000 Meter in der Altersklasse W15.

Dreikönigslauf in Heiningen (06.01.2015)

Am 06.01.2015 ging Johanna Berrens vom SV Steinheim beim Drei-Königs-Lauf in Heiningen bei Göppingen an den Start. Dort gewann Sie überlegen den schwach besetzten Schülerlauf über 1500 Meter in starken 4:57 Minuten. Die Laufstrecke war eine 500 Meter Runde mit einer kleinen Steigung, die 3x zu durchlaufen war.



Silvesterlauf in Trier (31.12.2014)

Auf Wunsch des Bundestrainer's Heinig und des Veranstalters waren 10 ausgewählte U16 Läuferinnen in den Elitelauf der Frauen aufgenommen worden. Sie sollten die 22 min. deutlich unterbieten. Eine davon war Johanna. Mit etwas mulmigem Gefühl beim Betrachten der Starterliste gingJohanna doch mutig an den Start.
Von beginn ab ging vorne die Post ab ( 3 min. Tempo/km), hielten sich Johanna und andere in einer kleinen Gruppe von Läuferinnen an die Vorgabe nicht schneller als 4:05 für den ersten Km. Exakt in 12 min. bei 3 Km lies gute Zeiten erhoffen.
Im Ziel mit 20:13,1 min. War Johanna k.o. aber sehr zufrieden mit ihrem Ergebnis.
Diese Zeit bedeutet Beste in Bayern ( noch bei W14 lt. Bay. Bestenliste) im Jahr 2014. Ein 8 Platz in der U16 ist ein Gutes Resultat wenn man bedenkt das die 7 Mädels vor ihr alle schon auf Langstrecke spezialisiert sind.



Crosslauf in Darmstadt (23.11.2014)

Die Leichtathletin Johanna Berrens vom SV Steinheim nahm beim Crosslauf in Darmstadt teil. Hier konnte sie sich mit Spitzenläuferinnen aus ganz Deutschland messen. Die Crosslaufstrecke führte über einen schwerzulaufenden Wiesenboden mit kleinen Steigungen. In dem starken Teilnehmerfeld schlug sich Johanna achtbar und bewältigte die 2500 Meter lange Strecke in guten 9:24,9 Minuten. Diese Zeit bedeutete am Ende einen neunten Platz im Gesamteinlauf der Weiblichen Jugend U16 und einen vierten Platz in Ihrer Altersklasse W14.



Abteilungsversammlung (08.11.2014)

Die Leichtathleten den SV Steinheim blickten bei Ihrer Abteilungsversammlung im gut besuchten Steinheimer Sportheim auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2014 zurück. Bei insgesamt 60 Sportfesten konnten 58 erste, 37 zweite und 25 dritte Plätze erzielt werden.
Der absolute Höhepunkt im Jahr 2014 war der Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Block Lauf durch Johanna Berrens in der Altersklasse W14. Weitere Highlights waren der Gewinn von zwei bayerischen Meistertiteln, einmal durch Johanna Berrens ebenfalls im Block Lauf und das zweite Mal durch Katrin Geiger über 1500 Meter bei den Juniorinnen U23. Ebenfalls hervorzuheben ist der Gewinn von zehn Schwäbischen, 14 Allgäuer und vier IBL-Meistertiteln, sowie jeweils ein 1. Platz beim IBL-Länderkampf und beim 7-Bezirke-Vergleichskampf.
Johanna Berrens gelang es im Jahr 2014 ebenfalls, den Bayerischen Hallenrekord über 800 Meter in der Altersklasse W14 zu unterbieten. Weiter holte sich Johanna noch den Schwäbischen Hallenrekord über 2000 Meter und zwei weitere Schwäbische Rekorde über 300 Meter Hürden und im Speerwurf. Elisabeth Garber holte sich in der gleichen Altersklasse noch den Allgäuer Rekord im Block Sprint/Sprung.
Es ist auch erfreulich, dass Johanna Berrens durch Ihre guten Leistungen im Wettkampfjahr 2014 die Aufnahme in den D-Kader Bayern geschafft hat. Weiter ist es Laura Herrmann, Franziska Schlegel und Elena Dietl gelungen in den E-Kader Schwaben aufgenommen zu werden.
Der Abteilungsleiter Erwin Ranz zog auch wieder ein positives Resümee des vergangenen Altstadtlaufes. Er bedankte sich bei allen Sponsoren, beim Sportforum und der Stadt Memmingen sowie beim Hauptverein und bei allen Helfern.?Bei den Neuwahlen wurde Dieter Ranz als Kassier und Jürgen Ranz als Schriftfüher für zwei weitere Jahre wiedergewählt.?Bernd Wassermann als erster Vorsitzender des SV Steinheim würdigte die Erfolge der Steinheimer Athleten und bedankte sich für die hervorragende Ausrichtung des Memminger Altstadtlaufes.
14 Athleten/-innen wurden mit dem Mehrkampfabzeichen des Deutschen Leichathletik-Verbandes ausgezeichnet, das 13 Mal in Gold und 1 Mal in Silber vergeben wurde.
Dies sind in Gold: Niklas Borski, Selina Schütz, Franziska Schlegel, Laura Herrmann, Elena Dietl, Johanna Berrens, Elisabeth Garber, Antonia Balk, Alexandra Borski, Angelina Preschl, Maresa Maier, Sara Fleschutz und Carmen Wegele.
In Silber bekam es Jennifer Martin.
Das Sonderabzeichen für fünfmal Gold in Folge bekamen Antonia Balk und Alexandra Borski. Weiter wurde Maresa Maier mit dem Sonderabzeichen für zehnmal Gold in Folge ausgezeichnet.
Der Leichtathletik-Nachwuchs bekam das neue Kinderleichtathletik-Armband für die erfolgreiche Teilnahme bei Kinderleichtathletik-Teamwettkämpfen überreicht. Hierbei konnten mit Merita Gashi, Sara Herrmann, Jaqueline Koth, Lina Loock, Selina Pohl und Christiane Radu sechs Athletinnen mit dem roten „Könner“-Armband ausgezeichnet werden. Weiter wurden mit Moritz Böck, Luan Gashi und Sina Klinger drei Athleten mit dem grauen „Starter“-Armband geehrt.
Für die Verbesserung von Vereinsrekorden wurden acht Sportler/-innen mit einem Pokal ausgezeichnet. Dies waren bei der Weiblichen Jugend W14: Johanna Berrens (mit acht neuen Vereinsrekorden über 100 Meter, 300 Meter Hürden, 800 Meter, 1000 Meter, 2000 Meter, im Ballwurf, Speerwurf und mit der 4x100 Meter Staffel), Elisabeth Garber (im Kugelstoß und mit der 4x100 Meter Staffel), sowie  Antonia Balk und Franziska Schlegel (jeweils mit der 4x100 Meter Staffel).
Bei der Weiblichen Jugend U18: Maresa Maier (mit vier neuen Vereinsrekorden über 200 Meter, 100 Meter Hürden, 400 Meter Hürden und im Kugelstoß).
Bei den Frauen: Katrin Geiger (mit fünf neuen Vereinsrekorden über 800 Meter, 1500 Meter, 3000 Meter, 5 Kilometer Straßenlauf und 10 Kilometer Straßenlauf).
Bei den Männlichen Kindern M11: Moritz Böck (mit einem Vereinsrekord über 800 Meter) und bei der Männlichen Jugend M12: Niklas Borski (mit einem Vereinsrekord im Ballwurf).
Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Power-Point Präsentation mit allen sportlichen Höhepunkten aus diesem Jahr.



Marktlauf in Pfaffenhofen (05.10.2014)

Zwei Tage später ging Katrin Geiger dann noch beim Marktlauf in Pfaffenhofen an den Start. Auch hier holte Sie sich klar den Gesamtsieg in der Frauenklasse über 7,5 Kilometer in 29:00,8 Minuten. Im Mittelstreckenlauf über 2,5 Kilometer gewann Jürgen Ranz die Männerklasse mit 8:34 Minuten. Den dritten Sieg in Pfaffenhofen holte sich Johanna Berrens im Schülerlauf über 1,2 Kilometer, den Sie überlegen in 4:14,3 Minuten gewann.

Hans-Breuer-Sportfest in Durach (04.10.2014)

Den Abschluss der Bahnsaison bestritt der Leichtathletik-Nachwuchs des SV Steinheim beim Hans-Breuer-Sportfest in Durach und kehrte hier mit zwei Siegen nach Hause. Den ersten Sieg holte sich Felix Ullmann bei den männlichen Kindern M09 im 3-Kampf mit 780 Punkten. Seine Einzelleistungen waren: 50 Meter in 8,79 Sekunden, Weitsprung mit 3,35 Meter und Schlagball mit 24,50 Meter. Den zweiten Sieg erkämpfe sich Lennea Kalinke bei den weiblichen Kindern W09 ebenfalls im 3-Kampf mit 948 Punkten. Ihre Einzelleistungen waren: 50 Meter in 8,50 Sekunden, Weitsprung mit 3,27 Meter und Schlagball mit 19,00 Meter. Weitere Platzierungen gab es bei den weiblichen Kindern W11, wo Jaqueline Koth im 3-Kampf mit 1.042 Punkten einen dritten Platz erzielte und Selina Pohl in der gleichen Altersklasse mit 944 Punkten auf den achten Platz kam. Bei der weiblichen Jugend W12 erreichte Selina Schütz im 4-Kampf mit 1.206 Punkten einen neunten Platz.



Buxachtallauf in Memmingen (03.10.2014)

Beim Buxachtallauf in Memmingen setzte Katrin Geiger vom SV Steinheim Ihre Siegesserie fort und holte sich hier den Gesamtsieg bei den Frauen über 6,8 Kilometer in 24:53,8 Minuten. Weitere Platzierungen auf den Siegerpodest gab es für Selina Pohl und Lina Loock beim den Schülerinnen U12 über 1000 Meter. Selina Pohl wurde nur knapp geschlagen errang mit 4:04 Minuten den zweiten Platz und kurz dahinter kam Lina Loock mit 4:07 Minuten auf den dritten Platz.  Bei den Schülern U12 belegte Moritz Böck einem fünften Platz mit 3:33 Minuten ebenfalls über die 1000 Meter Strecke.

Kinder-Leichtathletik Teamwettkampf in Memmingen (27.09.2014)

Eine Woche zuvor nahm der Steinheimer Leichtathletik-Nachwuchs beim Kinderleichtathletik-Teamwettkampf in Memmingen teil. Hier gingen in der Altersklasse U12 für den SV Steinheim Merita Gashi, Sara Herrmann, Lennea Kalinke, Sina Klinger, Jaqueline Koth, Lina Loock, Selina Pohl und Christiane Radu an den Start. Hier galt es die Disziplinen 50 Meter Sprint, Hindernis-Sprint-Staffel, Stabweitsprung, Drehwurf und 6x800 Meter Staffel zu bewältigen. Am Ende kamen Sie mit 37 Punkten auf den siebten Platz unter den zehn teilnehmenden Mannschaften.


IBL Nachwuchsmeisterschaften in Aulendorf (27.09.2014)

Bei den Internationalen-Bodensee-Leichtathletik (IBL) Nachwuchs-Meisterschaften in Aulendorf stellte Johanna Berrens vom SV Steinheim erneut Ihre gute Form unter Beweis und holte sich dort zwei IBL-Meistertitel im 100 Meter Lauf und im Speerwurf in der Altersklasse W14. Zuerst fand der 100 Meter Lauf statt.  Hier lief Johanna bereits im Vorlauf mit 13,05 Sekunden die schnellste Zeit und setzte schon hier ein Zeichen, dass mit Ihr im Endlauf zu rechnen ist. Im Endlauf konnte sich Johanna dann nochmals steigern und holte sich in guten 12,99 Sekunden den ersten IBL-Titel an diesem Tag. Mit dieser Zeit verpasste Sie Ihre persönliche Bestleitung nur um drei Hundertstelsekunden.
Auch in Ihrer zweiten Disziplin dem Speerwurf konnte Johanna Berrens überzeugen und errang in diesen Wettbewerb mit 35,73 Metern Ihren zweiten IBL-Meistertitel an diesem Tag. Jedoch zog Sie sich beim Speerwurf-Wettbewerb eine Leistenzerrung zu, sodass Sie in Ihrer Paradedisziplin dem 800 Meter Lauf nicht mehr an den Start gehen konnten, wo Sie aufgrund der besten Meldeleitung ebenfalls sehr gute Schanzen auf den dritten Titel gehabt hätte.



Stadtlauf in Biberach (28.09.2014)

Am gleichen Wochenende nahm Katrin Geiger beim Stadtlauf in Biberach teil. Hier gewann Sie den Frauenlauf über 6,4 Kilometer mit einem Start – Ziel Sieg in 22:57 Minuten. Dies war nach den Siegen in Bad Wurzach und in Memmingen der dritte Stadtlauf in Folge bei dem Katrin jeweils den Gesamtsieg in der Frauenklasse holte.

Schwäbische Mannschafts-Meisterschaften in Donauwörth (21.09.2014)

Nur einen Tag später fanden in Donauwörth die Schwäbischen Mannschaftsmeisterschaften statt. Dort belegte Mannschaft der weiblichen Jugend U16 vom SV Steinheim mit 4.760 Punkten den vierten Platz und verpasste nur knapp einen Platz auf den Siegerpodest. Die erfolgreichsten Einzelleistungen waren hier über 100 Meter Johanna Berrens in 13,10 Sekunden und Elisabeth Garber in 13,66 Sekunden.
Die 800 Meter liefen Johanna Berrens in 2:26,47 Minuten und Laura Herrmann in 2:52,11 Minuten. Im Weitsprung sprangen Franziska Schlegel 4,12 Meter und Laura Herrmann 4,03 Meter weit. Im Kugelstoßen erzielte Elisabeth Garber eine Weite von 8,52 Metern und Alexandra Borski stoß die Kugel 8,21 Meter weit. Die abschließende 4x100 Meter Staffel liefen Sie in der Besetzung Franzsika Schlegel, Antonia Balk, Johanna Berrens und Elisabeth Garber in der guten Zeit von 53,26 Sekunden.

7 Bezirke Vergleichskampf in Bamberg (20.09.2014)

Beim Vergleichskampf der sieben bayerischen Bezirke der Altersklasse W14 in Bamberg wurde Johanna Berrens in die Schwabenauswahl berufen. Dort wurde Sie für den 800 Meter Lauf und den Speerwurf nominiert. Den 800 Meter Lauf gewann Johanna klar mit 2:24,17 Minuten und im Speerwurf belegte Sie mit 32,81 Meter den vierten Platz. Diese Leistungen trugen mit dazu bei, dass die Schwaben-Auswahl am Ende einen guten dritten Platz unter den sieben bayerischen Bezirken erreichte.

Schwäbische Straßenlauf-Meisterschaften in Wehringen (20.09.2014)

Die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim ging bei den Schwäbischen Straßenlauf-Meisterschaften in Wehringen über die zehn Kilometer Strecke an den Start. Lange Zeit lief Sie mit der Langstreckenläuferin Monika Schuri aus Wehringen zusammen, die vor einigen Jahren schon einmal Deutsche Marathonmeisterin war. In der Schlussfase des Rennes konnte jedoch Katrin Geiger als Mittelstreckenläuferin noch einmal das Tempo beschleunigen und gewann hiermit überraschend den Schwäbischen Meistertitel im Straßenlauf mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 39:17 Minuten. Auch den Schwäbischen Mannschaftsmeistertitel im Straßenlauf holte sich Katrin Geiger zusammen mit Ihren Kolleginnen Monika Schuri und Silke Meisenheimer aus der Startgemeinschaft Wehringen-Steinheim.
Beim fünf Kilometer Mittelstreckenlauf, der als Rahmenwettbewerb stattfand, gewann Sabine Deuringer die Frauenklasse in der Zeit von 22:40 Minuten und Jürgen Ranz siegte bei den Männer mit 19:34 Minuten.



Abendsportfest in Kirchdorf (01.08.2014)

Der Leichtathletik-Nachwuchs vom SV Steinheim nahm beim Kirchdorfer Abendsportfest teil und schaffte es gleich 14 Mal aufs Siegerpodest. Davon kam er zwei Mal auf den ersten Platz, vier Mal auf den zweiten Platz und acht Mal auf den dritten Platz. Nach ganz oben auf das Siegerpodest schafften es Christiane Radu im Schlagball mit 29 Metern bei den Kindern W11 und Felix Ullmann im 30 Meter Sprint in 5,2 Sekunden bei den Kindern M09. Die zweiten Plätze erreichten Merita Gashi im 30 Meter Spint in 5,8 Sekunden bei den Kindern W08, Angelina Preschl über 800 Meter in 3:04,9 Minuten bei der Jugend W14, Felix Ullmann im Weitsprung mit 3,38 Metern bei den Kinder M09 und Moritz Böck über 75 Meter in 8,0 Sekunden bei den Kinder M11.
Auf den dritten Platz kamen Merita Gashi im Weitsprung mit 2,98 Metern bei den Kindern W08 und drei Mal Elena Dietl über 75 Meter in 10,9 Sekunden, über 800 Meter in 2:56,3 Minuten und im Weitsprung mit 4,15 Metern bei der Jugend W13. Je zwei Mal auf Platz drei schafften es Moritz Böck über 800 Meter in 2:49,3 Minuten und im Weitsprung mit 3,65 Meter bei den Kindern M11, sowie Niklas Borski über 75 Meter in 11,4 Sekunden und im Weitsprung mit 3,81 Metern bei der Jugend M12.

Weiter Ergebnisse:
4. Platz Angelina Preschl im Weitsprung mit 4,03 Meter bei der Jugend W14,
5. Platz Niklas Borski im Ballwurf mit 18,50 Meter bei der Jugend W12,
5. Platz Felix Ullmann im Flatterball mit 19,50 Meter bei den Kindern M09,
5. Platz Luan Gashi im Weitsprung mit 3,02 Meter bei den Kinder M09,
6. Platz Luan Gashi über 30 Meter in 5,7 Sekunden bei den Kindern M09,
7. Platz Christiane Radu über 800 Meter in 3:17,2 Minuten bei den Kindern W11,
8. Platz Christiane Radu über 50 Meter in 8,2 Sekunden bei den Kindern W11,
8. Platz Jaqueline Koth im Weitsprung mit 3,45 Meter bei den Kindern W11,
10. Platz Luan Gashi im Flatterball mit 15,50 Meter bei den Kindern M09,
10. Platz Jaqueline Koth über 50 Meter in 8,3 Sekunden bei den Kindern W11,
10. Platz Jennifer Martin über 75 Meter in 11,8 Sekunden bei der Jugend W13,
11. Platz Selina Pohl über 50 Meter in 8,4 Sekunden bei den Kinder W11,
11. Platz Jennifer Martin im Weitsprung mit 3,20 Meter bei der Jugend W13,
12. Platz Selina Pohl im Weitsprung mit 3,19 Meter bei den Kinder W11,
12. Platz Lina Loock über 800 Meter in 3:30,6 Minuten bei den Kindern W11,
15. Platz Lina Loock im Schlagball mit 16,50 Meter bei den Kindern W11.



Süddeutsche Meisterschaften U23 und U16 in Augsburg (02./03.08.2014)

Johanna Berrens und Katrin Geiger vom SV Steinheim gewinnen die Brozemedaillie bei den Süddeutschen Meisterschaften in Augsburg über 800 bzw. 1500 Meter. Johanna Berrens ging in der Altersklasse W14 über 800 Meter an den Start. Die Starterinnen der ersten 800 Meter-Zeitlaufes lagen nach der gemeldeten Bestzeit sehr eng zusammen; daher kam es zu einem sehr dichten Gedränge auf den ersten 400 Metern. Aufgrund des hohen Anfangstempos hielt sich Johanna erstmal im hintern Teil des großen Feldes auf. So kam es, dass Johanna nach 450 Metern innen eingeschlossen wurde und so in der Kurve einen weiten Weg nehmen musste, um den Anschluss zur Führungsgruppe nicht zu verlieren. 100 Meter vor dem Ziel waren noch fünf Läuferinnen dicht zusammen. Am Ende reichte es für Johanna zu einem Podestplatz. In 2:21,30 Minuten wurde sie Dritte. Ebenfalls Dritte wurde Katrin Geiger über 1500 Meter der weiblichen Jugend U23. Katrin lief von Beginn an an der dritten Position. Die beiden führenden Läuferinnen konnten sich im Rennverlauf circa 10 Meter absetzen. Katrin führte somit die Verfolgergruppe an. 200 Meter vor dem Ziel konnte Katrin nochmals zu den beiden Führenden aufschließen. Diese bemerkten jedoch Katrin auf der Zielgeraden und retteten sich gerade noch vor Katrin ins Ziel. Mit 4:37,30 Minuten reichte es am Ende für Platz drei. Einen Tag zuvor ging Katrin bereits über die 800 Meter-Distanz an den Start. Hier belegte sie in 2:17,30 Minuten den fünften Platz bei der weiblichen Jugend U23.


Schwäbische Einzelmeisterschaften in Aichach (26.07.2014)

Insgesamt drei Schwäbische Meistertitel für den SV Steinheim holten Johanna Berrens und Maresa Maier bei den Schwäbischen Einzel-Meisterschaften in Aichach. Johanna Berrens warf einen neuen Schwäbischen Rekord im Speerwurf. Mit sensationellen 36,69 Metern mit dem 500 Gramm-Speer verbesserte Johanna ihre bisherige Bestweite um über fünf Meter. Zum Bayerischen Rekord (37,68 Meter) fehlt jetzt nur noch ein Meter, welcher erst am 21.06.2014 in Herzogenaurach durch Katja Hirsch von der LG Kreis Ansbach aufgestellt wurde. Johanna siegte somit unangefochten in der Alterklasse W14. Bereits zuvor holte sich Johanna den Titel über ihre Hausstrecke, den 800 Metern. Mit einem Start-Ziel-Sieg siegte sie locker in 2:25,54 Minuten. Über die 100 Meter schaffte es Johanna erstmals die 13 Sekunden-Schallmauer zu durchbrechen. Mit sehr guten 12,96 Sekunden wurde sie Schwäbische Vizemeisterin, hinter der momentan schnellesten Bayerischen Sprinterin Nina Bauch von der LG Augsburg.
Den dritten Titel für den SVS holte Maresa Maier über die 200 Meter der weiblichen Jugend U20. Maresa gelang es erstmals unter 27 Sekunden zu bleiben und siegte in guten 26,77 Sekunden.



Sommer-Meeting in Germering (19.07.2014)

Am gleichen Wochenende fand in Germering ein Leichathletik-Sommermeeting statt. Dort startete Maresa Maier über die 200 Meter und lief mit der neuen persönlichen Bestzeit von 27,08 Sekunden auf Platz drei bei der weiblichen Jugend U18.
In der Männerklasse statete Jürgen Ranz über die 400 Meter. In der neuen Saisonbestleistung von 57,39 Sekunden kam er am Ende auf Platz sieben.


Bayerische Meisterschaften in Regensburg (19.07.2014)

Die Leichtathletinnen Katrin Geiger und Johanna Berrens vom SV Steinheim nahmen bei den Bayerischen Meisterschaften in Regensburg teil. Bei den Juniorinnen U23 startete Katrin Geiger im 1500 Meter Lauf. Hier ging Sie gleich zu Beginn des Rennens in Führung und gab diese bis ins Ziel nicht mehr ab, sodass Sie sich überraschend den Bayerischen Meistertitel bei den Juniorinnen U23 holte. Ihre Siegerzeit beträgt gute 4:39,10 Minuten. Einen Tag zuvor startete Katrin bereits über die 3000 Meter. In einem schnellen Rennen lief Sie mit 10:03,94 Minuten eine neue persönliche Bestzeit und wurde hier schon Bayerische Vizemeisterin.
Bei der weiblichen Jugend W14 trat Johanna Berrens im 800 Meter Lauf an. Nach den Meldezeiten lagen hier unter den 23 Teilnehmerinnen fünf Athletinnen an der Spitze fast gleich auf, was einen engen Rennausgang vermuten ließ. Wie vorausgesehen trat es dann auch im Rennen ein. In einem engen Rennausgang wurde Johanna nur knapp geschlagen und belegte am Ende den undankbaren fünften Platz mit der Zeit von 2:22,43 Minuten.



Allgäuer Mehrkampf-Meisterschaften in Kaufbeuren (19.07.2014)

Bei den Allgäuer Mehrkampf-Meisterschaften in Kaufbeuren wurde Franziska Schlegel vom SV Steinheim Allgäuer Meisterin im Vierkampf. In der Altersklasse W13 siegte sie mit 1.732 Punken knapp vor Kerstin Zoller von der DJK Memmingen. In den vier Disziplinen stellte sie zugleich vier persönliche Bestleistungen auf: 10,84 Sekunden über 75 Meter,  4,19 Meter im Weitsprung, 27 Meter im Ballwurf und 1,44 Meter im Hochsprung. In derselben Altersklasse wurde Laura Herrmann Achte mit 1.569 Punkten (75m: 10,90 Sek./Weit: 4,17 m/Ball: 19 m/Hoch: 1,32 m) und Elena Dietl Zehnte mit 1.492 Punkten (75m: 11,09 Sek./Weit: 3,97 m/Ball: 27 m/Hoch: 1,16 m). Eine Altersklasse höher (W14) belegte Alexandra Borski den siebten Platz im Vierkampf mit 1.620 Punkten und Angelina Preschl den 13. Platz mit 1.411 Punkten. In der Altersklasse W11 wurde Jaqueline Koth Achte im Dreikampf mit 1.028 Punkten (50m: 8,06 Sek./Weit: 3,83 m/Schlagball: 16 m) knapp vor ihrer Vereinskameradin Lena Ullmann, die mit  1.018 Punkten Neunte wurde (50m: 8,47 Sek./Weit: 3,54 m/Schlagball: 21,50 m). Lina Look belegte in derselben Alterklasse den 13. Platz mit 819 Punkten.
In der Altersklasse W10 belegte Sara Herrmann bei ihrem ersten Einzelwettkampf einen guten vierten Platz im Dreikampf mit 991 Punkten. Ihre Einzelleistungen: 8,26 Sekunden über 50 Meter, 3,55 Meter im Weitsprung und 17,50 Meter im Schlagball. Ebenfalls Vierter wurde der 9-jährige Felix Ullmann im Dreikampf in der Altersklasse M10 mit 812 Punkten. Seine Einzelleistungen: 8,60 Sekunden über 50 Meter, 3,36 Meter im Weitsprung und 27 Meter im Schlagball.

Bayerische Leichtathletik Meisterschaften in München (12./13.07.2014)

Bei den Bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften im Münchner Dantestadion gingen vom SV Steinheim Katrin Geiger und Maresa Maier an den Start.
Katrin Geiger startete im 1500 Meter Lauf. In einem stark besetzen Rennen lief Katrin fast an Ihre persönliche Bestzeit heran und belegte am Ende mit 4:38,55 Minuten den 5. Platz in der Frauenklasse.
Bei der weiblichen Jugend U18 lief Maresa Maier zuerst die 400 Meter Hürden Strecke in der guten Zeit von 67,03 Sekunden. Mit dieser Zeit verpasste Sie nur ganz knapp die Medaillenränge und kam auf den undankbaren 4. Platz. Kurz darauf startet Maresa noch über die 200 Meter. Trotz des 400 Meter Hürden Rennens in den Beinen konnte Sie auch hier mit 27,47 Sekunden eine gute Zeit laufen und verpasste Ihre persönliche Bestzeit nur knapp. Am Ende bedeutete dies Platz 4 in Ihrem Vorlauf. 




Deutsche Meisterschaften U16 Blockwettkämpfe in Mönchengladbach (05.07.2014)

Johanna Berrens vom SV Steinheim wird Deutsche Meisterin im Block Lauf. Bei den Deutschen Meisterschaften in den Blockwettkampfen in Mönchengladbach siegte Johanna im Block Lauf mit 2.594 Punkten in der Altersklasse W14.
Nach einem eher mäßigen Auftakt im Ballwurf konnte Johanna erstmal nicht zufrieden sein. Mit 43 Metern mit dem 200 Gramm Ball blieb sie deutlich unter ihren Möglichkeiten, nachdem sie im Training bereits über 50 Meter warf. Dies bedeutete zunächst Platz sechs. Jetzt hieß es die Nervenstärke zu bewahren und zu kämpfen. Eine spannende Aufholjagd begann. Die nächste Herausforderung hieß: 80 Meter Hürden bei strömendem Regen. Johanna ließ sich dadurch aber nicht verunsichern und lief mit 13,36 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit. Dadurch konnte sie einen Platz gut machen. Trotz starkem Gegenwind im 100 Meter-Lauf lief Johanna sehr gute 13,17 Sekunden und ging so mit knappen 6 Punkten Vorsprung in Führung. Ein großes Fragezeichen stand in diesem Jahr hinter dem Weitsprung. Bisher konnte sie nicht an ihre Vorjahresleistung anknüpfen. Johanna wusste aber, dass sie eine gute Weite brauchte um in Führung zu bleiben. So ging sie beim dritten Versuch volles Risiko und wurde belohnt. Mit 4,75 Metern sprang sie eine neue persönliche Bestweite und blieb in Führung. Vor den abschließenden 2.000 Metern lagen vier Athletinnen punktemäßig noch eng beieinander. Letztendlich erkämpfte aber Johanna mit einem beeindruckenden Start-Ziel-Sieg ihren ersten nationalen Titel und blieb mit 7:12,83 Minuten nur knapp über ihrer persönlichen Bestleistung. Im Interview nach ihrem Sieg sagte sie: „Ich habe mich durch ein Motivationsvideo auf YouTube inspirieren lassen und wollte unbedingt gewinnen“.
Was am Ende Johanna ein wenig ärgerte ist, dass mit 2.594 Punkten lediglich vier Punkte zum Allgäuer Rekord fehlten, dies sind beispielsweise 50 cm im Ballwurf.
Dennoch ließ sie sich die Freude nicht nehmen, denn die Bedingungen waren nicht optimal. Bei diesen Deutschen Meisterschaften jedoch hatten alle Athletinnen die gleichen Bedingungen und Johanna war von ihnen die Stärkste. Daher hat sie allen Grund zum Jubeln.




IBL Meisterschaften in Götzis (05./06.07.2014)

Zwei Titel und zwei Vizemeistertitel sammelten die Steinheimer Leichtathleten bei den IBL-Meisterschaften in Götzis. Katrin Geiger wurde zweifache IBL-Meisterin, Maresa Maier zweifache Vize-Meisterin. Katrin dominerte die Mittelstrecke der Frauen. Sie siegte sowohl über 800 m in 2:18,58 Minuten, als auch über 1500 Meter in 4:43,35 Minuten. Maresa Maier stellte zwei persönliche Bestleistungen auf und konnte sich so zwei Vize-Meistertitel bei der weiblichen Jugend U18 sichern. Maresa wurde nur knapp geschlagen Zweite über 400 Meter Hürden in 66,88 Sekunden und verfehlte nur knapp die Qualifikationsnorm (66,50 Sekunden) für die Deutschen Meisterschaften. Über 200 Meter belegte sie in 27,11 Sekunden ebenfalls den Zweiten Platz. Über 100 Meter Hürden wurde sie in 16,97 Sekunden Siebte.
Jürgen Ranz belegte bei den Männern ebenfalls den siebten Platz über 400 Meter in 57,58 Sekunden und den achten Platz über 800 Meter in 2:13,94 Minuten.


Kinderleichtathletik-Teamwettkampf in Blaichach (05.07.2014)

Der Leichtathletik-Nachwuchs vom SV Steinheim bestritt am Wochenende Ihren zweiten Kinderleichtathletik-Teamwettkampf in Blaichach. Hier mussten Sie Ihr Können in den vier Disziplinen Hindernispendelstaffel, Additionsweitsprung, Vortex-Schlagwurf und im Medizinballstoßen unter Beweis stellen, wobei jeweils die sechs besten Athleten pro Disziplin in die Teamwertung kommen. Für den SV Steinheim gingen Jaqueline Koth, Lina Loock, Sara Herrmann, Selina Pohl, Merita Gashi, Luan Gashi und Moritz Böck an den Start. Durch viel Eifer und Kampfgeist konnten Sie sich in Blaichach gegenüber Ihrem ersten Wettkampf vor 5 Wochen in Marktoberdorf nochmals um zwei Plätze steigern und belegten am Ende mit 31 Punkten den siebten Platz in der Altersklasse U12.



Bayerische Meisterschaften Blockwettkampf in Herzogenaurach (21./22.06.2014)

Die Leichtathletin Johanna Berrens vom SV Steinheim nahm bei den Bayerischen Blockwettkampf-Meisterschaften in Herzogenaurach teil. In Ihrer Altersklasse der Weiblichen Jugend W14 ging Sie im Block Lauf an den Start und stellte gleich in drei von fünf Disziplinen eine neue persönliche Bestleistung auf. Die 100 Meter sprintete Sie in 13,02 Sekunden, für die 80 Meter Hürden benötigte sie 13,65 Sekunden und den abschließenden 2000 Meter Lauf lief Sie in 7:12,07 Minuten. Auch in den zwei weiteren Disziplinen erzielte Johanna beachtliche Leistungen. Im Weitsprung kam Sie auf 4,45 Meter und den 200 Gramm Ball warf Sie 46,00 Meter weit. Mit diesen Leistungen stellte Johanna auch im Block Lauf mit 2.580 Punkten eine neue persönliche Bestleistung auf und holte sich damit Ihren ersten Bayerischen Meistertitel. Weiter verpasste Sie mit dieser Punktzahl nur ganz knapp um 17 Punkte den Allgäuer Rekord. Aber in 14 Tagen gibt es für Johanna bei den Deutschen Blockwettkampf-Meisterschaften in Mönchengladbach nochmal eine Gelegenheit diesen Rekord anzugreifen. Hierzu wünschen wir Ihr schon heute viel Erfolg.



Deutsche Meisterschaften U23 in Wesel (14./15.06.2014)

Die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim nahm bei den Deutschen U23 - Meisterschaften in Wesel teil. Nachdem Sie sich 14 Tage zuvor beim Hindernistraining am Fuß verletzt hatte, konnte Sie nicht in Ihrer Paradedisziplin dem 3000 Meter Hindernislauf an den Start gehen, sondern musste auf die 1500 Meter Strecke ausweichen. So standen am Samstag erst einmal die Vorläufe auf dem Programm. In einem schnellen Rennen lief Katrin mit 4:36,65 Minuten fast an Ihrer persönliche Bestzeit heran. Diese Zeit reichte dann gerade noch um sich im 38 Teilnehmer starken Feld unter den Besten 12 Läuferinnen zu platzieren und somit den Einzug in den Endlauf zu schaffen.
Einen Tag später lief Katrin dann im Endlauf lange Zeit in einer dreier Gruppe am Ende des Feldes mit. Durch eine schnelle Schussrunde konnte Sie noch zwei Konkurrentinnen hinter sich lassen. Dadurch verbesserte sich Katrin im Endlauf nochmals um zwei Plätze gegenüber dem Vorlauf und belegte somit einen guten 10. Platz in 4:36,85 Minuten.



Kinderleichtathletik in Marktoberdorf (01.06.2014)

Der Leichtathletik-Nachwuchs vom SV Steinheim bestritt am Wochenende beim Kinderleichtathletik-Teamwettkampf in Marktoberdorf den Saisonauftakt. Hier mussten Sie Ihr Können in den Disziplinen 6x50 Meter Pendelstaffel, 50 Meter Hindernissprint, Additionsweitsprung, Vortex-Schlagwurf und in der 6x800 Meter Staffel unter Beweis stellen. Mit der Besetzung Christiane Radu, Selina Pohl, Jaqueline Koth, Sara Herrmann, Merita Gashi und Luan Gashi errangen Sie an Ende mit 43 Punkten einen guten neunten Platz in der Altersklasse U12. Umso beachtenswerter ist dieser Platz wenn man bedenkt, dass es für die 3 Athleten Sara Herrmann, Merita und Luan Gashi Ihr allererster Leichtathletik Wettkampf war, den Sie mit viel Eifer bestritten.




Allgäuer Meisterschaften U14 + U16 in Kempten (31.05.2014)

Ein erfolgreiches Wochenende gab es für die Leichtathleten vom SV Steinheim. Mit vier Allgäuer Meistertitel im Gepäck kehrten Sie von den Allgäuer U16 und U14 Meisterschaften aus Kempten nach Hause. Den ersten Allgäuer Meistertitel gewann die 4x100 Meter Staffel der Weiblichen Jugend U16 in der Besetzung Franziska Schlegel, Antonia Balk, Johanna Berrens und Elisabeth Garber. Ihre Siegerzeit betrug 53,18 Sekunden. Mit dieser Zeit stellten Sie zugleich einen neuen Vereinsrekord auf.
Zwei weitere Meistertitel in der Altersklasse W14 holten sich Johanna Berrens im 800 Meter Lauf, den Sie mit 2:27,22 Minuten überlegen gewann und Elisabeth Garber im Kugelstoß mit einem neuen Vereinsrekord von 9,08 Metern.
Den vierten Allgäuer Meistertitel an diesem Wochenende holte sich Franziska Schlegel in der Altersklasse W13 im Weitsprung. Ihre Siegesweite betrug 4,36 Meter.  Weiter holte sich Franziska noch einen dritten Platz im Hochsprung mit übersprungenen 1,43 Metern und einen fünften Platz im 75 Meter Lauf mit 11,05 Sekunden.
Einen weiteren dritten Platz in der Altersklasse W13 gab es für Elena Dietl im 800 Meter Lauf für den Sie in 2:49,18 Minuten benötigte.



Ludwig-Jall-Sportfest in Müchen (31.05.2014)


Am gleichen Tag startete Katrin Geiger über die 1500 Meter beim Internationalen Ludwig-Jall-Sportfest im Münchner Dantestadion. In einem großen Teilnehmerfeld, das kurz nach den Start ein dichtes Gedränge mit sich brachte, konnte sich Katrin am Ende durchsetzten und sie gewann den Frauenlauf klar mit guten 4:38,90 Minuten.


Schwäbische Meisterschaften U14 und Langhürden in Friedberg (25.05.2014)

Am Tag darauf holten sich Franziska Schlegel und Johanna Berrens je einen Schwäbischen Vizemeistertitel. Bei den Schwäbischen Meisterschaften in Friedberg wurde Franziska Schlegel Vizemeisterin im Hochsprung mit übersprungenen 1,42 Metern in der Altersklasse W13. Johanna Berrens waagte sich erstmals über die 300 Meter Hürden an den Start. Mit etwas schweren Beinen vom Vortag musste sich Johanna lediglich Johanna Ostermair von der LG Aichach-Rehling geschlagen geben. Mit guten 48,00 Sekunden lief Johanna einen neuen Vereinsrekord und belegte den zweiten Platz bei der weiblichen Jugend U16.

Allgäuer Mannschafts-Meisterschaften U16 + U14 in Vöhringen (24.05.2014)

Einen tollen Mannschaftserfolg für den SV Steinheim gab es bei den Allgäuer Mannschafts-Meisterschaften in Vöhringen. Die SVS-Mädels in der Besetzung Johanna Berrens, Alexandra Borski, Elena Dietl, Elisabeth Garber, Nina Herb, Angelina Preschl und Franziska Schlegel holten sich den Titel bei der weiblichen Jugend U16. In der Gruppe 2 erzielte die Mannschaft 7.203 Punkte. Am meisten Punkte sammelte Johanna Berrens mit hervorragenden 31,53 Metern im Speerwurf (neuer Allgäuer Rekord mit dem 500 Gramm Speer), 13,85 Sekunden über 80 Meter Hürden und 2:29,66 Minuten über 800 Meter, sowie Elisabeth Garber mit 13,64 Sekunden über 100 Meter. Die 4 x 100 Meter Staffel lief in der Besetzung Franziska Schlegel, Nina Herb, Elena Dietl und Elisabeth Garber 54,42 Sekunden.



Schwäbische Einzelmeisterschaften Aktive + U18 in Vöhringen (23.05.2014)

Fünf Schwäbische Meistertitel erzielte der SV Steinheim am vergangenen Wochenende. Katrin Geiger wird zweifache Schwäbische Meisterin. Ihren ersten Titel holte sich Katrin bei den Schwäbischen Einzelmeisterschaften in Vöhringen über 1500 Meter der Frauen. Katrin konnte das hohe Anfangstempo in einem gleichmäßig gelaufenen Rennen bis zum Schluss durchhalten und siegte in neuer persönlicher Bestleistung von 4:35,67 Minuten. Einen Tag später konnte Katrin auch die 400 Meter Hürden bei den Schwäbischen Langhürden-Meisterschaften in Friedberg für sich entscheiden. Sie siegte bei den Frauen in 70,54 Sekunden. Über die gleiche Distanz sicherte sich auch Maresa Maier den Titel. Sie gewann die 400 Meter Hürden der weiblichen Jugend U18 in neuer persönlicher Bestzeit von 68,08 Sekunden. Einen Tag zuvor in Vöhringen wurde Maresa zudem Schwäbische Vizemeisterin über 200 Meter ebenfalls in neuer persönlicher Bestzeit von 27,13 Sekunden. Ihre dritte persönliche Bestleistung erzielte Maresa über die 100 Meter Hürden, wo sie in 16,64 Sekunden Fünfte wurde.



Schwäbische Seniorenmeisterschaften in Friedberg (24.05.2014)

Titel vier und fünf für den SVS holte Jürgen Ranz bei den Schwäbischen Senioren-Meisterschaften in Friedberg. Er gewann sowohl die 200 Meter in 27,30 Sekunden sowie die 800 Meter der Altersklasse M35 in 2:12,99 Minuten. Bei den Schwäbischen Meisterschaften der Aktiven lief Jürgen bereits einen Tag zuvor in Vöhringen 2:11,58 Minuten. Er belegte mit dieser Zeit den vierten Platz bei den Männern.

Int. Läufermeeting in Pliezhausen (18.05.2014)

Beim Internationalen Läufermeeting in Pliezhausen ging Johanna Berrens vom SV Steinheim im 800 Meter Lauf in der Altersklasse der Weiblichen Jugend U16 an den Start. Bei idealen Laufbedingungen lief Sie die 800 Meter in einer neuen persönlichen Bestzeit von 2:20,57 Minuten und belegte damit den Zweiten Platz hinter Anastasia Kuznetcova aus Russland. Die Russin legte gleich von Rennbeginn an ein schnelles Tempo vor und konnte sich etwas vom Rest des Feldes absetzen. Auf der Zielgeraden musste die Russin Anastasia Kuznetcova aber Ihrem schnellen Anfangstempo Tribut zollen und Johanna Berrens kam noch einmal bis auf 36 Hundertstelsekunden an Sie heran.



Südbayerische Senioren-Meisterschaften in Bad Aibling (17.05.2014)

Einen Tag zuvor nahm Jürgen Ranz vom SV Steinheim bei den Südbayerischen Senioren-Meisterschaften in Bad Aibling teil. Bei nasskalten  Wetterbedingungen startete Jürgen über die 1500 Meter und die 400 Meter. Für die 1500 Meter benötigte er 4:44,00 Minuten und rund 1 Stunde später lief er die 400 Meter in 59,27 Sekunden. Über beide Strecken wurde Jürgen jeweils nur knapp geschlagen und wurde somit zweimal Südbayerischer Vizemeister in der Altersklasse M35.


Schwäbische Meisterschaften Blockwettkämpfe in Horgau (10.05.2014)

Drei Leichtathletinnen des SV Steinheim gingen bei den Schwäbischen Meisterschaften in den Blockwettkämpfen in Horgau an den Start und alle Drei schafften den Sprung aufs Podest. Johanna Berrens wurde Schwäbische Meisterin im Block Lauf mit 2.499 Punkten in der Altersklasse W14. Nach drei Wochen Höhentrainingslager in Flagstaff (USA) waren zwar die Beine von Johanna bei der einen oder anderen Disziplin noch etwas schwer, dennoch siegte sie mit fast 500 Punkten Vorsprung vor der Zweitplatzierten. Ihre Einzelleistungen waren: 13,38 Sekunden über 100 Meter (persönliche Bestleistung), 14,29 Sekunden über 80 Meter Hürden, 4,43 Meter im Weitsprung, 45,50 Meter im Ballwurf und 7:17,81 Minuten über 2000 Meter (persönliche Bestleistung). Mit dieser Punktzahl qualifizierte sich Johanna für die Deutschen Meisterschaften in den Blockwettkämpfen, die am 05./06. Juli in Mönchengladbach stattfinden.
Mit Rückprobleme zu kämpfen hatte Elisabeth Garber. Sie absolvierte dennoch einen sehr guten Wettkampf und landetet am Ende auf dem dritten Platz im Block Sprint/Sprung mit 2.418 Punkten. Ihre Einzelleistungen: 13,40 Sekunden über 100 Meter (persönliche Bestleistung), 13,14 Sekunden über 80 Meter Hürden (persönliche Bestleistung), 4,70 Meter im Weitsprung, 1,40 Meter im Hochsprung und 20,91 Meter im Speerwurf. Elisabeth schaffte die Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften, die am 21./22. Juni in Herzogenaurach stattfinden.
Eine Alterklasse tiefer bei der weiblichen Jugend W13 startete Franziska Schlegel im Block Lauf. Auch sie wurde Dritte mit 2.060 Punkten. Franziska absolvierte zum ersten Mal einen Blockwettkampf. Ihre Einzelleistungen: 11,13 Sekunden über 75 Meter, 11,66 Sekunden über 60 Meter Hürden, 4,30 Meter im Weitsprung, 25 Meter im Ballwurf und 2:57,15 Minuten über 800 Meter.



IBL Länderkampf in Salem (10.05.2014)

Ebenfalls drei Athleten des SV Steinheim wurden in die Allgäu-Auswahl zum IBL-Länderkampf in Salem berufen. Dies waren Katrin Geiger, Maresa Maier und Jürgen Ranz. Katrin Geiger gelang ein Start-Ziel-Sieg über 3000 Meter der Frauen. Sie gewann in 10:26,93 Minuten. Maresa Maier wurde Zweite über 400 Meter Hürden der Frauen in 69,50 Minuten. Im Kugelstoß der weiblichen Jugend U18 wurde sie Neunte mit neuer persönlicher Bestweite von 10,27 Metern. Mit der 4 x 100 Meter Staffel kam Maresa mit 51,69 Minuten auf den sechsten Rang. Außerdem startete sie über 300 Meter in der Schwedenstaffel, mit der sie in 2:26,22 Minuten den zweiten Platz belegte.
Jürgen Ranz wurde Neunter über 800 Meter der Männer in 2:12,99 Minuten. Zudem startete Jürgen über 400 Meter in der Schwedenstaffel, die in 2:18,73 Minuten auf dem fünften Platz landete.

Allgäuer Meisterschaften in Memmingen (03.05.2014)

Den Heimvorteil nutzten die Leichtathleten des SV Steinheim bei den Allgäuer Meisterschaften im BBZ-Stadion in Memmingen. Der SVS erzielte drei Allgäuer Meistertitel, einen Vizemeistertitel, vier erste Plätze und zwei zweite Plätze. Gleich zwei Titel holte Maresa Maier bei der weiblichen Jugend U18. Sie startete über 200 Meter, sowie das erste Mal über 400 Meter Hürden. Nach ihrer Verletzungspause wird die eigentliche Siebenkämpferin vorerst keine Sprungdisziplinen bestreiten, sondern sich in diesem Jahr auf die 200 Meter und die 400 Meter Hürden konzentrieren. Über die 200 Meter siegte sie in neuer persönlicher Bestzeit von 27,30 Sekunden. Dass Maresa aber auch über 400 Meter Hürden mithalten kann, zeigte Maresa in einem couragierten Rennen ohne Fehler. In guten 1:08,89 Minuten siegte sie vor der Favouritin Aliena Popp von der LG Westallgäu und lief trotz eisiger Kälte auf Anhieb die Qualifikationsnorm für die Bayerischen Meisterschaften.
Den zweiten Titel holte Katrin Geiger über 800 Meter bei den Frauen. Sie gewann in 2:19,81 Minuten. Allgäuer Vizemeister wurde Jürgen Ranz ebenfalls über 800 Meter der Männer in 2:16,12 Minuten.
Im Rahmen der Allgäuer Meisterschaften wurden auch Wettbewerbe der Jugend U16 ausgetragen. Elisabeth Garber siegte gleich zweimal in der Altersklasse W14. Sie siegte über 100 Meter in neuer persönlicher Bestzeit von 13,63 Sekunden und über 80 Meter Hürden in 13,58 Sekunden. Im Hochsprung wurde Elisabeth Zweite mit übersprungenen 1,35 Meter. Hier siegte ihre Vereinskameradin Franziska Schlegel, die eine Altersklasse höher startete. Mit übersprungenen 1,40 Meter sprang sie persönliche Bestleistung. Im Weitsprung wurde Franziska Fünfte mit 4,23 Metern. Vor ihr landete Alexandra Borski mit 4,31 Metern auf dem dritten Platz. Einen Sieg konnte Alexandra jedoch im Speerwurf verbuchen. Mit dem 500 Gramm-Speer warf sie 23,99 Meter weit. Zweite wurde Elena Dietl über 800 Meter in 2:52,77 Minuten vor ihrer Vereinskameradin Angelina Preschl, die in 2:53,70 Minuten Dritte wurde.

Straßenlauf im Siebentischwald in Augsburg (13.04.2014)

Beim Straßenlauf im Augsburger Siebentischwald ging Katrin Geiger vom SV Steinheim über die amtlich vermessene 5 Kilometer-Strecke an den Start. Hier lief Sie in einer neuen persönlichen Bestzeit von 18:17 Minuten auf den Zweiten Platz und wurde nur knapp von der bayerischen Spitzenläuferin Stefanie Müller von der LAC Quelle Fürth geschlagen.
Bei den Männern startete Jürgen Ranz über die gleiche Strecke. Er belegte mit 19:13 Minuten den 9. Platz.

Allgäuer Crosslauf-Meisterschaften in Simmerberg (05.04.2014)

Katrin Geiger vom SV Steinheim wird Allgäuer Crosslauf-Meisterin bei den Frauen. Bei den Allgäuer Cross- und Waldlaufmeisterschaften in Simmerberg siegte Katrin bei den Frauen unangefochten über 2.800 Meter. Für die sehr anspruchsvolle Strecke benötigte Katrin 10:10 Minuten.

1. Trail Run in Diessen (29.03.2014)

Bereits eine Woche zuvor teste Katrin ihre Ausdauer beim 1. Trail Run in Diessen (Ammersee) über 5 Kilometer. Auch hier war Katrin die schnellste Frau. Sie gewann in 20:34 Minuten die Frauen-Gesamtwertung.
Jürgen Ranz wurde Zweiter in der Altersklasse M35 in 21:32 Minuten.

Werner-von-Linde-Sportfest in München (15./16.03.2014)

Johanna Berrens vom SV Steinheim läuft neuen Bayerischen Hallenrekord über 800 Meter. Beim Werner-von-Linde-Sportfest war Johanna's Ziel den sieben Jahre alten bayerischen Rekord von 2:22,70 Minuten zu brechen. In einem international sehr stark besetzten Rennen konnte sich unter den 36 Starterinnen ein Trio absetzen. Am Ende gelang es der 14-jährigen Johanna sich gegen die beiden 15-jährigen Läuferinnen aus Tchechien und Südtirol durchzusetzen und das Rennen für sich zu entscheiden. Johanna lief von Anfang an ein sehr gleichmäßiges Tempo und hatte so am Ende am meisten Kraft. Sie siegte in 2:20,81 Minuten und verbesserte somit den bisherigen bayerischen Hallenrekord um fast zwei Sekunden.
Maresa Maier ging erstmals wieder nach ihrer Verletzungspause über 60 Meter Hürden und über 200 Meter an den Start. Mit 9,84 Sekunden im 60 Meter Hürden-Endlauf belegte Maresa den sechsten Platz bei der weiblichen Jugend U18 und blieb nur knapp über ihrer persönlichen Bestleistung. Über 200 Meter startete sie eine Altersklasse höher bei der weiblichen Jugend U20. Hier lief sie mit 28,11 Sekunden persönliche Bestleistung und belegte Rang Zehn.



Bayerische Mehrkampf Hallen-Meisterschaften in Fürth (23.02.2014)

Johanna Berrens vom SV Steinheim verfehlt nur knapp das Treppchen bei den Bayerischen Hallen-Mehrkampf-Meisterschaften in Fürth. Die 14-jährige Leichtathletin wurde Vierte im Hallen-Fünfkampf in der Altersklasse W14. Mit 2.370 Punkten fehlten am Ende lediglich 16 Punkte zur Bronze-Medaille. Dies entspricht etwa 2,4 Sekunden über ihre Hausstrecke, den 800 Metern oder 3 Zentimeter im Hochsprung.
Die 60 Meter Hürden sprintete Johanna in 10,16 Sekunden, im Hochsprung sprang sie mit 1,37 Metern persönliche Bestleistung und im Weitsprung landete sie bei 4,73 Metern. 7,20 Meter im Kugelstoßen ist aus Trainersicht sicherlich noch ausbaufähig, zudem dies ihr erster Kugelstoßwettkampf war. Mit 2:29,01 Minuten im abschließenden 800 Meter-Lauf konnte Johanna nur bedingt zurfrieden sein, nachdem sie zwei Wochen zuvor bereits 2:23,53 Minuten in einem Einzelrennen lief.

Münchener Hallen-Meeting (08.02.2014)

Eine Woche nachdem Johanna Berrens vom SV Steinheim bei den Südbayerischen Hallenmeisterschaften den Allgäuer Hallenrekord über 800 Meter bei der weiblichen Jugend W14 verbessert hatte (wir berichteten), ging Sie beim Münchner Hallenmeeting „Munich Indoor“ nochmals über die 800 Meter Strecke an den Start. In Ihrem Lauf bestimmte Johanna von Beginn an das Tempo und gewann das Rennen mit einem überlegenen Start – Ziel Sieg in 2:23,53 Minuten. Mit dieser Zeit verbesserte Sie nun auch noch den Schwäbischen Hallenrekord in Ihrer Altersklasse um 2,57 Sekunden. Der bisherige Rekord stammte aus dem Jahr 1992 und wurde von Sonja Rapp von der SpVgg Auerbach/Streitheim gehalten.


 

Südbayerische Hallenmeisterschaften U16 in München (02.02.2014)

Johanna Berrens vom SV Steinheim wurde zweifache Südbayerische Vizemeisterin. Bei den Südbayerischen Hallenmeisterschaften (U16) in der Werner-von-Linde-Halle in München gelang Johanna ein Doppelerfolg über 800 Meter in der Altersklasse W14. In einem sehr spannenden Rennen wurde sie nur knapp geschlagen Zweite und lief in der Zeit von 2:27,75 Minuten nicht nur persönliche Bestleistung, sondern verbesserte den Allgäuer Hallenrekord um 2,5 Sekunden. Zuvor wurde Johanna bereits Vizemeisterin über 60 Meter Hürden. Sie meisterte den etwas weiteren Hürdenabstand der weiblichen Jugend U16 problemlos im Dreier-Rhythmus und lief mit 9,93 Sekunden auch hier eine neue persönliche Bestleistung.
Ihre ebenfalls 14-jährige Vereinskameradin Elisabeth Garber ging krankheitsbedingt etwas geschwächt an den Start. Auch sie wollte über 60 Meter Hürden den Sprung aufs Podest schaffen. Mit 10,14 Sekunden kam sie unter den 50 Teilnehmerinnen auf einen dennoch guten siebten Platz. Nochmals Siebte wurde Elisabeth im Weitsprung mit 4,72 Metern. Auch hier fehlten nur 11 Zentimeter zu einem Podestplatz. Ihren ersten Wettkampf absolvierte Elisabeth im Kugelstoß. Hier wollte sie Wettkampferfahrung für die Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften am 23.02.2014 in Fürth sammeln. Mit 8,06 Metern belegte sie den 15. Platz.

Bayerische Hallenmeisterschaften in Fürth (25.01.2014)

Eine Woche zuvor startete Johanna Berrens bereits bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften in Fürth über 2000 Meter. Hier startete sie eine Altersklasse höher bei den W15. In neuer persönlicher Bestzeit von 7:20,39 Sekunden wurde Johanna Neunte.
Ihr Ziel ist es am kommenden Wochenende bei den Munich Indoor den Schwäbischen Hallenrekord über 800 Meter von 2:26,10 Minuten in Angriff zu nehmen.

Südbayerische Hallenmeisterschaftender Aktiven in München  (12.01.2014)

Bei den Südbayerischen Meisterschaften der Aktiven in München wurde Katrin Geiger Dritte über 800 Meter in 2:23,50 Minuten. Aufgrund gesundheitlicher Probleme wird Katrin die Hallensaison beenden und auch auf die Cross-Saison verzichten, um im Frühjahr wieder an ihre Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen zu können.

Abteilungsversammlung am 09.11.2013

Bei der Abteilungsversammlung blickten die Leichtathleten des SV Steinheim auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurück. Im gut besuchten Steinheimer Sportheim wurden von Abteilungsleiter Erwin Ranz und Trainerin Sabine Deuringer in einem umfangreichen Jahresbericht die sportlichen Erfolge des vergangenen Jahres vorgetragen. Bei insgesamt 65 Sportfesten wurden 46 erste Plätze, 43 zweite Plätze und 23 dritte Plätze erzielt. Besonders hervorzuheben waren zwölf Allgäuer-, fünf Schwäbische-, drei IBL-  und ein Bayerischer Meistertitel, sowie ein erster Platz beim IBL-Länderkampf. Zudem wurden zwei Bayerische Vizemeistertitel gewonnen, sowie zweimal einen dritten Platz bei den Bayerischen Meisterschaften und ein dritter Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften erzielt. Weiter stellten Johanna Berrens und Katrin Geiger neue Allgäuer- und Schwäbische Rekorde auf. In der Altersklasse U14 stellte Johanna zwei neue Allgäuer- und Schwäbische Rekorde im Vierkampf und im 2012 neu eingeführten Block Basis auf. Zudem stellte Johanna einen neuen Allgäuer Hallenrekord über 800 Meter auf. Katrin Geiger konnte ihren letztjährig aufgestellten Allgäuer- und Schwäbischen Rekord über 3000 Meter Hindernis in der Frauenklasse nochmals verbessern. Erfreulich ist auch, dass es mit Johanna Berrens, Elisabeth Garber und Antonia Balk drei Athletinnen des Jahrgangs 2000 den Sprung in den E-Kader Schwaben geschafft haben.
Erwin Ranz zog auch wieder ein positives Resümee des vergangenen Altstadtlaufes. Er bedankte sich bei allen Sponsoren, beim Sportforum und der Stadt Memmingen sowie beim Hauptverein und bei allen Helfern.
Bei den Neuwahlen wurde Erwin Ranz als Abteilungsleiter für zwei weitere Jahre wiedergewählt.
Bernd Wassermann als erster Vorsitzender des SVS würdigte die Erfolge der Steinheimer Athleten und bedankte sich für die hervorragende Ausrichtung des Memminger Altstadtlaufes.
Geehrt wurden 22 Athletinnen, die das Mehrkampfabzeichen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes in Gold und zwei Athleten, die es in Silber absolviert haben.
Dies sind in Gold: im Dreikampf: Felix Ullmann, Christiane Radu, Jaqueline Koth, Selina Pohl, Selina Schütz, Niklas Borski, Alexandra Borski, Angelina Preschl, Sandra Deuring, Anna-Lena Stolze, Carmen Wegele. Im Vierkampf: Franziska Schlegel, Elena Dietl, Jennifer Martin, Elisabeth Garber, Johanna Berrens, Antonia Balk, Nina Herb, Cora Radu, Maresa Maier, Sara Fleschutz und Antonia Garber.
In Silber: im Dreikampf: Lena Ullmann und Tom Hansen.
Weiter erhielten Cora Radu und Sara Fleschutz das Sonderabzeichen für fünfmal Gold in Folge.
Mit einem Pokal ausgezeichnet wurden sechs Sportlerinnen, die jeweils in ihrer Altersklasse einen oder mehrere neue Vereinsrekorde aufgestellt haben. Dies waren bei der Weiblichen Jugend W13: Johanna Berrens (75 Meter, 800 Meter, 1000 Meter, 2000 Meter, Ballwurf und 4x75 Meter-Staffel) und Elisabeth Garber (100 Meter und 4x75 Meter-Staffel), sowie Antonia Balk und Franziska Schlegel (beide 4x75 Meter-Staffel). Bei der Weiblichen Jugend U18: Maresa Maier (60 Meter Hürden (Halle), 100 Meter Hürden, 200 Meter (Halle), Weitsprung, Hochsprung, Speerwurf und Kugel). Bei den Frauen: Katrin Geiger (800 Meter, 1500 Meter, 3000 Meter, 10 Kilometer Straßenlauf, 3000 Meter Hindernis).
Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Power-Point Präsentation mit allen sportlichen Höhepunkten aus diesem Jahr.



Alpenländer-Vergleichskampf in Erding (05.10.2013)

Für den Alpenländer-Vergleichskampf der Altersklasse U14 in Erding wurden die beiden Steinheimer Leichtathletinnen Elisabeth Garber und Johanna Berrens für die Schwaben Auswahl nominiert. Sie traten dort gegen die Bezirke Oberbayern, Niederbayern, Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Südtirol und Vorarlberg an. Trotz Regenwetters konnten Elisabeth und Johanna hier zum Saisonabschluss nochmals gute Leistungen erzielen und somit wertvolle Punkte für das Schwabenteam sammeln.
Am erfolgreichsten war Elisabeth Garber, die zweimal den zweiten Platz über die 60 Meter Hürden und mit der 4x75 Meter Staffel errang. Die 60 Meter Hürden lief Sie in einer neuen persönlichen Bestzeit von 10,27 Sekunden und die 4x75 Meter Staffel lief Sie mit der Schwaben-Auswahl in 39,95 Sekunden. Außerdem belegte Elisabeth noch einen dritten Platz über die 75 Meter in guten 10,38 Sekunden.
Johanna Berrens konnte über die 60 Meter Hürden mit 10,48 Sekunden ebenfalls eine neue persönliche Bestleitung erzielen und kam damit auf den sechsten Platz. Über die 75 Meter lief Johanna in 10,40 Sekunden auf den fünften Platz. Beim abschließenden 800 Meter Lauf lag des Feld lang dicht beieinander. Beim Endspurt musste Johanna jedoch dem schnellen Anfangstempo Tribut zollen und kam am Ende mit 2:33,88 Minuten auf den sechsten Platz.
Diese Leistungen trugen auch dazu bei, dass die Schaben Auswahl am Ende einen guten dritten Platz belegte.



Hans Breuer Sportfest in Durach (05.10.2013)

Zum Abschluss der Bahnsaison konnte der SV Steinheim gleich fünf Siege beim Leichtathletik-Sportfest in Durach erzielen. Es siegten Alexandra Borski (W13), Franziska Schlegel (W12), Selina Schütz (W11), Christiane Radu (W10) und Felix Ullmann (M08) jeweils in ihrer Altersklasse. Alexandra Borski siegte im Vierkampf der Altersklasse W13 mit 1.618 Punkten, knapp vor ihrer Vereinskameradin Antonia Balk, die mit 1.614 Punkten Zweite wurde. Nina Herb belegte mit 1.469 Punkten den vierten und Cora Radu mit 1.299 Punkten den sechsten Platz.
In der Altersklasse W12 siegte Franziska Schlegel unangefochten im Vierkampf mit 1.556 Punkten. Elena Dietl wurde mit 1.295 Punkten Dritte.
Selina Schütz war im Dreikampf der Alterklasse W11 siegreich mit 1.018 Punkten. In der Altersklasse W10 siegte Christiane Radu ebenfalls im Dreikampf mit 971 Punkten. Jaqueline Koth wurde mit 840 Punkten Dritte.
In der Altersklasse M08 belegte Felix Ullmann den ersten Platz im Dreikampf mit 648 Punkten.  Niklas Borski wurde Vierter in der Altersklasse M11 mit 806 Punkten (3-Kampf) und Tom Hansen Siebter mit 684 Punkten.

Die Einzelleistungen der siegreichen Sportler:
Alexandra Borski: 75 m: 11,63 Sekunden, Weit: 4,30 m, Hoch: 1,28 m, Ball: 32,00 m
Antonia Balk (Pl.2): 75 m: 10,78 Sekunden, Weit: 3,96 m, Hoch: 1,28 m, Ball: 27,50 m
Franziska Schlegel: 75 m: 11,16 Sekunden, Weit: 3,68 m, Hoch: 1,32 m, Ball: 26,00 m
Selina Schütz: 50 m: 8,56 Sekunden, Weit: 3,56 m, Schlagball: 22,00 m
Christiane Radu: 50 m: 8,77 Sekunden, Weit: 3,02 m, Schlagball: 26,00 m
Felix Ullmann: 50 m: 9,11 Sekunden, Weit: 2,75 m, Schlagball: 22,00 m



IBL Nachwuchsmeisterschaften in Dornbirn (21.09.2013)

Johanna Berrens vom SV Steinheim wird IBL-Meisterin über 1000 Meter. Bei den IBL-Nachwuchsmeisterschaften in Dornbirn war Johanna Berrens über 1000 Meter nicht zu schlagen. Johanna siegte bei der weiblichen Jugend U14 und lief mit 3:15,57 Minuten eine bayerische Jahresbestleistung in der Altersklasse W14. Beim Vortex-Wurf belegte sie nach zwei sehr guten ungültigen Versuchen mit einem Sicherheitswurf von 39,24 Metern den 10. Platz. Mit der 4x100 Meter-Staffel holte sie zusammen mit Franziska Schlegel, Elisabeth Garber und Alexandra Borski den Vizemeistertitel bei der weiblichen Jugend U14. Mit 55,16 Sekunden fehlten ihnen lediglich eine Zehntelsekunde zum Sieg.
Ihren zweiten Vizemeistertitel holte sich Elisabeth Garber im Weitsprung mit sehr guten 4,85 Metern. Unter den 63 Teilnehmerinnen belegte Alexandra Borski den 31. Platz mit 4,05 Metern und Franziska Schlegel den 38. Platz mit 3,94 Metern. Weiter belegte Elisabeth Garber den dritten Platz im Hochsprung mit übersprungenen 1,44 Metern. Dies bedeutet zugleich eine persönliche Bestleistung für Elisabeth. Franziska Schlegel belegte mit übersprungenen 1,35 Metern den 10. Platz. Unter 13 Vorläufen über 60 Meter schaffte es Elisabeth Gaber mit 8,53 Sekunden ins A-Finale. Hier lief sie mit 8,57 Sekunden auf den 6. Platz. Franziska Schlegel schied mit 9,08 Sekunden im Vorlauf aus. Im Vortex-Wurf kam Alexandra Borski mit 38,96 Metern auf den 11. Platz.



IBL Nachwuchsmeisterschaften in Tettnang (14.09.2013)

Bei den IBL Nachwuchs-Mehrkampf-Meisterschaften in Tettnang gelang dem SV Steinheim ein weiterer Erfolg. Die Leichtathletik-Mädels des SVS konnten ihren IBL-Meistertitel der weiblichen Jugend U14 vom Vorjahr verteidigen. In der Mannschaftswertung des Vierkampfes siegte der SVS mit 8.743 Punkten in der Besetzung Elisabeth Garber, Johanna Berrens, Antonia Balk, Franziska Schlegel und Nina Herb. In der Einzelwertung fehlten Garber und Berrens jedoch das Quäntchen Glück. Punktgleich mit 1.946 Punkten belegte Elisabeth Garber den dritten und Johanna Berrens den vierten Platz im Vierkampf bei der weiblichen Jugend U14. Beiden fehlten lediglich drei Punkte zum Vizemeistertitel. Beide erzielten starke Einzelleistungen. Elisabeth Garber: 10,41 Sekunden über 75 Meter, 4,92 Meter im Weitsprung, 1,42 Meter im Hochsprung und 39,00 Meter im Ballwurf. Johanna Berrens: 10,49 Sekunden über 75 Meter, 4,87 Meter im Weitsprung, 1,34 Meter im Hochsprung und sensationelle 47,50 Meter im Ballwurf (neuer Vereinsrekord). Mit dieser Weite liegt Johanna nun auf Rang zwei der "Ewigen Allgäuer Bestenliste" in ihrer Altersklasse.
Die Trainer der beiden Atheltinnen hoffen, dass sie am 05. Oktober in Durach ihre Leistungen wiederholen können, denn mit dieser Punktzahl würden sie die Bayerische Bestenliste anführen. Leider wurde in Tettnang im Weitsprung mit "Zone" gesprungen, da dies den württembergischen Regeln entspricht und so werden die Leistungen nicht in die Bayerische Bestenliste aufgenommen. Auch in der Mannschaftswertung würde der SVS auf Rang eins liegen.
Antonia Balk belegte in der Einzelwertung den 15. Platz mit 1.624 Punkten, Franziska Schlegel den 16. Platz ebenfalls mit 1.624 Punkten und Nina Herb den 19. Platz mit 1.603 Punkten.



Abensportfest in Fischbach (09.08.2013)

Beim Abendsportfest in Fischbach konnte die 13-jährige Leichtathletin Johanna Berrens vom SV Steinheim erneute Ihre gute Form unter Beweis stellen. Dort ging Sie über die 1000 Meter Strecke an den Start und siegte mit der Zeit von 3:17,14 Minuten. Diese Zeit bedeutet zugleich einen neuen Allgäuer und Schwäbischen Rekord in der Altersklasse der Weiblichen Jugend W13. In der bayerischen Bestenliste 2013 steht Sie mit dieser Zeit auf Platz zwei in Ihrer Altersklasse.



Bayerische Mehrkampfmeisterschaften in Friedberg (03./04.08.2013)

Maresa Maier startete bei den Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Friedberg. Hier belegte sie den 14. Platz im Siebenkampf mit 3.804 Punkten bei der weiblichen Jugend U18. Maresa war in dieser Altersklasse beste Allgäuer Teilnahmerin und hält somit jetzt den neuen Allgäuer Rekord im Siebenkampf. Die Rekord-Statistik wird neu aufgenommen, da seit diesem Jahr der 500 Gramm-Speer anstatt dem 600 Gramm-Speer geworfen wird. Ihre Einzelleistungen waren wie folgt: 17,26 Sekunden über 100 Meter Hürden, 1,51 Meter im Hochsprung, 9,27 Meter im Kugelstroß, 13,60 Sekunden über 100 Meter, 4,70 Meter im Weitsprung, 28,57 Meter im Speerwurf und 2:44,21 Minuten über 800 Meter.
Maresa beendet mit diesem Wettkampf diese Bahnsaison und versucht durch eine kurze Pause ihre immer noch vorhandenen Rückenprobleme in den Griff zu bekommen.

Abendsportfest in Fischbach (02.08.2013)

Herrvorragende Zeiten gelangen Johanna Berrens und Katrin Geiger vom SV Steinheim beim Fischbacher Abendsportfest. Die beiden Läuferinnen nutzen die warmen Temperaturen, um nochmals ihre Zeiten über 800 Meter zu verbessern. Johanna Berrens lief mit 2:28,87 Minuten eine neue persönliche Bestzeit und verbesserte somit nochmals ihren Vereinsrekord. Johanna blieb das erste Mal unter der 2:30 Minuten-Schallmauer und belegte nur knapp geschlagen den zweiten Platz bei der weiblichen Jugend W13. Katrin Geiger lief mit 2:17,23 Minuten eine persönliche Jahresbestleistung und blieb nur knapp fünf Zentelsekunden über ihrer persönlichen Bestleistung. Mit dieser Zeit siegte Katrin bei den Juniorinnen U23.



Allgäuer Mehrkampfmeisterschaften + Schwäbische Langstaffelmeisterschaften in Kaufbeuren (27.07.2013)

Bei den Allgäuer Mehrkampf-Meisterschaften in Kaufbeuren war Leichtathletiknachwuchs des SV Steinheim wieder einmal nicht zu schlagen. Die Mannschaft der weiblichen Jugend U14 siegte souverän mit 7.860 Punkten in der Mannschaftswertung des Vierkampfes in der Besetzung Johanna Berrens, Antonia Balk, Franziska Schlegel, Cora Radu und Elena Dietl. Johanna Berrens dominierte aber auch die Einzelwertung der Altersklasse W13. Mit 1.878 Punkten wurde sie Allgäuer Meisterin im Vierkampf und stellte zudem noch einen neuen Schwäbischen Rekord auf. Ihre Einzelleistungen waren: 10,30 Sekunden über 75 Meter, 4,46 Meter im Weitsprung, 1,32 Meter im Hochsprung und 43,50 Meter im Ballwurf. Antonia Balk wurde Fünfte mit 1.615 Punkten (10,51 Sek./4,00 m/1,20 m/30,00 m) und Cora Radu belegte den 15. Platz mit 1.429 Punkten.
In der Altersklasse W12 wurde Franziska Schlegel Allgäuer Vizemeisterin mit 1.605 Punkten mit folgenden Leistungen: 11,07 Sekunden über 75 Meter, 4,01 Meter im Weitsprung, 1,32 Meter im Hochsprung und 26,00 Meter im Ballwurf. Elena Dietl wurde mit 1.333 Punkten Neunte.
 
Anschließend wurden die Schwäbischen Langstaffel-Meisterschaften ausgetragen. Hier wurde die 3x800 Meter-Staffel des SVS Schwäbischer Vizemeister bei der weiblichen Jugend U14. Die Staffel lief in der Besetzung Elena Dietl, Antonia Balk und Johanna Berrens 8:41,66 Minuten.



Kinderleichtathletik in Blaichach (28.07.2013)

Zwei Tage später nahmen die Steinheimer Kinder noch beim Kinderleichtathletik-Wettkampf in Blaichach teil. Für die Mannschaft in der Altersklasse U12 waren dies:
Selina Schütz, Linda und Tom Hansen, Niklas Borski, Christiane Radu, sowie Lena und Felix Ullmann. Hier mussten Sie ihr Können in den Disziplinen Hindernis-Pendelstaffel, Additions-Weitsprung, Schlagwurf und Stoßdreikampf unter Beweis stellen. Am Ende lag dann die Steinheimer Mannschaft auf dem neunten Rang.

Abendsportfest in Kirchdorf (26.07.2013)

Beim Abendsportfest in Kirchdorf konnten die Nachwuchs-Leichtathleten vom SV Steinheim gute Platzierungen erzielen. Zwei Siege gab es in der Altersklasse W13 für Angelina Preschl im 800 Meter Lauf mit 3:10,7 Minuten und für Alexandra Borski beim Schlagball mit 35,50 Meter. Weiter konnte Alexandra Borski mit 4,04 Meter im Weitsprung einen dritten Platz erzielen und im 75 Meter Lauf kam Sie mit der Zeit von 11,1 Sekunden auf Rang vier. Angelina Preschl erzielt noch zwei sechste Plätze im 75 Meter Lauf mit 11,7 Sekunden und im Weitsprung mit 3,71 Metern.
Bei den 8-jährigen Kindern lief Felix Ullmann die 50 Meter in 8,8 Sekunden und errang hier den zweiten Platz. Beim Weitsprung kam er mit 2,70 Meter auf Rang vier und im Schlagball erzielte er mit geworfenen 24,00 Metern noch einen fünften Platz.
In der Altersklasse M11 gab er für Niklas Borski im 50 Meter Lauf mit 7,9 Sekunden ebenfalls einen zweiten Platz. Im gleichen Lauf kam Tom Hansen mit 8,9 Sekunden auf Rang sieben. Einen dritten Platz erzielte Tom Hansen im Schlagball mit geworfenen 28,00 Metern. Im Weitsprung reichten die gesprungenen 3,51 Metern von Niklas Borski zu Rang vier und Tom Hansen kam mit 2,81 Metern auf Platz neun.
Jennifer Martin nahm in der Altersklasse W12 im 75 Meter Lauf und im Weitsprung teil. Über die 75 Meter reichten die 11,9 Sekunden zu Rang sieben und im Weitsprung kam Sie mit 3,32 Meter auf den neunten Platz.
Ihren ersten Wettkampf absolvierten Selina Schütz und Linda Hansen in der Altersklasse W11. Selina Schütz kam im 800 Meter Lauf mit 3:43,3 Minuten und im Weitsprung mit 3,33 Metern jeweils auf Rang sieben. Im 75 Meter Lauf erzielte Sie mit 8,6 Sekunden noch einen neunten Platz. Linda Hansen lief die 75 Meter in 10,0 Sekunden, im Weitsprung sprang Sie 2,64 Meter und im Schlagball warf Sie 19,50 Meter.
Ebenfalls Ihren ersten Wettkampf bestritt Selina Pohl bei den 10-jährigen Kindern. Ihre Leistungen waren: 50 Meter Lauf in 9,1 Sekunden, Weitsprung in 3,00 Sekunden und Schlagball mit 19,50 Metern.



Süddeutsche Juniorenmeisterschaften in Forst (27./28.07.2013)

Bei den Süddeutschen Junioren-Meisterschaften in Forst startete die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim über die 1500 Meter. Von Rennbeginn an ordnete sich Katrin  auf der dritten Position ein. Im weiteren Rennverlauf konnten sich dann die beiden ersten Läuferinnen etwas von Katrin absetzten. Durch eine starke Schlussrunde konnte Katrin die Lücke wieder zulaufen. Bei einem spannenden Endspurt auf den letzten 100 Meter fehlten Katrin am Ende dann nur noch vier Zehntelsekunden auf Platz zwei, so dass Sie am Ende einen guten dritten Platz mit der Zeit von 4:44,89 Minuten belegte.


Landkreissportfest in Vaterstetten (13.07.2013)

Johanna Berrens vom SV Steinheim stellt einen neuen Schwäbischen Rekord im Dreikampf bei der weiblichen Jugend U14 auf. Johanna startete beim Landkreissportfest in Vaterstetten in der Altersklasse W13. Hier siegte sie unangefochten mit 1.499 Punkten im Dreikampf. Zudem stellte sie zwei neue Vereinsrekorde auf: Über 75 Meter in 10,28 Sekunden und im Ballwurf mit hervorragenden 45 Metern. Mit dieser Weite liegt sie nun auf Rang vier der ewigen Allgäuer Bestenliste. Mit guten 4,48 Metern im Weitsprung konnte sie zufrieden sein; sie hat in dieser Disziplin aber noch Reserven. Am Ende fehlten ihr lediglich 25 Punkte zum Bayerischen Rekord.
Anschließend startete sie noch über die 800 Meter-Distanz. Auch hier war Johanna Berrens nicht zu schlagen. Sie siegte in sehr guten 2:31,58 Minuten.



Allgäuer DJMM Meisterschaften in Kempten (29.06.2013)

Bei den Allgäuer Mannschaftsmannschaftsmeisterschaften (DJMM) in Kempten holten die Mädels des SV Steinheim unangefochten den Allgäuer Meistertitel bei der weiblichen Jugend U14 Gruppe 2. In der Besetzung Antonia Balk, Johanna Berrens, Alexandra Borski, Elena Dietl, Elisabeth Garber, Jennifer Martin, Cora Radu und Franziska Schlegel trotzte die Mannschaft dem schlechtem Wetter und siegte mit über 1.200 Punkten Vorsprung mit 6.269 Punkten. Mit einem Staffelsieg und sechs Doppelsiegen in allen Einzeldisziplinen war der SVS eine Klasse für sich. Unschlagbar in den eigenen Reihen war auch Johanna Berrens, die zwei neue Vereinsrekorde aufstellte. Im Ballwurf verbesserte sie den Rekord auf 43,50 Meter und über 800 Meter lief sie im Alleingang hervorragende 2:30,69 Minuten. Zuvor siegte sie über 60 Meter Hürden in 10,80 Sekunden knapp vor Elisabeth Garber, die 10,90 Sekunden lief. Im Hochsprung übersprangen bei strömendem Regen Elisabeth Garber 1,36 Meter und Franziska Schlegel 1,28 Meter. Im Weitsprung sprang Elisabeth 4,42 Meter und Franziska 3,85 Meter. Über 75 Meter sprinteten Antonia Balk (10,92 Sekunden) und Cora Radu (11,58 Sekunden) trotz starkem Gegenwind gute Zeiten. Im Ballwurf kam Alexandra Borski auf 36 Meter. Über 800 Meter lief Antonia Balk 2:49,65 Minuten. Die 4x75 Meter-Staffel siegte in der Besetzung Franziska Schlegel, Antonia Balk, Cora Radu und Elena Dietl in 42,91 Sekunden.
Die weiteren Ergebnisse:
75 m: Jennifer Martin, 12,47 Sekunden
800 m: Elena Dietl, 3:03,68 Minuten
Weit: Jennifer Martin, 3,45 Meter; Elena Dietl, 3,20 Meter
Ball: Cora Radu, 23,50 Meter; Jennifer Martin: 14,50 Meter



Schwäbische Meisterschaften Blockwettkämpfe in Aichach (23.06.2013)

Einen Tag später fanden in Aichach die Schwäbischen Meisterschaften in den Blockwettkämpfen statt. Dort holte sich Johanna Berrens im Block Basis mit 2.423 Punkten den vierten Schwäbischen Meistertitel für die SV Steinheim an diesem Wochenende. Die erzielten 2.423 Punkte von Johanna bedeuteten zugleich einen neuen Schwäbischen Rekord in der Altersklasse W13. Ihre Einzelleisten waren: 75 Meter in 10,51 Sekunden, 60 Meter Hürden in 10,71 Sekunden, Weitsprung: 4,66 Metern, Ballwurf: 41,00 Meter und die 2000 Meter in 7:56,15 Minuten.
In der gleichen Altersklasse kam Elisabeth Garber mit 2.273 Punkten auf den dritten Platz ebenfalls im Block Basis. Ihre Einzelleisten waren: 75 Meter in 10,54 Sekunden, 60 Meter Hürden in 10,87 Sekunden, Weitsprung: 4,56 Metern, Ballwurf: 37,00 Meter und die 2000 Meter in 8:58,90 Minuten.



Schwäbische Einzelmeisterschaften in Friedberg (22.06.2013)

An einem erfolgreichen Wochenende konnten die Steinheimer Leichtathleten vier Schwäbische Meistertitel erringen.
Die ersten drei Titel holten Sie sich bei den Schwäbischen Einzel-Meisterschaften in Friedberg. Katrin Geiger erkämpfte sich dort gleich zwei Titel in der Frauenklasse über die 800 Meter in der Zeit von 2:19,70 Minuten und über die 1500 Meter in 4:48,08 Minuten.
Den dritten Titel holte sich Johanna Berrens in der Altersklasse W13 ebenfalls über die 800 Meter mit der neuen persönlichen Bestzeit von 2:31,37 Minuten. Antonia Balk kam in diesen Lauf mit 2:48,83 Sekunden auf Platz vier. Einen Schwäbischen Vizemeistertitel gab es für die 4x75 Meter Staffel in der Besetzung Franziska Schlegel, Antonia Balk, Johanna Berrens und Elisabeth Garber. Ihre Zeit betrug 40,77 Sekunden.
Weiter kamen Elisabeth Garber und Antonia Balk im 75 Meter Lauf auf Platz drei und vier. Elisabeth lief die 75 Meter in 10,44 Sekunden und Antonia in 10,71 Sekunden.
Im Speerwurf landete Johanna Berrens mit geworfenen 22,29 Meter am Ende auf dem sechsten Rang.
In der Altersklasse W12 ging Franziska Schlegel im 75 Meter Lauf und im Weitsprung an den Start. Die 75 Meter lief Sie in 11,40 Sekunden was Rang vier bedeutete und im Weitsprung landete sie mit gesprungen 4,11 Meter auf dem sechsten Rang.

Bayerische Seniorenmeisterschaften in Leinfelde (22.06.2013)

Bei den Bayerischen Senioren-Meisterschaften, die in diesem Jahr zusammen mit den Thüringischen Senioren-Meisterschaften im nordthüringischen Leinefelde ausgetragen wurden, konnte Jürgen Ranz zwei Bayerische Vizemeistertitel erringen. Den ersten Vizemeistertitel erkämpfte sich Jürgen über die 400 Meter in 56,84 Sekunden. Anschließend lief Jürgen noch die 200 Meter, wo er sich den zweiten Vizemeistertitel sicherte.

Allgäuer Meisterschaften U14 in Lindenberg (15.06.2013)

Mit vier Allgäuer Meistertiteln und drei Vizemeistertiteln kehrte der Steinheimer Leichtathletik-Nachwuchs von den Allgäuer U14-Meisterschaften in Lindenberg nach Hause. Den ersten Titel erzielte die 4x75 Meter Staffel in der Besetzung: Franziska Schlegel, Antonia Balk, Johanna Berrens und Elisabeth Garber. Sie siegten hier mit der Zeit von 40,74 Sekunden, was zugleich einen neuen Vereinsrekord bedeutete.
Zwei weitere Meistertitel erzielte Johanna Berrens im Ballwurf und über die 800 Meter in der Altersklasse W13. Beim Ballwurf stellte Sie mit 43,00 Metern ebenfalls einen neuen Vereinsrekord auf und den 800 Meter Lauf gewann Sie in der neuen persönlichen Bestzeit von 2:33,72 Minuten.
Den vierten Meistertitel gewann Elisabeth Garber im 75 Meter Lauf mit der Zeit von 10,38 Sekunden, nachdem Sie im Vorlauf bereits mit 10,29 Sekunden einen neuen Vereinsrekord aufgestellt hatte. Im gleichen Lauf kam Johanna Berrens, mit nur zwei Hundertstelsekunden Rückstand auf Elisabeth, mit der Zeit von 10,40 Sekunden auf Platz drei.
Den ersten Vizemeistertitel konnte Elisabeth Garber im Hochsprung mit übersprungenen 1,42 Meter erzielen. Auch diese Höhe bedeutete eine neue persönliche Bestleistung. Weiter kam Elisabeth Garber im Weitsprung mit gesprungen 4,40 Metern auf Platz drei.
Ebenfalls in der Altersklasse W13 mit am Start waren Antonia Balk und Cora Radu. Antonia Balk kam im 800 Meter Lauf mit guten 2:47,18 Minuten auf Rang drei. Im 75 Meter Lauf schied Sie mit 10,97 Sekunden nur knapp im Vorlauf aus. Cora Radu kam im Weitsprung mit gesprungen 3,56 Metern auf den 12. Platz und die 75 Meter lief Sie in 11,63 Sekunden.
Den zweiten und dritten Vizemeistertitel errang Franziska Schegel im Hochsprung  mit übersprungenen 1,37 Metern und im Weitsprung mit 4,13 Meter in der Altersklasse W12. Die übersprungen 1,37 Meter im Hochsprung bedeutete zugleich eine neue persönliche Bestleistung. Beim 75 Meter Lauf kam Franziska Schlegel mit 11,20 Sekunden auf den fünften Platz.



Schwäbische Meisterschaften U16 in Friedberg (09.06.2013)

Johanna Berrens vom SV Steinheim ging bei den Schwäbischen U16-Meisterschaften in Friedberg über die 2000 Meter an den Start. Sie startete dort eine Altersklasse höher bei der Weiblichen Jugend W14. Hier lief Sie mit der Zeit von 7:52,84 Minuten auf Patz eins, was zugleich den Gewinn des Schwäbischen Meistertitels bedeutete.


Südbayerische Seniorenmeisterschaften in Friedberg
(09.06.2013)

Zeitgleich fanden in Friedberg die Südbayerischen Senioren-Meisterschaften statt.
Hier startete Jürgen Ranz über die 800 Meter in der Altersklasse M35. In einem spannenden Rennen wurde Jürgen am Ende nur knapp von Marco Rommeis von der LG Stadtwerke München geschlagen und errang in der Zeit von 2:10,51 Minuten den Südbayerischen Vizemeistertitel.


Südbayerische Mehrkampfmeisterschaften in Eggenfelden
(08./09.06.2013)

Bei den Südbayerischen Mehrkampf-Meisterschaften in Eggenfelden absolvierte Maresa Maier von SV Steinheim Ihren ersten Siebenkampf. Hier landete Sie am Ende mit 3.777 Punkten auf Rang sechs. Diese Punktzahl bedeutete zugleich die Qualifikationsnorm für die Bayerischen Mehrkampf-Meisterschaften, die Anfang August in Friedberg stattfinden.
Ihre Einzelleistungen waren: 100 Meter Hürden in 17,13 Sekunden; Hochsprung: 1,48 Meter; Kugelstoß: 10,21 Meter (persönliche Bestleistung); 100 Meter in 13,64 Sekunden; Weitsprung: 4,57 Meter; Speerwurf: 30,07 Meter und die abschließenden 800 Meter in 2:49,61 Minuten.

Bayerische Hindernismeisterschaften in Regensburg (08.06.2013)

Bei den Bayerischen Hindernis-Meisterschaften in Regensburg nahm Katrin Geiger vom SV Steinheim teil. Sie ging dort über die 3000 Meter Hindernis bei den Juniorinnen U23 an den Start und lief mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 11:19,31 Minuten zu Ihrem ersten Bayerischen Meistertitel.



Pfingstlauf in Mindelheim (20.05.2013)

Auch vom Mindelheimer Pfingstlauf kehrten die Steinheimer Leichtathleten erfolgreich nach Hause. In der Frauenklasse siegte Katrin Geiger im 5,6 Kilometer Lauf überlegen in 21:10 Minuten. Jürgen Ranz belegte in der Männerklasse den Zweiten Platz in 21:18 Minuten ebenfalls über die 5,6 Kilometer.

Pfingstmeeting in München (18.05.2013)

Beim international besetzten Pfingstmeeting im Münchner Dantestadion nahmen Katrin Geiger und Jürgen Ranz vom SV Steinheim teil. Katrin Geiger startete über 1500 Meter und belegte hier mit 4:47,23 Minuten den siebten Platz in der Frauenklasse. Jürgen Ranz ging über die 800 Meter bei den Männern an den Start und lief mit 2:09,77 Minuten auf Platz neun. Diese Zeit bedeutete zugleich die Qualifikation für die Deutschen Seniorenmeisterschaften im Juli in Mönchengladbach. Im Anschluss startete Jürgen noch über die 200 Meter, die er in 25,91 Sekunden lief.

Langstreckenabend in Neu-Ulm (15.05.2013)

Die 13-Jährige Johanna Berrens startete beim Neu-Ulmer Langstreckenabend über die 2000 Meter und belegte hier in einer neuen persönlichen Bestzeit vom 7:37,4 Minuten den Zweiten Platz in Ihrer Altersklasse.

IBL Länderkampf in Tettnang (11.05.2013)

In die Allgäu-Auswahl wurden für den IBL-Länderkampf in Illertissen drei Athletinnen vom SV Steinheim berufen. In der Frauenklasse war dies Katrin Geiger, die über die 3000 Meter an den Start ging. Hier siegte Sie in einem spannenden Rennen knapp vor der Schweizerin Simone Michlig aus St. Gallen. Ihre Siegerzeit betrug 10:30.04 Minuten.
Bei der weiblichen Jugend U18 starteten Carmen Wegele und Maresa Maier für die Allgäu-Auswahl. Carmen Wegele lief über die 3000 Meter in 12:30,25 Minuten auf Platz zwei. Maresa Maier belegte mit der Schwedenstaffel den dritten Platz. Im Hochsprung landete Maresa mit übersprungen 1,50 Meter auf Platz vier. Im Weitsprung blieb Maresa etwas hinter Ihren Möglichkeiten zurück und landete mit gesprungen 4,74 Meter auf dem neunten Platz.

Allgäuer Crosslauf Meisterschaften in Simmerberg (26.04.2013)

Letztes Wochenende wurden in Simmerberg die Allgäuer Cross- und Waldlaufmeisterschaften nachgeholt, nachdem sie eine Woche zuvor wegen Schneefalls verschoben werden mussten. Vom SV Steinheim nahm hier Johanna Berrens in der Altersklasse der Weiblichen Jugend W13 teil. Auf der anspruchsvollen und bergigen Crossstrecke durch die Westallgäuer Wälder konnte Johanna sich gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzen und errang hiermit den Allgäuer Meistertitel im Crosslauf. Ihrer Siegerzeit auf der 1350 Meter langen Strecke betrug 4:24 Minuten.



Bayerische Crosslauf Meisterschaften in Markt Indersdorf (02.03.2013)

Katrin Geiger ebenfalls vom SV Steinheim startete bei den Bayerischen Crosslauf-Meisterschaften in Markt Indersdorf. Auch sie konnte hier mit ihrem Ergebnis nicht zufrieden sein. Katrin belegte auf der sehr anspruchsvollen Strecke den 13. Platz bei den Juniorinnnen U23 über 3250 Meter in 14:04 Minuten.
Viel erfreulicher jedoch war das Ergebnis der Nachwuchs-Läuferin Johanna Berrens. Sie startete in den Rahmenwettbewerben der weiblichen Jugend U14. Hier schaffte Johanna den Sprung aufs Podest. Sie belegte einen hervorragenden dritten Platz über 2250 Meter in 9:44 Minuten. Mit dieser Zeit kam sie lediglich eine Sekunde hinter der Zweitplatzierten ins Ziel.

Bayerische Hallen Mehrkampfmeisterschaften in Fürth (23.02.2013)

Bei den Bayerischen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften in Fürth nahm Maresa Maier vom SV Steinheim teil. Bei dem Hallenfünfkampf blieb Maresa jedoch bei allen Disziplinen deutlich hinter ihren Möglichkeiten und musste sich am Ende mit einem dennoch guten achten Platz in der Altersklasse U18 zufrieden geben. Ihre Einzelleistungen: 60 Meter Hürden in 10,20 Sekunden, Kugel mit 8,86 Metern, Hochsprung mit 1,51 Metern, Weitsprung mit 4,87 Metern und 800 Meter in 2:50,58 Minuten.

Oberschwäbische Crosslaufserie (2012/2013)

Johanna Berrens vom SV Steinheim gewinn zum dritten Mal in Folge die Oberschwäbische Crosslaufserie in ihrer Altersklasse. Im Dezember letzten Jahres fand bereits der erste Lauf der Serie in Bad Waldsee statt. Hier siegte Johanna in der Altersklasse U14 über 1200 Meter in 6:41,2 Minuten. Ihren zweiten Sieg holte sie sich beim zweiten Lauf in Blitzenreute ebenfalls über 1200 Meter in 5:07,4 Minuten. Beim dritten Lauf in Birkenhard wurde Johanna Zweite über 1130 Meter in 4:25,4 Minuten. In der Serienwertung siegte sie somit bereits vor der Abschlussveranstaltung in Vogt, da lediglich drei Läufe in die Wertung kommen.
Außerdem startete Johanna Berrens beim Bitburger Silvesterlauf in Trier. Hier wurde sie Fünfte über fünf Kilometer in 23:33,5 Minuten in der Altersklasse U14.

Bayerische Hallenmeisterschaften in München (19./20.01.2013)

Die Leichtathletin Maresa Maier vom SV Steinheim ging letztes Wochende bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften in München in den beiden Disziplinen Weitsprung und Hochsprung an den Start. Ihr bestes Ergebnis erzielte Maresa im Weitsprung, wo Sie mit 5,28 Meter eine neue persönliche Bestleistung sprang und mit dieser Weite belegte Sie in dem stark besetzten Teilnehmerfeld den dritten Platz. In Ihrer zweiten Disziplin dem Hochsprung erzielte Maresa mit übersprungenen 1,53 Meter den siebten Platz.
Eine Woche zuvor startete Maresa Maier bereits bei den Südbayerischen Hallenmeisterschaften, die ebenfalls in München stattfanden. Hier belegte Sie im Hochsprung mit übersprungen 1,55 Meter den neunten Platz und im Kugelstoßen mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 9,08 Meter den 16. Platz.

Ebenfalls bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften ging Katrin Geiger über die 3000 Meter bei Ihrem ersten Rennen in der Frauenklasse an den Start. Nachdem Katrin lange im Mittelfeld mitlief, musste Sie am Ende dem schnellen Anfangstempo Tribut  zollen und landete am Ende mit 10:39,84 Minuten hinter den starken Läuferinnen aus Regensburg auf dem 11.Platz.


Leichtathletik Abteilungsversammlung (24.11.2012)

Bei Ihrer Abteilungsversammlung blickten die Leichtathleten des SV Steinheim auf ein erfolgreiches Jahr 2012 zurück. Im gut besuchten Steinheimer Sportheim wurden von Abteilungsleiter Erwin Ranz und Trainerin Sabine Deuringer in einem umfangreichen Jahresbericht die sportlichen Erfolge des vergangenen Jahres vorgetragen. Bei insgesamt 67 Sportfesten wurden 67 erste Plätze, 43 zweite Plätze und 26 dritte Plätze erzielt. Besonders hervorzuheben waren zehn Allgäuer-, sieben Schwäbische-, vier IBL- und ein Südbayerischer Meistertitel. Zudem wurden fünf Bayerische und ein Süddeutscher Vizemeistertitel gewonnen. Weiter stellte Katrin Geiger zwei neue Allgäuer- und Schwäbische Rekorde über 2000 Meter Hindernis bei der Weiblichen Jugend U20 und über 3000 Meter Hindernis bei den Frauen auf.

Erwin Ranz zog auch wieder ein positives Resümee des vergangenen Altstadtlaufes. Er bedankte sich bei allen Sponsoren, beim Sportforum und der Stadt Memmingen sowie bei allen Helfern.
Bei den Neuwahlen wurden mit Dieter Ranz als Kassier und Jürgen Ranz als Schriftführer die beiden Amtsinhaber für zwei weitere Jahre wiedergewählt.

Bernd Wassermann als erster Vorsitzender des SVS würdigte die Erfolge der Steinheimer Athleten und bedankte sich für die hervorragende Ausrichtung des Memminger Altstadtlaufes.

Geehrt wurden 18 Athletinnen, die das Mehrkampfabzeichen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes in Gold und drei Athleten, die es in Silber absolviert haben.
Dies sind in Gold: Sara Keckeis, Jaqueline Koth, Christiane Radu, Lena Ullmann, Selina Pohl, Franziska Schlegel, Vanessa Buono, Elisabeth Garber, Johanna Berrens, Alexandra Borski, Antonia Balk, Cora Radu, Anna-Lena Stolze, Maresa Maier, Antonia Garber, Carmen Wegele, Sara Fleschutz und Katrin Geiger.
In Silber: Felix Ullmann, Niklas Borski und Jennifer Martin.
Weiter erhielt Carmen Wegele das Sonderabzeichen für fünfmal Gold in Folge.

Mit einem Pokal ausgezeichnet wurden vier Sportlerinnen, die jeweils in ihrer Altersklasse mehrere neue Vereinsrekorde aufgestellt haben. Dies waren bei der Weiblichen Jugend W12: Elisabeth Garber (75 Meter und Ballwurf) und Johanna Berrens (800 Meter, 2000 Meter und Speerwurf), bei der Weiblichen Jugend W15: Maresa Maier (100 Meter, 80 Meter Hürden, Hochsprung und Weitsprung), sowie bei der Weiblichen Jugend U20: Katrin Geiger, die gleich sechs neue Vereinsrekorde aufstellte (800 Meter, 1500 Meter, 3000 Meter, 5 Kilometer Straßenlauf, 2000 Meter Hindernis und 3000 Meter Hindernis).

Weiter wurde noch die Siegerehrung in der 4-Kampf Mannschaftswertung von den IBL-Mehrkampfmeisterschaften aus Salem nachgeholt. Nachdem in Salem die Mannschaftswertung mit nur drei Athleten anstatt mit fünf Athleten, wie vom Deutschen Leichtathletik-Verband vorgegeben, erfolgte, haben wir einen Protest eingelegt, dem bei der IBL-Herbstsitzung stattgeben wurde. Somit durften wir auch im Namen vom IBL-Sportwart Hans-Erich Haack aus Lindau folgenden Sportlerinnen nachträglich zum IBL-Mannschaftsmeistertitel im 4-Kampf gratulieren und die IBL-Wimpel übergeben:
Bei der Weiblichen Jugend U14 waren das Elisabeth Garber, Johanna Berrens, Franziska Schlegel, Alexandra Borski und Antonia Balk. Bei der Weiblichen Jugend U16 waren es Maresa Maier, Anna-Lena Stolze, Carmen Wegele, Sara Fleschutz und Antonia Garber.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Power-Point Präsentation mit allen sportlichen Höhepunkten aus diesem Jahr.




Schüler-Sportfest in Durach (06.10.2012)

Zum Abschluss der Bahnsaison starteten einige Leichtathleten des SV Steinheim noch beim Schüler-Sportfest in Durach. Hier siegte Elisabeth Garber in der Altersklasse W12 knapp vor Corinna Pascuda von der LG Allgäu/Kempten. Sie erzielte im Vierkampf 1.791 Punkte. Im Hochsprung stellte Elisabeth mit übersprungenen 1,36 Meter sogar noch eine persönliche Bestleistung auf. Ihre weiteren Einzelleistungen: 75 Meter in sehr guten 10,46 Sekunden, Weitsprung mit 4,27 Metern und Schlagball mit 34 Metern.
Antonia Balk wurde in derselben Altersklasse Vierte mit 1.406 Punkten.
Alexandra Borski musste sich aufgrund eines "Salto Nullos", d.h. Null Punkte im Hochsprung mit dem neuten Platz (1.218 Punkte) zufrieden geben. Dennoch stellte sie im Ballwurf mit 37 Metern eine neue persönliche Bestleistung auf.
Ihr Bruder Niklas Borski belegte in der Altersklasse M10 den achten Platz im Dreikampf mit 715 Punkten.
Ihren ersten Wettkampf absolvierte Jennifer Martin in der Altersklasse W11. Hier belegte sie den neuten Platz im Dreikampf mit 798 Punkten.

Sparkassen-Kids-Marathon in Bregenz (06.10.2012)

Am selben Tag fand der Sparkassen-Kids-Marathon in Bregenz statt. Hier siegte Johanna Berrens über 1,8 Kilometer in 6:28 Minuten bei der weiblichen Jugend U14.



Park- und Seelauf in Hof (06.10.2012)

Da sich Katrin Geiger aufgrund ihrer Ausbildung bei der Stadt Memmingen momentan in Hof befindet, startete Kartin dort beim Park- und Seelauf in Hof. Sie siegte über die 10 Kilometer-Distanz in 42:30 Minuten bei der weiblichen Jugend U20.

7. Buxachtal-Lauf in Memmingen (03.10.2012)

Beim Buxachtal-Lauf in Memmingen siegte Katrin Geiger vom SV Steinheim nicht nur in ihrer Altersklasse, sondern auch in der Gesamtwertung der Frauen. In sehr guten 25:52 Minuten über 6,5 Kilometer wurde Katrin mit 3:43 Minuten Vorsprung unangefochten Erste.
Jürgen Ranz belegte in der Männer Hauptklasse den sechsten Platz in 26:04 Minuten ebenfalls über 6,5 Kilometer.
Bei den jünsten Teilnehmern, den Bambinis, wurde Felix Ullmann Zweiter in 1:54 Minuten über 500 Meter.

Stadtlauf in Biberach (23.09.2012)

Beim Internationalen Biberacher Stadtlauf ging Katrin Geiger vom SV Steinheim an den Start. Katrin gewann bei der weiblichen Jugend U20 mit 23:56 Minuten über 6400 Meter.

IBL Nachwuchsmeisterschaften in Illertissen (22.09.2012)

Bei den Internationalen Bodensee Leichtatletik (IBL) Nachwuchsmeisterschaften in Illertissen hatten die Teilnehmer mit sehr widrigen Bedingungen zu kämpfen. Totz des teilweise strömenden Regens gaben die Athletinnen des SV Steinheim nicht auf und erzielten dennoch gute Platzierungen. Maresa Maier wurde mit übersprungenen 1,50 Meter im Hochsprung IBL-Meisterin in der Altersklasse W15. Im Speerwurf mit 27,15 Metern und im Weitsprung mit 4,78 Meter wurde sie zweimal Dritte. Ebenfalls Dritte wurde in derselben Altersklasse Antonia Garber im Kugelstoß mit 7,73 Metern und Sara Fleschutz im Hochsprung mit 1,35 Metern.
In der Altersklasse W14 belegte Anna-Lena Stolze den sechsten Platz in Speerwurf mit 23,95 Metern.
Die 4 x 100 Meter Staffel des SVS in der Besetzung Anna-Lena Stolze, Sara Fleschutz, Antonia Garber und Maresa Maier belegte den dritten Platz bei der weiblichen Jugend U16 in 56,73 Sekunden.
IBL-Vizemeisterin wurde Elisabeth Garber über 75 Metern in sehr guten 10,49 Sekunden in der Altersklasse W12. Im Weitsprung belegte sie mit 4,32 Metern den undankbaren vierten Platz. Lediglich sechs Zentimeter fehlten zum Vizemeistertitel. Im Ballwurf wurde Elisabeth Sechste mit 35,00 Metern. Mit ebenfalls 35,00 Metern warf ihre Vereinskameradin Alexandra Borski eine neue persönliche Bestleistung. Aufgrund eines schlechteren zweiten Versuchs belegte sie jedoch den siebten Platz.



IBL Mehrkampfmeisterschaften in Salem (15.09.2012)

Von den IBL-Mehrkampfmeisterschaften in Salem kehten die Steinheimer Leichtathleten mit einem Mannschaftssieg zurück. Die Mannschaft der weiblichen Jugend U16 holten sich mit 5.126 Punkten den IBL-Mannschaftstitel in der Besetzung Maresa Maier, Anna-Lena Stolze und Carmen Wegele. In der Einzelwertung holte sich Maresa Maier den Vizemeistertitel im Vierkampf mit 1.948 Punkten in der Altersklasse W15. Ihre Einzelleistungen: 100 Meter in 13,82 Sekunden, Weitsprung mit 4,58 Meter, Hochsprung mit 1,56 Meter und Kugelstoß 8,54 Meter. Carmen Wegele wurde mit 1.568 Punkten Sechste. Sara Fleschutz belegte mit 1.550 Punkten den siebten und Antonia Garber mit 1.512 Punkten den achten Platz. In der Altersklasse W14 wurde Anna-Lena Stolze Achte mit 1.610 Punkten.
Die Mannschaft der weiblichen Jugend U14 belegte mit 5.021 Punkten den zweiten Platz in der Besetzung Elisabeth Garber, Johanna Berrens und Franziska Schlegel. In der Einzelwertung holte sich Elisabeth Garber ebenfalls den IBL-Vizemeistertitel im Vierkampf mit 1.836 Punkten in der Altersklasse W12. Ihre Leistungen waren 10,47 Sekunden über 75 Meter (neuer Vereinsrekord), 4,19 Meter im Weitsprung, 1,32 Meter im Hochsprung und 37,00 Meter im Ballwurf. Johanna Berrens wurde Siebte mit 1.679 Punkten. Die 11-jährige Franziska Schlegel belegte mit 1.562 den 13., Alexandra Borski mit 1.542 Punkten den 15. und Antonia Balk mit 1.444 Punkten den 18. Platz.

Int. Herbstsportfest in Legau (09.09.2012)

Beim internationalen Herstsportfest in Legau siegten Maresa Maier und Elisabeth Garber vom SV Steinheim jeweils in ihrer Altersklasse. Maresa Maier lieferte ein enges Duell mit Luisa Miorin von der DJK Memmingen. Am Ende siegte Maresa mit 1.447 Punkten im Dreikampf bei der weiblichen Jugend W15. Ihre Einzelleistungen: 100 Meter in 13,93 Sekunden, Weitsprung mit 4,92 Metern und Kugelstoß mit 8,75 Metern. Antonia Garber musste sich aufgrund drei Fehlversuchen im Weitsprung mit dem sechsten Platz zufrieden geben. Ihre Schwester Elisabeth war bei der weiblichen Jugend W12 siegreich. Elisabeth Garber gewann den Dreikampf mit 1.392 Punkten. Die 75 Meter sprintete sie in 10,75 Sekunden und im Weitsprung erzielte sie 4,31 Meter. Im Ballwurf warf sie mit hervorragenden 39,50 Metern einen neuen Vereinsrekord. Antonia Balk wurde in derselben Altersklasse Zweite mit 1.160 Punkten (100 Meter: 11,44 Sek. / Weit: 3,63 Meter / Ball: 29,00 Meter).
In der Altersklasse W11 wurde Vanessa Buono Fünfte im Dreikampf mit 895 Punkten.

Süddeutsche Meisterschaften in Wetzlar (18./19.08.2012)

Katrin Geiger vom SV Steinheim wird Süddeutsche Vizemeisterin bei den Frauen. Katrin startete bei den Süddeutschen Meisterschaften der Aktiven in Wetzlar erstmals über die 3000 Meter Hindernis-Distanz. Als Jugendliche muss sie eigentlich nur über die 2000 Meter Hindernis-Distanz absolvieren. Die Läuferinnen dieses Rennes hatten am Sonntag Nachmittag mit der enormen Hitze zu kämpfen. Am Ende war nicht die Zeit entscheidend, sondern die Platzierung; und die stimmte bei Katrin, die zudem noch mit einem Magen-Darm-Virus zu kämpfen hatte. In der Zeit von 11:32,52 Minuten wurde Katrin Süddeutsche Vizemeisterin. Doch als dann die Silbermedaillie um den Hals hing, waren fast alle Qualen wieder vergessen.
Einen Tag zuvor startete Kartin schon über die 1500 Meter Strecke. Hier wurde Katrin Siebte in 4:52,06 Minuten. In einem takischen Rennen wurde anfangs sehr "gebummelt" und Katrin war in der Gruppe eingeklemmt. Erst als das Tempo forciert wurde, konnte sich Katrin befreien, musste aber das Feld von hinten aufrollen. Am Ende wurde es der siebte Platz.



Schwäbische Speerwurfmeisterschaften in Augsburg (29.07.2012)

Johanna Berrens vom SV Steinheim wurde Schwäbische Meisterin im Speerwurf. Bei den Schwäbischen Meisterschaften im Speerwurf und in den Langstaffeln in Augsburg konnten die Steinheimer Leichathletik Mädels hervorragende Platzierungen erzielen. Johanna Berrens siegte in der Altersklasse W12 im Speerwurf mit neuem Vereinsrekord von 24,78 Metern. Erst seit vier Wochen trainieren Elisabeth Garber und Alexandra Borski den Speerwurf und machen ihre Sache nicht schlecht. Elisabeth warf den Speer auf 20,88 Metern und erzielte den dritten Platz ebenfalls bei den W12. Alexandra kam trotz Leistenverletzung mit 20,76 Metern auf den vierten Rang.
In der Altersklasse W14 wurde Anna-Lena Stolze Schwäbische Vizemeisterin in neuer persönlicher Bestweite von 28,86 Metern.
In der 3 x 800 Meter-Staffel erkämpften sich Elisabeth Garber, Cora Radu und Johanna Berrens den dritten Platz in 8:43,01 Minuten. Die Staffel des SVS lief bei der weiblichen Jugend U14 lange Zeit auf dem vierten Rang. Jedoch konnte die Schlussläuferin Johanna Berrens als erfahrene 800 Meter-Läuferin auf den letzten 200 Metern nochmals contern und am Ende den dritten Platz sichern.



Kreismeisterschaften Südostoberbayern in Vaterstetten (29.07.2012)

Maresa Maier startete bei den Südostoberbayerischen Meisterschaften in Vaterstetten außer Konkurrenz, um vielleicht doch noch die Qualifikationsleistung für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Wesel zu erreichen. Bei den Bayerischen Meisterschaften fehlten zur Norm lediglich zwei Punkte. Am Ende scheitere Maresa wieder knapp im Block Sprint/Sprung. Maresa startete gut in den Wettkampf. Die 80 Meter Hürden lief sie in guten 13,10 Sekunden. Im Hochsprung sprang sie 1,52 Meter und im Speerwurf kam sie auf 28,61 Meter. Lediglich in den letzten beiden Disziplin fehlte die Kraft, nach einer stressigen Woche, in der sie mit den Trommlerbuben im Einsatz war. Im Weitsprung sprang Maresa für sie durchschnittliche 4,67 Meter und über 100 Meter sprintete sie 13,81 Sekunden. So reichten am Ende 2534 Punkte wieder nicht für die Deutsche Qualifikationsnorm. Mit dieser Punktzahl war Maresa dennoch die drittebeste Athletin in der Altersklasse W15.

Abendsportfest in Kirchdorf/Iller (27.07.2012)

Beim Abendsportfest in Kirchdorf war der SV Steinheim mit 10 Athleten gut vertreten. Bei der weiblichen Jugend W12 siegte Elisabeth Garber im Weitsprung mit sehr guten 4,56 Metern. Cora Radu belegte mit 3,95 Metern den fünften und Antonia Balk mit 3,66 Metern den neuten Platz. Über 75 Meter wurde Elisabeth Garber Zweite in 10,4 Sekunden, Johanna Berrens Dritte in 10,9 Sekunden, Antonia Balk Fünfte in 11,3 Sekunden und Cora Radu Neute in 11,8 Sekunden. Im Schlagball wurde Johanna Berrens Zweite mit 36,0 Metern, Elisabeth Garber Dritte mit 33,5 Metern und Antonia Balk Viete mit 29,0 Metern. Über 800 Meter siegte Johanna Berrens mit 200 Metern Vorsprung in 2:48,9 Minuten.
Bei der weiblichen Jugend W11 siegte Franziska Schlegel über 50 Meter in 7,9 Sekunden. Im Weitsprung mit 3,97 Metern und im Schlagball mit 26,0 Metern belegte sie zweimal den zweiten Platz.
In der Altersklasse W9 wurde Sara Keckeis Siebte im Weitsprung mit guten 3,11 Metern, Jaqueline Koth Zehnte mit 3,01 Metern und Lena Ullmann Achtzehnte mit 2,56 Metern. Nochmals den 18. Platz belegte Ullmann im Schlagball mit 13,5 Metern. Über 50 Meter wurden Sara Keckeis und Jaqueline Koth mit 9,0 Sekunden zeitgleich Zehnte. Im abschließenden 800 Meter-Lauf belegte Koth den siebten Platz mit 3:37,0 Minuten.
In der Altersklasse M11 erzielte Robert Groß den dritten Platz im Schlagball mit 37,50 Metern. Dreimal Dritter wurde Groß über 50 Meter in 8,4 Sekunden, im Weitsprung mit 3,74 Metern und über 800 Meter in 2:59,1 Minuten.
Felix Ullmann wurde in der Altersklase M8 Vieter im Weitsprung mit 2,58 Metern und Fünfter über 50 Meter in 9,7 Sekunden.

Abendsportfest in Fischbach (27.07.2012)

Auch eine Woche nach Ihren Erfolgen bei den Deutschen U20-Meisterschaften zeigte sich die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim weiterhin gut in Form.
Beim Abendsportfest in Fischbach/Bodensee ging Katrin in einen sehr stark besetzten 800 Meter Rennen an den Start. Dort lief Sie mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 2:16,76 Minuten auf den Dritten Platz. Siegerin in diesem Rennen wurde die Deutsche U20-Vizemeisterin und Teilnehmerin bei den U20-Weltmeisterschaften Christine Gess aus Balingen.
Einen Tag später ging Katrin Geiger dann beim Wertachlauf in Wehringen über die amtlich vermessene 5 Kilometer Strecke an den Start. Nachdem Ihre stärkste Konkurrentin Nada Balcarczyk von der LG Würmathletik das Rennen sehr schnell begonnen hatte, konnte Katrin in der zweiten Rennhälfte Ihren Rückstand wieder aufholen und konnte in einem spannenden Endspurt das Rennen für sich entscheiden. Sie siegte am Ende auch hier mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 19:03 Minuten.



Schwäbische Meisterschaften U14 / Senioren in Friedberg (22.07.2012)

Johanna Berrens vom SV Steinheim wurde Schwäbische Vizemeisterin über 800 Meter. Bei den Schwäbischen U14-Meisterschaften in Friedberg wurde sie zweite in der Altersklasse W12 mit 2:42,77 Minuten. Johanna lief von Anfang an in der Führungsgruppe mit, konnte jedoch Sophia Müller von der Spielvereinigung Auerbach-Streitheim auf den letzten 200 Metern nicht mehr folgen. Berrens startete zuvor bereits über 75 Meter (10,82 Sekunden) und im Weitsprung (3,96 Meter), wo sie beidesmal Achte wurde. Direkt nach dem 800 Meter-Lauf musste Berrens zusammen mit Franziska Schlegel, Antonia Balk und Elisabeth Garber an den Start der 4x75 Meter Staffel. Mit der weitaus jünsten Staffel im Feld konnten sich die SVS-Mädels mit 42,64 Sekunden den vierten Platz erkämpfen. Nochmals zweimal Vierte wurde Elisabeth Garber über 75 Meter, wo sie mit 10,54 Sekunden ihren Vereinsrekord nochmals verbesserte und im 60 Meter Hürdenlauf in 11,60 Sekunden. Im Weitsprung wurde Garber Sechste mit 4,21 Metern. Franziska Schlegel startete als elfjährige eine Altersklasse höher. Im Hochsprung belegte sie mit 1,24 Metern den achten Platz.
Weitere Ergebnisse:
75 Meter: 16.Platz Franziska Schlegel in 11,31 Sekunden, 18. Platz Antonia Balk in 11,48 Sekunden
Weitsprung: 17. Platz Schlegel mit 3,79 Metern, 21. Platz Balk mit 3,61 Metern.
Ebenfalls in Friedberg wurden auch die Südbayerischen und Schwäbischen Seniorenmeisterschaften ausgetragen. Hier wurde Jürgen Ranz Südbayerischen Vizemeister über 800 Meter in der Altersklasse M35.


Allgäuer Mehrkampfmeisterschaften in Kaufbeuren (21.07.2012)

Bei den Allgäuer Mehrkampf-Meisterschaften U16 in Kaufbeuren starteten fünf Athletinnen des SV Steinheim, die am Ende in der Mannschaftswertung mit 8.295 Punkten den Allgäuer Vizemeistertitel gewannen.
In der Einzelwertung wurde Maresa Maier Allgäuer Meisterin im Vierkampf mit 1.963 Punkten in der Altersklasse W15. Maresa sprintete die 100 Meter in 13,43 Sekunden, sprang 4,81 Meter weit und 1,48 Meter hoch und stoßte die Kugel 8,68 Meter. Antonia Garber wurde mit 1.598 Punkten Sechste. Carmen Wegele belegte mit 1.526 Punkten den zehnten und Sara Fleschutz mit 1.512 Punkten den elften Platz.
In der Altersklasse W14 musste sich Anna-Lena Stolze mit dem undankbaren vierten Rang zufrieden geben. Mit 14,55 Sekunden über 100 Meter, 4,51 Meter im Weitsprung, 1,32 Meter im Hochsprung und 7,61 Meter im Kugelstoß erreichte Anna-Lena 1.696 Punkte.


Deutsche Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach (20.-22.07.2012)

Katrin Geiger vom SV Steinheim wurde zweimal Fünfte bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach. Trotz Abiturstress trainierte Geiger hart, wofür sie am Ende belohnt wurde. Am Samstag Abend startet Geiger über die 2000 Meter Hindernis der weiblichen Jugend U20. Hier wurde sie in neuer persönlicher Bestzeit Fünfte in 6:47,04 Minuten. Ein spezielles Training über den Wassergraben zahlte sich aus. In einem fehlerfreien Rennen konnte Katrin ihre persönliche Bestzeit um über dreizehn Sekunden verbessern und so einen neuen Allgäuer Rekord aufstellen. Zum Schwäbischen Rekord fehlen lediglich acht Hunderstel Sekunden. Die Deutsche Meisterin Maya Rehberg von SC Rönnau lief in diesem Rennen einen neuen Deutschen Jugendrekord.
Am Tag darauf startete Katrin nochmals über die 3000 Meter Flachdistanz. Auch hier wurde sie erneut Fünfte, ebenfalls in neuer persönlicher Bestzeit von 10:07,10 Minuten. Die ersten 2000 Meter hielt sich Katrin im Hintergrund, doch auf den letzten 1000 Metern rollte sie das Feld von hinten auf und lief einen sehr schnellen letzten Kilometer. Mit dem hervorragenden fünften Platz in einem sehr stark besetzten Feld konnte Geiger sehr zufrieden sein.

Schülersportfest in Memmingen (08.07.2012)

Gute Ergebnisse konnten die Leichtathleten des SV Steinheim beim landesoffenen Schülersportfest in Memmingen verzeichnen. Beste Teilnehmerin an diesem Wettkampf war Elisabeth Garber mit vier Einzelsiegen in der Altersklasse W12. Elisabeth siegte über 75 Meter in 10,63 Sekunden, im Hochsprung mit 1,25 Metern, im Weitsprung mit sehr guten 4,30 Metern und im Ballwurf mit neuer persönlicher Bestweite von 37,00 Metern.
In derselben Altersklasse wurde Alexandra Borski zweite im Ballwurf mit 34,00 Metern und dritte im Weitsprung mit 4,12 Metern. Zweimal sechste wurde Antonia Balk im Ballwurf mit 29,50 Metern und im Weitsprung mit 3,80 Metern. Über 75 Meter wurde Balk vierte in 11,53 Sekunden.
In der Altersklasse W11 siegte Franziska Schlegel in hervorragenden 7,77 Sekunden. Im Weitsprung wurde sie mit 3,91 Metern und im Schlagball mit 24,50 Metern zweimal Zweite. Im Hochsprung starete sie eine Altersklasse höher bei der W12. Auch hier wurde sie zweite mit übersprungenen 1,20 Metern.
Ebenfalls eine Altersklasse höher starteten die 9-jährigen Mädchen Sara Keckeis und Lena Ullmann in der Altersklasse W10. Hier wurde Sara Keckeis dritte im Weitsprung mit 3,10 Metern, vierte über 50 Meter in 8,99 Sekunden und sechste im Schlagball mit 15,00 Metern. Lena Ullmann wurde fünfte im Weitsprung mit 2,70 Metern, siebte über 50 Meter in 9,66 Sekunden und achte im Schlagball mit 14,00 Metern.
In der Altersklasse M11 siegte Robert Groß im Schlagball mit neuer persönlicher Bestweite von 37,50 Metern. Außerdem wurde er zweimal dritter über 50 Meter in 8,44 Sekunden und im Weitsprung mit 3,70 Metern.
Niklas Borski wurde in neuer persönlicher Bestzeit zweiter über 50 Meter in 8,40 Sekunden bei den M10. Mit 3,20 Metern im Weitsprung wurde Borski sechster.



Schwäbische Jugend Einzelmeisterschaften in Friedberg (30.06.2012)

Insgesamt vier Schwäbische Meistertitel holten sich Katrin Geiger und Maresa Maier vom SV Steinheim bei den Schwäbischen Einzel-Meisterschaften der Jugend U20 und U16 in Aichach. Katrin Geiger siegte über die 800 Meter souverän in neuem Vereinsrekord von 2:17,23 Minuten. Nur zweieinhalb Stunden später startete sie nochmals über die 1500 Meter Distanz. Auch hier siegte Katrin unangefochten in immerhin noch beachtlichen 4:52,45 Minuten.
Die weitern zwei Titel holte sich Maresa Maier im Weitsprung und über 300 Meter Hürden. Maresa siegte im Weitsprung mit 4,88 Meter bei der weiblichen Jugend W15. Die 300 Meter Hürden lief sie in 50,89 Sekunden. Im Hochsprung trennten sie lediglich zwei Fehlversuche zuviel vom Schwäbischen Titel. Mit übersprungenen 1,54 Metern wurde Maresa Schwäbische Vizemeisterin.



Bayerische Senioren-Meisterschaften in Bogen (23./24.06.2012)

Jürgen Ranz hingegen konnte mit den Platzierungen bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften in Bogen zufrieden sein. Jürgen erzielte zwei Bayerischen Vizemeistertitel über 200 Meter und 800 Meter in der Klasse M35. Im 400 Meter-Lauf kam er mit dem dritten Platz ebenfalls nochmals aufs Podest.

Bayerische Meisterschaften Blockwettkämpfe in Herzogenaurach (23.06.2012)

Maresa Maier startete bei den Bayerischen Meisterschaften in den Blockmehrkämpfen in Herzogenaurach. Auch sie hatte viel Pech und musste sich am Ende mit dem undankbaren vierten Rang im Block Sprint/Sprung zufrieden geben.
Der Wettkampf begann für Maresa vielversprechend. In der ersten Disziplin, dem 80 Meter Hürdenlauf, stellte sie gleich mit 12,86 Sekunden einen neuen Vereinsrekord auf. Es folgte ein gutes Weitsprungergebnis mit 5,02 Metern.  Auch 27,72 Metern im Speerwurf konnten sich sehen lassen. Dann hatten die Mehrkämpfer jedoch mit einem ernormen Gegenwind beim 100 Meter-Lauf zu kämpfen. Mit -2,5 Meter pro Sekunde Gegenwind lief Maresa lediglich durchnittliche 13,65 Sekunden. Und dann hatte sie auch noch Pech im Hochsprung. Bei 1,52 Meter blieb die Latte liegen und beim Jubelsprung von Maresa fiel am Ende doch noch die Latte und der Sprung wurde ungültig gegeben. So kamen 1,49 Meter in die Punktewertung. Ärgerlich ist jedoch das am Ende lediglich zwei Punkte zur Qualifikationsnorm für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Wesel fehlen. Zwei Punkte entsprechen 3 Hundertstel Sekunden über die 100 Meter. Die zwei Punkte sind sozusagen beim 100 Meter-Lauf auf der Strecke geblieben. Mit 2.573 Punkten wurden Maresa vierte bei der weiblichen Jugend U16 in der Altersklasse W15.

Bayerische Hindernis-Meisterschaften in Ingolstadt (22.06.2012)

Vom Pech verfolgt wurden am vergangenen Wochenende die Steinheimer Leichtathleten Katrin Geiger und Maresa Maier bei den Bayerischen Meisterschaften.
Katrin Geiger startete bei den Bayerischen Hindernismeisterschaften in Ingolstadt. Hier wurde sie trotz Sturz Bayerische Vizemeisterin über 2000 Meter Hindernis bei der weiblichen Jugend U20. Geiger war mit dem Ziel angereist erstmals die magische 7:00 Minuten-Grenze zu knacken. Dies hätte sie auch geschafft, wenn da nicht ein Sturz am Wassergraben in der vorletzen Runde gewesen wäre. Dennoch hatte Kartin genug Kraft sich auf den zweiten Platz vorzuarbeiten. Mit 7:04,59 Minuten konnte Katrin Geiger dennoch zufrieden sein.

Schwäbische Meisterschaften Blockwettkämpfe (10.06.2012)

Gleich drei Podestplätze konnte sich der Leichathletiknachwuchs des SV Steinheim bei den Schwäbischen Meisterschaften in den Blockmehrkämpfen in Horgau erkämpfen. Maresa Maier wurde Schwäbische Meisterin bei der weiblichen Jugend U16 im Block Sprint/Sprung. Maresa lieferte sich ein enges Duell mit Hanna Schöllhorn von der Spielvereinigung Auerbach/Streitheim, das Maresa durch ein klasse Speerwurfergebnis am Ende für sich entscheiden konnte. Mit 29,25 Meter warf Maresa einen neuen Vereinsrekord mit dem 600 Gramm-Speer. Ihre weiteren Ergebnisse: 100 Meter: 13,48 Sekunden, 80 Meter Hürden: 13,60 Sekunden, Weitsprung: 4,83 Meter, Hochsprung: 1,48 Meter. Maresa siegte mit 2.531 Punkten in der Altersklasse W15.
Ihre Vereinskameradin Carmen Wegele wurde in derselben Altersklasse dritte im Block Lauf mit 2.014 Punkten. Den abschließenden 2000 Meter-Lauf siegte sie in neuer persönlicher Bestzeit von 8:01,08 Minuten.
Schwäbische Vizemeisterin wurde Johanna Berrens bei der weiblichen Jugend U14 im Block Basis. In dieser Altersklasse gibt es seit diesem Jahr nur noch einen Block. Johanna sprintete die 75 Meter in 11,22 Sekunden, die 60 Meter Hürden in 11,90 Sekunden und sprang 3,84 Meter weit. Mit 37 Metern im Ballwurf und 7:56,71 Minuten im 2000 Meter-Lauf stellte Johanna zwei neue Vereinsrekorde auf. Mit 2.144 Punkten wurde Johanna zweite in der Altersklasse W12. Im selben Wettkampf wurde Antonia Balk zwölfte mit 1.804 Punkten.



Pfingstlauf in Mindelheim (28.05.2012)

Auch beim Pfingstlauf in Mindelheim waren die Steinheimer Leichtathleten mit drei Siegen erfolgreich. Den ersten Sieg errang Johanna Berrens bei der weiblichen Jugend U14 über 1900 Meter in einer Zeit von 7:59 Minuten. Bei der weiblichen Jugend U20 holte sich Katrin Geiger den zweiten Steinheimer Sieg über 5,6 km in der Zeit von 22:00 Minuten. Der dritte Sieg gelang Jürgen Ranz bei der Männer Mittelstrecke die ebenfalls über 5,6 km führte mit der Zeit von 21:30 Minuten.

Pfingstmeeting in München (26.05.2012)

Beim international besetzten Pfingstmeeting in München ging Katrin Geiger vom SV Steinheim über 1500 Meter an den Start und belegte in einem stark besetzten Lauf den zweiten Platz bei der weiblichen Jugend U20 in einer neuen persönlichen Bestzeit von 4:40,82 Minuten. Nachdem Sie in den Wochen zuvor bereits die Qualifikationsnorm über 3000 Meter und die 2000 Meter Hindernis für die Deutschen Jugendmeisterschaften, die im Juli in Mönchengladbach stattfinden, gelaufen ist (wir berichteten), schaffte Sie nun in München trotz Abiturstress auch über 1500 Meter die Qualifikationsnorm in der dritten Disziplin.
Ebenfalls beim Münchner Pfingstmeeting bestritt Maresa Maier Ihr erstes 300 Meter Hürden Rennen in Alterklasse der weiblichen Jugend U16. Nachdem Sie am Anfang des Rennes klar in Führung lag, kam Sie an der vorletzten Hürde leicht ins Straucheln, wodurch Ihre Konkurrentinnen wieder auf Maresa aufholten. Auf den letzten Metern konnte Maresa aber nochmals kontern und gewann schließlich das Rennen in der guten Zeit von 50,54 Sekunden.



Langstreckenabend in Neu-Ulm (23.05.2012)

Beim Neu-Ulmer Langstreckenabend bestritt die 12-Jährige Johanna Berrens vom SV Steinheim Ihr erstes 2000 Meter Rennen, das Sie auch gleich in der guten Zeit von 8:17,8 Minuten gewann.

Allgäuer Meisterschaften in Vöhringen (12.05.2012)

Bei den Allgäuer Meisterschaften in Vöhringen holten die Leichtathleten vom SV Steinheim vier Allgäuer Meistertitel. Die ersten beiden Titel errang Maresa Maier in der Altersklasse W15 im Hochsprung mit übersprungenen 1,54 Meter und im Weitsprung mit 4,72 Meter. Den dritten Allgäuer Meistertitel holte sich Katrin Geiger im  3000 Meter Lauf in einer Zeit von 10:18,01 Minuten. Nachdem Sie eine Woche zuvor in Pliezhausen bereits die Qualifikationsnorm über 2000 Meter Hindernis für die Deutschen Jugend-Meisterschaften, die im Juli in Mönchengladbach stattfinden, gelaufen ist, lief Sie in Vöhringen nun auch die Norm für den 3000 Meter Lauf.
Weiter erzielten die folgenden Athleten drei Allgäuer Vizemeistertitel für den SV Steinheim: Im 800 Meter Lauf errangen Jürgen Ranz in der Männerklasse in 2:10,85 Minuten und Carmen Wegele bei der weiblichen Jugend W15 in 2:42,96 Minuten jeweils nur knapp geschlagen den Allgäuer Vizemeistertitel. Den dritten Vizemeistertitel holte sich Maresa Maier im Speerwurf mit 25,86 Meter ebenfalls bei der weiblichen Jugend W15. Weiter errang Maresa noch einen dritten Platz über die 80 Meter Hürden in der Zeit von 13,08 Sekunden.

Einen Steinheimer Doppelsieg gab es bei den Allgäuer Mehrkampfmeisterschaften, die zeitgleich in Vöhringen ausgetragen wurden, im 4-Kampf  der weiblichen Jugend W12.
Es gewann Elisabeth Garber mit 1.660 Punkten. Ihr Sieg bedeutet den vierten Allgäuer Meistertitel für den SV Steinheim an diesem Tag. Elisabeths Leistungen waren: 75m in 10,63 Sekunden, Weitspung mit 4,10 Meter, Hochsprung mit 1,28 Meter und Ballwurf mit 29,00 Meter.
Knapp dahinter errang Johanna Berrens den zweiten Platz mit 1.570 Punkten und folgenden Leistungen: 75m in 11,13 Sekunden, Weitsprung mit 3,87 Meter, Hochsprung mit 1,20 Meter und  Ballwurf mit 32 Meter.
Weitere Steinheimer Platzierungen sind Franziska Schlegel auf Platz 8 mit 1.397 Punkten und Cora Radu auf Platz 11 mit 1.281 Punkten.



Allgäuer Cross in Simmerberg (14.04.2012)

Bei den Allgäuer Cross- und Waldlaufmeisterschaften in Simmerberg errangen die Steinheimer Leichtathleten zwei Allgäuer Meistertitel. In der Altersklasse der weiblichen Jugend U20 ging Katrin Geiger über 2800m an den Start. Der Jugendlauf wurde zusammen mit dem Frauenlauf gestartet. Nachdem Sie in der ersten Runde in der Führungsgruppe mitgelaufen ist, konnte Sie sich in der zweiten Runde vom Feld absetzen und gewann am Ende nicht nur souverän den Jugendlauf, sondern war auch 37 Sekunden schneller als die Erste der Frauenklasse. Den zweiten Allgäuer Meistertitel für den SV Steinheim gewann Johanna Berrens bei den 12-jährigen Jugendlichen. Auch Sie konnte Ihren Lauf über 1350m mit einem großen Vorsprung für sich entscheiden. In der gleichen Altersklasse belegte Elisabeth Garber den sechsten Platz. Bei der Männer-Mittelstrecke über 2800m ging Jürgen Ranz an den Start. In einem stark besetzten Feld erzielte er am Ende ebenfalls einen beachtlichen sechsten Platz.

Katrin Geiger beim Cross in Simmerberg

Werner von Linde Sportfest in München (10-11.03.2012)

Ein gelungenen Abschluss der Hallensaison konnten die Leichtathleten des SV Steinheim beim Werner-von-Lindesportfest in München verzeichnen. Katrin Geiger siegte bei der weiblichen Jugend U20 unangefochten über 800 Meter in sehr guten 2:18,64 Minuten. Bei der weiblichen Jugend W15 gewann Maresa Maier den Hochsprungwettbewerb mit übersprungenen 1,53 Metern. Im Weitsprung hatte Maresa etwas Pech. Sie führte auch hier bis zum letzten Versuch. Eine Athletin konnte jedoch nochmals contern. Mit nur vier Zentimeter Rückstand wurde Maresa mit 4,98 Metern zweite. Im 60 Meter Hürdenlauf lief sie mit 9,92 im Endlauf auf Rang vier.
Einen Tag zuvor startete Johanna Berrens bei der weiblichen Jugend W12 über 800 Meter. Hier belegte sie in neuer persönlicher Bestzeit von 2:47,09 Minuten den undankbaren vierten Platz.


Deutsche Jugend Hallenmeisterschaften in Sindelfingen (18.02.2012)

Katrin Geiger startete bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen über 1500 Meter bei der weiblichen Jugend U20. Trotz Trainingsrückstand aufgrund einer Krankheit lief Katrin im  Vorlauf mit 4:46,19 Minuten eine hervorragende Zeit und verfehlte nur knapp den Endlauf.

Südbayerische Hallenmeisterschaften in München (05.02.2012)

Bei den Südbayerischen Hallenmeisterschaften in München konnte Katrin Geiger vom SV Steinheim ihren Titel über 800 Meter vom Vorjahr souverän verteidigen. Katrin siegte in der Altersklasse U20 mit einem Start-Ziel-Sieg unangefochten in 2:21,09 Minuten.
Über dieselbe Distanz ging Sara Fleschutz in der Altersklasse W15 an den Start. Sara wurde siebte mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:42,65 Minuten. Lediglich eine Sekunde fehlte ihr zu Platz vier.
Etwas Pech hatte Maresa Maier im Weitsprung und im Hochsprung ebenfalls in der Klasse W15. Im Weitsprung wurde Maresa mit 4,96 Metern vierte. Hier fehlte ihr lediglich ein Zentimeter zum Podestplatz und im Hochsprung war es ein Fehlversuch zuviel über 1,50 Meter. Mit dieser Höhe belegte sie am Ende den fünften Platz.
Über 60 Meter Hürden belegte Maresa den 14. Platz in 10,36 Sekunden.

Schwäbische Crosslauf-Meisterschaften in Untermeitingen (28.01.2012)

Ihr erstes Rennen in dieser Saison absolvierte Katrin Geiger vom SV Steinheim bei den Schwäbischen Crosslauf-Meisterschaften in Untermeitingen. Hier wurde Katrin Geiger unangefochten Schwäbische Meisterin bei der weiblichen Jugend A. Für die 2800 Meter lange und mit Schnee bedeckten Crossstrecke benötigte Katrin 11:05 Minuten. Ihr nächstes Ziel ist die Südbayerische Hallen-Meisterschaft am kommenden Sonntag in München, wo sie über 800 Meter an den Start gehen wird.


Leichatathletik Abteilungsversammlung (29.10.2011)

Wieder gut besucht war die Abteilungsversammlung der Leichtathletikabteilung des SV Steinheim. Die Abteilung feierte dieses Jahr das 25-jährige Abteilungsjubiläum. Abteilungsleiter Erwin Ranz berichtete, dass in den 25 Jahren 156 Allgäuer, 128 Schwäbische, 39 IBL-, 15 Südbayerische und 11 Bayerische Meistertitel gewonnen wurden.
In einem umfassenden Jahresbericht wurden die sportlichen Erfolge des vergangenen Jahres von Erwin Ranz und Übungsleiterin Sabine Deuringer vorgetragen. Der Rückblick ergab eine erfolgreiche Bilanz. Bei insgesamt 76 Sportfesten wurden 59 erste Plätze, 47 zweite und 23 dritte Plätze erzielt. Besonders hervorzuheben waren neun Allgäuer-, fünf Schwäbische- und ein IBL-Meistertitel, sowie drei Südbayerische Meistertitel. Zudem wurden sechs Bayerische und ein Deutscher Vizemeistertitel erzielt. Mit 7:00,39 Minuten stellte Katrin Geiger einen neuen Schwäbischen Rekord über 2000 Meter Hindernis bei der weiblichen Jugend A auf. Weiter stellte sie bereits im Dezember 2010 einen Allgäuer Hallenrekord über 600 Meter in 1:41,66 Minuten auf. Gleich fünf Schwäbische Hallenrekorde stellte Jürgen Ranz über 200m, 400m, 600m, 800m und 1000m in der Altersklasse M35 auf. 
Erwin Ranz zog wieder ein positives Resümee vom vergangenen Altstadtlauf. Er bedankte sich bei allen Sponsoren, beim Sportforum und der Stadt Memmingen, sowie natürlich bei allen Helfern. Außerdem bedankte sich Ranz bei allen Übungsleitern für die zahlreichen ehrenamtlichen Übungsstunden, sowie bei allen Eltern für die Fahrten ins Stadion und zu den Wettkämpfen.
Für zwei Jahre wiedergewählt wurde Erwin Ranz als Abeilungsleiter.
Der 1. Vorstand des SVS Berd Wassermann würdigte die Erfolge der Athleten. Wassermann freute sich, dass mit Katrin Geiger eine Steinheimerin als Sport-Ass 2010 eine der höchsten sportlichen Ehrung in Memmingen erhielt. Er bedankte sich bei der Abteilung für das 25-jährige Engagement.
Geehrt wurden 19 Athleten und Athletinnen, die das Mehrkampfabzeichen des Deutschen Leichtathletikverbandes in Gold und fünf Athleten und Athletinnen in Silber absolviert haben. Elisbeth Gaber und Anna-Lena Stolze erhielten zudem das Sonderabzeichen für fünfmal Gold in Folge. Mit je einem Pokal ausgezeichnet wurden neun Sportler, die jeweils in ihrer Altersklasse einen oder mehrere neue Vereinsrekorde aufstellten. Dies war bei den Schülern C M10 Robert Groß (1000 Meter, Weitsprung und Schlagball), bei den Schülerinnen C W10 Franziska Schlegel (50 Meter), bei den Schülerinnen C W11 Elisabeth Garber (75 Meter und Hochsprung) sowie Johanna Berrens (Schlagball) und bei den Schülerinnen B W13 Anna-Lena Stolze (Speerwurf und 4x100 Meter Staffel). Gleich acht Rekorde stellte Maresa Maier bei den Schülerinnen A W14 auf und zwar über 100 Meter, über 80 Meter Hürden, im Hochsprung, im Weitsprung, im Schlagball, im Kugelstoss und beim Speerwurf. Für den Rekord in der 4x100 Meter Staffel wurde sie zusammen mit Michelle Debong, Nina Wiedenmann und Anna-Lena Stolze geehrt. Katrin Geiger erzielte bei der weiblichen Jugend A vier Vereinsrekorde (800, 1500 und 3000 Meter sowie 2000 Meter Hindernis).
Anschließend stellte Sabine Deuringer das neue Wettkampfkonzept in der Kinderleichtathletik vor, welches ab 2012 umgesetzt werden soll.
Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Dia-Show mit allen sportlichen Highlights aus diesem Jahr.

Mehrkampfabzeichen des DLV in Gold:
Antonia Balk, Johanna Berrens, Alexandra Borski, Michelle Debong, Elena Dietl, Sara Fleschutz, Antonia Garber, Elisabeth Garber, Katrin Geiger, Kevin Gottwald, Robert Groß, Jaqueline Koth, Maresa Maier, Cora  Radu, Franziska Schlegel, Anna-Lena Stolze, Tobias Stolze, Carmen Wegele, Nina Wiedenmann

in Silber:
Niklas Borski, Vanessa Buono, Steffen Burkhardt, Timo Dietl, Svenja Wolf


Buxachtallauf in Memmingen (03.10.2011)

Zwei Siege konnte der SVS beim Buxachtallauf in Memmingen für sich entscheiden. Katrin Geiger siegte bei der weiblichen Jugend A über 6,5 Kilometer in 28:19 Minuten.
Den zweiten Sieg erzielte Carmen Wegele bei den Schülerinnen A. Sie benötigte 5:49 Minuten über 1,5 Kilometer.

Schülersportfest in Durach (01.10.2011)

Beim Schülersportfest in Durach konnten die Nachwuchsleichtathleten des SV Steinheim zum Abschluss der Bahnsaison nochmals hervorragende Leistungen erzielen. Franziska Schlegel siegte bei den Schülerinnen C W10 im Dreikampf mit 1.112 Punkten. Die 50 Meter sprintete sie in 8,28 Sekunden, im Weitsprung sprang sie 3,84 Meter weit und den Schlagball warf sie 24,50 Meter. Elisabeth Garber wurde mit hervorragenden 1.314 Punkten zweite bei den Schülerinnen C W11. Sie stellte zum Saisonabschluss nochmals zwei persönliche Bestleistungen auf; im 50 Meter Lauf mit 7,60 Sekunden und im Weitsprung mit 4,25 Metern. Den Schlagball warf sie 31,0 Meter weit. Dritte in derselben Altersklasse wurde Johanna Berrens mit 1.265 Punkten. Sie sprintete die 50 Meter in 8,02 Sekunden, sprang 3,95 Meter weit und warf den Ball 35,0 Meter. Fünfte wurde Antonia Balk mit 1.114 Punkten. Ihre Einzelleistungen: 8,10 Sekunden über 50 Meter, 3,65 Meter im Weitsprung und 25,0 Meter im Schlagball.
Jacqueline Koth belegte den vierten Platz bei den Schülerinnen D W08 ebenfalls im Dreikampf mit 727 Punkten. Die 50 Meter sprintete sie in 8,98 Sekunden, im Weitsprung sprang sie 2,90 Meter und den Schlagball warf sie 11,0 Meter weit.
Steffen Burkhardt belegte den zehnten Rang bei den Schülern D M09 mit 563 Punkten. Seine Einzelleistungen: 9,46 Sekunden über 50 Meter, 2,60 Meter im Weitsprung und 18,50 Meter im Schlagball.


IBL Nachwuchsmeisterschaften in Aulendorf (24.09.2011)

Bei den Internationalen-Bodensee-Leichtathletik Nachwuchs-Meisterschaften in Aulendorf konnte Maresa Maier vom SV Steinheim zum Saisonabschluss nochmals einen Meisterschaftstitel für sich entscheiden. Maresa wurde IBL-Meisterin im Speerwurf der Schülerinnen A W14 mit 27,46 Metern. Im Kugelstoss erzielte Maresa mit neuer persönlicher Bestweite von 8,65 Metern den siebten Platz. In ihrer Paradedisziplin, dem Hochsprung, konnte Maresa verletzungsbedingt nicht an den Start gehen. Auch die Leistungen im Weitsprung und im 100 Meter-Lauf waren durch die Verletztung beeinträchtigt. Im Weitsprung wurde Maier mit 4,76 Metern sechste und im 100 Meter-Lauf konnte sie im Endlauf nicht mehr antreten. Mit 13,92 Sekunden lief sie im Vorlauf die sechstschellste Zeit.
Ihre Vereinskameradin Carmen Wegele schaffte es über 800 Meter ebenfalls aufs Podest. Wegele wurde dritte bei den Schülerinnen A W14 mit einer ungefähren Zeit von 1:46 Minuten. Dies wäre für sie persönliche Bestleistung; leider fiel die Zeitmessung aus. Im Weitsprung belegte Wegele mit 4,26 Metern den zehnten Platz und im Kugelstoss mit 6,77 Metern den elften Platz. In derselben Altersklasse belegte Antonia Garber mit 7,38 Metern den neuten Platz im Kugelstoss. Über die 60 Meter Hürden wurde Antonia siebte.
Ihre 11-jährige Schwester Elisabeth startete eine Altersklasse höher bei den Schülerinnen B W12. Hier belegte Garber im 75 Meter-Finale den sechsten Platz in 11,34 Sekunden. Im Vorlauf sprintete Garber bereits 11,05 Sekunden. Mit 1,25 Meter im Hochsprung blieb Elisabeth deutlich unter ihren Möglichkeiten. Sie belegte hier den neuten Platz und im Weitsprung belegte sie mit 4,17 Metern den elften Platz.

4. Wertachtallauf in Wehringen (24.09.2011)

Katrin Geiger startete beim 4. Wehringer Wertachlauf über die 10 Kilometer-Distanz. Auf der amtlich vermessenen Strecke benötigte Katrin 42:26 Minuten und belegte den ersten Rang bei der weiblichen Jugend A.

Deutsche Schülermeisterschaften in Cottbus (20.08.2011)

Bei den Deutschen Schüler-Meisterschaften in den Blockwettkämpfen in Cottbus startete Maresa Maier vom SV Steinheim im Block Sprint/Sprung. Mit 2.530 Punkten belegte Maier den 20. Platz bei den Schülerinnen A W14. Im Hochsprung blieb Maresa mit 1,48 Metern deutlich unter ihren Möglichkeiten, da sie sich von dem Anklatschen der vielen Zuschauer beim Hochsprunganlauf aus dem Rhythmus bringen ließ. Über die 100 Meter stellte sie jedoch mit 13,34 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung auf. Die 80 Meter Hürden lief sie in 13,36 Sekunden und im Weitsprung sprang Maresa 4,81 Meter weit. Der erste Wurf im Speerwurf reichte knapp an die 30 Meter heran, wurde jedoch ungültig geben. Maresa musste sich am Ende mit 26,54 Metern zufrieden geben. Im Gesamten konnte Maresa dennoch zufrieden sein und nationale Erfahrungen sammeln. Mit etwas Glück wäre ein 12. Platz auf jeden Fall möglich gewesen.

Deutsche Jugendmeisterschaften in Jena (06./07.08.2011)

Nach den Erfolgen bei den Bayerischen Meisterschaften konnte Katrin Geiger ihre Erfolgsserie fortsetzten. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Jena belegte Geiger einen hervorragenden fünften Platz über die 2000 Meter Hindernis der weiblichen Jugend A. Bei einem dicht gedrängten Feld kam es bei den Hindernissen und dem Wassergraben häufig zu einem Gerangel, was eine noch bessere Zeit verhinderte. Mit 7:03,00 Minuten fehlten am Ende lediglich fünf Sekunden zum Podestplatz.
Am nächsten Tag startet Katrin noch über die 3000 Meter-Distanz. Hier zahlte sich ihr Trainingsfleiß aus. Trotz dem schweren Rennen des Vortages in den Beinen verbesserte sie ihre bisherige Bestzeit um nochmals sechs Sekunden auf 10:12,84 Minuten. Aufgrund des hohen Anfangstempos hielt sich Katrin von Anfang an am Endes des Feldes auf. Auf den letzten 600 Metern konnte sich Katrin langsam nach vorne arbeiten. Leider startete sie ihren Schlussspurt einen Tick zu spät. Auf der Zielgeraden kam sie der Acht- und Neunplatzierten immer näher, konnte sie aber nicht mehr ganz abfangen. Mit dem zehnten Platz konnte sie dennoch zufrieden sein.


Bayerische A-Schüler Meisterschaften in Ingolstadt (30./31.07.2011)

Knapp an einem Podest-Platz vorbei sprang Maresa Maier bei den Bayerischen Meisterschaften der A-Schüler in Ingolstadt. Der Leichtathletin des SV Steinheim gelang beim Weitsprung ein rießen Satz in die Grube, allerdings verschenkte sie beim Absprung wertvolle Zentimeter. So reichte es für sie mit 5,06 Metern nur für den undankbaren vierten Platz.  Mit einem etwas optimaleren Absprung wäre Rang Zwei drin gewesen.
Im Speerwurf erreichte sie mit 26,05 Metern Rang Elf.

Abendsportfest in Kirchdorf (29.07.2011)

Durchweg gute Ergebnisse erzielten auch die Nachwuchs-Athleten aus Steinheim bei ihrem Abschlusswettkampf vor den Sommerferien. Diesen absolvierten sie im Württembergischen Kirchdorf. Bei den Schülern D M8 erkämpfte sich Paul Schlegel zwei zweite Plätze. Über 50 Meter sprintete er in 8,7 Sekunden und die 1000 Meter bewältigte er in 4:23,0 Minuten. Mit 2,99 Metern im Weitsprung wurde er Dritter. Gleich vier mal Platz Zwei hieß es für Robert Groß bei den Schülern C M10. Für den 50 Meter Sprint benötigte er 8,5 Sekunden und über 1000 Meter erreichte er nach 3:57,2 Minuten das Ziel. Er sprang 3,64 Meter weit und warf den Schlagball auf 35 Meter.
Nicht weniger erfolgreich waren die Steinheimer Mädchen. Bei den Schülerinnen C W10 war Franziska Schlegel gleich zwei mal siegreich. Sie gewann den 50 Meter Lauf in 8,1 Sekunden, sowie den Weitsprung mit 3,87 Metern. In der Altersklasse Schülerinnen C W11 siegte Antonia Balk über 800 Meter in 3:22,8 Minuten. Mit 7,9 Sekunden über 50 Meter wurde sie Zweite. Bei den Schülerinnen B W13 gewann Anna-Lena Stolze den Weitsprung mit 4,68 Metern. Im Schlagball erzielte sie die selbe Weite wie die Siegerin (37,50 Meter), wurde aufgrund des schlechteren Zweitversuchs aber nur Zweite. In der Altersklasse Schülerinnen A W14 siegte Michelle Debong im 100 Meter Lauf mit 13,4 Sekunden. Im Weitsprung sprang sie mit 4,23 Metern auf Rang Drei. Carmen Wegele konnte den 800 Meter Lauf in 2:53,1 Minuten für sich entscheiden. 4,24 Meter im Weitsprung reichten für Platz Zwei.

Allgäuer B-Schüler Mehrkampfmeisterschaften in Wiggensbach (24.07.2011)

Die Allgäuer B-Schüler Mehrkampf-Bestenkämpfe in Wiggensbach fielen dieses Jahr im wahrsten Sinnes des Wortes ins Wasser. Der Veranstalter hatte mit schlechten Witterungsbedingungen zu kämpfen. Beim vorgesehenen Vierkampf konnte der Hochsprung aufgrund des anhaltenden Regens nicht durchgeführt werden. So wurden bei den Mehrkampf-Bestenkämpfen nur ein Dreikampf absolviert. Die Leistungen der Mädchen des SV Steinheim konnten sich dennoch sehen lassen. Die elfjährige Elisabeth Garber startete eine Altersklasse höher bei den Schülerinnen B W12. Hier belegte sie mit nur 10 Punkten Rückstand den hervorragenden zweiten Platz mit 1.318 Punkten. Sie stellte zwei persönliche Bestleistungen auf. Die 75 Meter sprintete sie in 10,83 Sekunden und den Schlagball warf sie 34,50 Meter weit. Auch der Weitsprung konnte sich mit 4,00 Metern sehen lassen, da sie bei den B-Schülerinnen bereits auf Balken springen muß.
Ihre Vereinskameradin Anna-Lena Stolze belegte mit 1.349 Punkten den siebten Platz bei den Schülerinnen B W13. Auch sie stellte über 75 Meter mit ebenfalls 10,83 Sekunden eine persönliche Bestleistung auf. Im Weitspurng sprang sie 4,10 Meter und im Schlagball warf sie 36,50 Meter.

Allgäuer Mehrkampf-Meisterschaften in Marktoberdorf (17.07.2011)

Auch die älteren Mädchen des SVS waren an diesem Wochenende erfolgreich. Bei den Allgäuer Mehrkampf-Meisterschaften in Markoberdorf siegte Maresa Maier sourverän bei den Schülerinnen A W14. Mit 1.992 Punkten wurde Maresa Allgäuer Meisterin im 4-Kampf mit guten Einzelleistungen: 100 Meter in 13,48 Sekunden, Weitsprung mit 4,94 Metern, Hochsprung mit 1,56 Metern und Kugelstoss mit 8,00 Metern. In derselben Altersklasse belegte Carmen Wegele den neuten Platz mit 1.543 Punkten.
Bei den Schülerinnen B W12 schaffte es Anna-Lena Stolze ebenfalls aufs Podest. Sie wurde Dritte im 4-Kampf mit 1.777 Punkten. Ihre Einzelleistungen waren: 75 Meter in 11,01 Sekunden (persönliche Bestleistung), Weitsprung mit 4,28 Metern, Hochsprung mit 1,32 Metern (persönliche Bestleistung) und Schlagball mit 37,00 Metern.

Allgäuer C-Schüler Bestenkämpfe in Blaichach (16.07.2011)

Fest in Steinheimer Hand war der Dreikampf der Schülerinnen C bei den Allgäuer C-Schüler-Mehrkampf-Bestenkämpfe in Blaichach. In der Mannschaftswertung siegte der SV Steinheim souverän mit über 800 Punkten Vorsprung (5.846 Punkte) in der Besetzung Johanna Berrens, Elisabeth Garber, Alexandra Borski, Franziska Schlegel und Antonia Balk. Johanna Berrens konnte auch die Einzelwertung der Klasse W11 für sich entscheiden. Sie siegte knapp vor ihrer Vereinskameradin Elisabeth Garber mit 1.264 Punkten im Dreikampf. Johannas Einzelleistungen: 8,12 Sekunden über 50 Meter, 3,65 Meter im Weitsprung und hervorragende 40,00 Meter im Schlagball. Elisabeth wurde mit nur 12 Punkten Rückstand Zweite mit 1.252 Punkten. Ihre Einzelleistungen: sehr gute 7,75 Sekunden über 50 Meter, 3,90 Meter im Weitsprung und 31,00 Meter im Schlagball. Alexandra Borski wurde Vierte mit 1.124 Punkten (8,54 Sek./3,72 m/29,50 m) und Antonia Balk Achte mit 1.098 Punkten (8,22 Sek./3,54 m/27 m).
In der Klasse W10 verfehlte Franziska Schlegel nur knapp das Podest. Sie wurde Vierte im Dreikampf mit 1.108 Punkten. Ihre Einzelleistungen: 8,04 Sekunden über 50 Meter, 3,63 Meter im Weitsprung und 24 Meter im Schlagball. Bei den Schülern C M10 erzielte Robert Groß den achten Platz im Dreikampf mit 834 Punkten.



Bayerische Jugendmeisterschaften in Passau (16./17.07.2011)

Katrin Geiger vom SV Steinheim ging bei den Bayerischen Jugendmeisterschaften in Passau über 3000 Meter und 1500 Meter an den Start. Über 3000 Meter lief sie lange in der Verfolgergruppe mit und konnte zum Ende des Rennens wieder zu der Führungsgruppe aufschließen. Auf der Zielgeraden arbeitete Sie sich bis auf den zweiten Platz vor und wurde in 10:20,02 Minuten Bayerische Vizemeisterin. Einen Tag später startete Katrin dann noch über die 1500 Meter. Nachdem in der ersten Hälfte des Rennens das Feld dicht zusammen lag, konnte Sie bei einer Tempoverschärfung der beiden Spitzenläuferinnen nicht mehr mithalten und lief fortan an Dritter Stelle. Auf der Zielgeraden konnte Sie sich bis auf 9 Zehntelsekunden wieder an die Zweitplatzierte heranarbeiten und sicherte sich somit in 4:45,02 Sekunden den Dritten Platz.



IBL-Meisterschaften in Mindelheim (10.07.2011)

Bei den Internationalen Bodensee-Leichtathletik (IBL) Meisterschaften in Mindelheim konnte sich Katrin Geiger vom SV Steinheim erneut über eine gute Leistung freuen. Katrin wurde IBL-Vizemeisterin über 1500 Meter der Frauen in neuer persönlicher Bestzeit von 4:44,05 Minuten. Katrin leistete von Anfang an die Führungsarbeit und wurde 500 Meter vor Schluss von Julia Zweifel vom TSV Laupheim überholt. Katrin konnte ihr jedoch folgen und attackierte sie nochmals auf der Zielgeraden. Zweifel hatte aber auf den letzten Metern das bessere Finish. Geiger belegte somit mit nur vier Zentel Rückstand den guten zweiten Platz.
Über dieselbe Distanz startete Jürgen Ranz bei den Männern. Er wurde ebenfalls IBL-Vizemeister in 4:36,13 Minuten.

Allgäuer Speerwurf-Meisterschaften in Bad Wörishofen (08.07.2011)

Bei den Allgäuer Meisterschaften im Speerwurf in Bad Wörishofen konnte sich Maresa Maier vom SV Steinheim einmal mehr behaupten. Sie wurde Allgäuer Meisterin bei den Schüerinnen A W14 mit neuer persönlicher Bestweite von 28,96 Metern. Bei den Rahmenwettbewerben gewann sie noch das Kugelstoßen mit 7,91 Metern.

Bayerische Schüler-Blockwettkämpfe in Herzogenaurach (02.07.2011)

Von den Bayerischen Schüler-Blockwettkämpfen in Herzogenaurach kehrte Maresa Maier vom SV Steinheim mit der Silbermedaille nach Hause. Sie erkämpfte sich den Bayerischen Vizemeistertitel bei den Schülerinnen A W14 im Block Sprint-Sprung mit 2.557 Punkten. Ihre Einzelleistungen waren wie folgt: 80 Meter Hürden in 13,65 Sekunden, 100 Meter in 13,40 Sekunden, Hochsprung 1,55 Meter, Weitsprung 4,76 Meter und Speerwurf 27,94 Meter.
Ihr Ziel ist es, auch bei den Deutschen Schülermeisterschaften in den Blockwettkämpfen am 20./21.08.2011 in Cottbus eine gute Platzierung zu erzielen.
Ihre Vereinskameradin Sara Fleschutz belegte in derselben Altersklasse den 28. Platz im Block Lauf mit 1.805 Punkten.


Haisermann-Cup in Lindau (01.07.2011)

Beim 2. Intersport Haiermann Cup in Lindau nahmen die jüngeren Nachwuchsleichtathleten des SVS teil. Die 11-jährige Elisabeth Garber startete eine Altersklasse höher, um einen 4-Kampf zu absolvieren. Sie belegte einen hervorragenden zweiten Platz bei den Schülerinnen B W12 mit 1.569 Punkten. In der Klasse W13 kam Anna-Lena Stolze auf den dritten Platz mit 1.713 Punkten. Stolze stellte zwei persönliche Bestleitungen auf mit 4,34 Metern im Weitsprung und 37 Metern im Schlagball.
Jaqueline Koth belegte den zweiten Platz bei den Schülerinnen D W08 im 3-Kampf mit 640 Punkten. Seinen ersten Wettkampf absolvierte Niklas Borski bei den Schülern D M09. Er belegte den 11. Platz im 3-Kampf mit 608 Punkten.

Abendsportfest in Karlsfeld (29.06.2011)

Beim national gut besetzten Leichtathletik-Abendsportfest in Karlsfeld konnte sich Katrin Geiger vom SV Steinheim bereits zum dritten mal für die Deutschen Jugend-Meisterschaften qualifizieren. Bisher hatte sie die Qualifikation bereits für die 1500 Meter und die 2000 Meter Hindernis Strecke inne. In Karlsfeld nahm Geiger nun die 3000 Meter Strecke in Angriff. Nach einem kurzen Regenschauer herrschten optimale Langstrecken-Temperaturen. So überraschte es nicht, dass Geiger vom Start weg gut ins Rennen fand und speziell in der letzten Runde noch ordentlich Druck machen konnte. Sie verbesserte ihre bisherige Bestzeit um zwölf Sekunden auf 10:18,71 Minuten. Damit erreichte sie Platz zwei bei der weiblichen Jugend A. Über welche Disziplin Geiger nun bei den Deutschen Meisterschaften an den Start gehen wird ließ sie noch offen.

Bayerische Hindernismeisterschaften in Schweinfurt (18.06.2011)

Katrin Geiger vom SV Steinheim ging bei den Bayerischen Hindernismeisterschaften in Schweinfurt über 2000 Meter Hindernis der weiblichen Jugend A an den Start. In diesem Rennen konnte Sie erneut Ihre gute Form unter Beweis stellen und musste sich nur der Deutschen Vizemeisterin des letzten Jahres Cornelia Griesche aus Ingolstadt geschlagen geben. Sie sicherte sich somit den Bayerischen Vizemeister-Titel in einer sehr guten Zeit von 7:00,39 Minuten und verbessert damit den Schwäbischen Jugendrekord um 46 Sekunden. Weiter bedeutet diese Zeit die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften Anfang August in Jena. Hier kann Sie jetzt auch über  2000 Meter Hindernis an den Start gehen, nachdem Sie bereits eine Woche zuvor in München die Deutsche Norm über die 1500 Meter Strecke lief.


Pfingstlauf in Mindelheim (13.06.2011)

Beim Pfingstlauf in Mindelheim gab es zwei Steinheimer Siege für Johanna Berrens und Jürgen Ranz. Johanna Berrens gewann den Lauf der Schülerinnen C über 1200 Meter in 4:24 Minuten. Den Mittelstreckenlauf der Männer über 5600 Meter konnte Jürgen Ranz in 21:00 Minuten für sich entscheiden. Nachdem Jürgen lange Zeit in der vierköpfigen Spitzengruppe mitgelaufen war, gelang es ihm im Endspurt seinen Gegner hinter sich zu lassen.

Int. Pfingstsportfest in München (11.06.2011)

Beim Pfingstsportfest im Münchner Dantestadion ging Katrin Geiger vom SV Steinheim an den Start. Beim sehr stark besetzten 1500 Meter Lauf der weiblichen Jugend mit internationaler Beteilungen belegte Katrin einen guten 5. Platz in einer neuen persönlichen Bestleistung von 4:45,86 Minuten. Diese Zeit bedeutet zugleich die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften die Anfang August in Jena stattfinden. Siegerin bei diesem 1500 Meter Lauf wurde Zewdinesh Gebreyes aus Äthiopien.

Allgäuer B-Schüler Meisterschaften in Kempten (04.06.2011)

Für eine kleine Überraschung sorgte die 4 x 50 Meter Staffel des SV Steinheim bei den Allgäuer B-Schüler Bestenkämpfen in Kempten. In der Besetzung Berrens Johanna, Schlegel Franziska, Borski Alexandra und Garber Elisabeth holten sie sich den Allgäuer Titel. In 30,50 Sekunden ließen sie dabei die im Vorfeld als Favorit gehandelte Staffel der LG Allgäu/Kempten klar hinter sich.
Aber auch in den Einzeldisziplinen konnten die Mädchen voll überzeugen. Elisabeth Garber gewann in der Altersklasse W11 den Hochsprung mit übersprungenen 1,32 Metern. Johanna Berrens dominierte den Schlagball und siegte mit 41,50 Metern. Mit dieser Weite stellte sie einen neun Vereinsrekord auf. Alexandra Borski wurde mit 28,00 Metern Fünfte. Neben dem Hochsprung-Sieg war Elisabeth Garber auch im Weitsprung erfolgreich. Mit 4,07 Metern wurde sie Zweite. Alexandra Borski sprang mit 3,67 Metern auf Rang acht. Ebenfalls auf Platz zwei sprintete Elisabeth Garber über 50 Meter in 7,69 Sekunden. In 7,89 Sekunden wurde ihre Vereinskameradin Johanna Berrens Sechste. Überzeugen konnte Berrens über 800 Meter, wo sie in 2:53,98 Minuten auf Rang zwei lief.
Eine Altersklasse tiefer bei den Schülerinnen W10 erkämpfte sich Franziska Schlegel zwei dritte Plätze. Zum einen über 50 Meter in 8,10 Sekunden, sowie im Weitsprung mit 3,97 Metern. In ihrem ersten 800 Meter Lauf schlugen sich Svenja Wolf und Elena Dietl tapfer. Mit 3:08,54 Minuten sowie 3:15,68 Minuten erreichten sie die Plätze fünf und sieben.


Schwäbische Meisterschaften in Friedberg (29.05.2011)

Bei den Schwäbischen Meisterschaften in Friedberg waren die Leichtathleten des SV Steinheim wieder einmal erfolgreich. Maresa Maier holte gleich zwei Schwäbische Meistertitel bei den Schülerinnen A W14. Ihren ersten Titel holte sie im Hochsprung mit übersprungenen 1,46 Metern, den zweiten im Weitsprung mit sehr guten 5,07 Metern. Mit dieser Weite erreichte sie bereits zum dritten Mal die Qualifikationsnorm für die Bayerischen Meisterschaften. Über 80 Meter Hürden erzielte sie den 3. Platz in der Zeit von 13,32 Sekunden.
Die Mittel- und Langstreckenläuferin Katrin Geiger ging das erste Mal über die 400 Meter Hürden Distanz an den Start. Hier wurde sie Schwäbische Vizemeisterin bei der weiblichen Jugend A hinter der amtierenden Bayerischen Vizemeisterin Stephanie Müller aus Bobingen. In 68,39 Sekunden lief sie auch die Qualifikationsnorm für die Bayerischen Meisterschaften.
Jürgen Ranz belegte bei den Männern den fünften Platz über 400 Meter in 56,26 Sekunden und den sechsten Platz über 200 Meter in 26,63 Sekunden. 

Schwäbische Schülermeisterschaften Blockwettkämpfe in Aichach (22.05.2011)

Bei den Schwäbischen Schüler-Meisterschaften in den Blockwettkämpfen in Aichach waren fünf Athleten des SV Steinheim am Start. Maresa Maier konnte ihren Schwäbischen Meistertitel vom Vorjahr verteidigen. Sie siegte bei den Schülerinnen A W14 souverän in Block Sprint/Sprung mit 2.588 Punkten und verfehlte den Allgäuer Rekord um lediglich 23 Punkte. Diesen Rekord wird sie versuchen bei den Bayerischen Meisterschaften am 02.07.2011 in Herzogenaurach zu toppen. Außerdem qualifizierte sie sich mit dieser Leistung für die Deutschen Schüler-Meisterschaften in Cottbus. Ihre Einzelleistungen: 100 Meter 13,46 Sekunden, 80 Meter Hürden 13,00 Sekunden, Weitsprung 5,04 Meter, Hochsprung 1,52 Meter und Speerwurf 26,46 Meter.
Michelle Debong belegte mit 2.046 Punkten den elften, Nina Wiedenmann mit 1.991 Punkten den 13. und Anna-Lena Stolze mit 1.988 Punkten den 14. Platz. Anna-Lena startete für die Mannschaftswertung eine Altersklasse höher. Sara Fleschutz wurde in derselben Altersklasse mit 1.776 Punkten achte im Block Lauf. Ein Sturz im 80 Meter Hürdenlauf verhinderte leider eine besser Punktzahl. In der Mannschaftswertung belegten die fünf Athletinnen einen hervorragenden dritten Platz.


Schüler Abensportfest in Wiggensbach (20.05.2011)

Beim traditionell stark besetzten Schüler-Abendsportfest erreichte der Steinheimer Leichtathetik-Nachwuchs sehr gute Platzierungen.
In der Klasse Schülerinnen W11 belegte Elisabeth Garber im 3-Kampf den 2. Platz mit 1242 Punkten. Hervorragend waren hierbei die 7,76 Sekundenn über 50 Meter sowie die 4,04 Meter im Weitsprung. Alexandra Borski sicherte sich mit 1106 Punkten den 6. Platz, Cora Radu wurde mit 1014 Punkten Zehnte.
Bei den Scülerinnen C W10 war Franziska Schlegel ganz vorne mit dabei. Mit 1029 Punkten belegte sie Platz zwei. Hervorzuheben sind dabei 8,05 Sekunden über 50 Meter, sowie 3,73 Meter im Weitsprung.
Diese guten Platzierungen trugen maßgeblich dazu bei, dass das Team des SV Steinheim die Mannschaftswertung der Schülerinnen C gewinnen konnte. Mit dabei waren Elisabeth Garber, Alexandra Borski, Franziska Schlegl, Cora Radu und Elena Dietl.
Ebenfalls erste Wettkampferfahrung sammeln durften Vanessa Buono, Svenja Wolf, Jaqueline Koth sowie Steffen Burkhardt. Sie alle erkämpften sich gute Platzierungen im Mittelfeld.

Allgäuer Schüler-Mannschaftsmeisterschaften in Türkheim (08.05.2011)

Einen Doppelerfolg für den Leichtathletiknachwuchs des SV Steinheim gab es bei den Allgäuer Schüler-Mannschaftsmeisterschaften in Türkheim. Die Mannschaft der Schülerinnen A holte sich den Allgäuer Meistertitel in der Gruppe 3 mit Michelle Debong, Sara Fleschutz, Maresa Maier, Anna-Lena Stolze, Carmen Wegele und Nina Wiedenmann. Die Mannschaft siegte mit über 300 Punkten Vorsprung vor dem SC Vöhringen mit 5.401 Punkten. Die meisten Punkte sammelte Maresa Maier mit 5,00 Metern im Weitsprung und 44 Meter mit dem 200 Gramm Ball, sowie Michelle Debong mit 13,77 Sekunden über 100 Meter. Die 4x100 Meter-Staffel lief mit Debong, Wiedenmann, Stolze und Maier in 54,13 Sekunden eine gute Zeit.
Ebenfalls ganz oben auf dem Podest landete das Team der Schülerinnen C, das sich gegen sieben Mannschaften durchsetzen konnte. Der SVS siegte in der Besetzung Johanna Berrens, Alexandra Borski, Jamila Nestel, Cora Radu und Franziska Schlegel mit 3.183 Punkten. Die meisten Punkte sammelte Johanna Berrens mit 7,96 Sekunden über 50 Meter und 34,50 Meter im Schlagball, sowie Franziska Schlegel mit 8,05 Sekunden über 50 Meter und 3,66 Metern im Weitsprung. In der 4x50 Meter-Staffel liefen Schlegel, Radu, Borski und Berrens 31,66 Sekunden.

Die weiteren Ergebnisse:
Schülerinnen A:
100 m: Stolze 14,55 Sek., Fleschutz 15,56 Sek.; 800 m: Fleschutz 2:43,47 Minuten, Wegele 2:47,19 Minuten; Weitsprung: Wiedenmann 4,09 m, Wegele 4,00 m; Kugelstoß: Wiedenmann 7,06 m, Stolze 6,49 m, Fleschutz 5,89 m; Ballwurf 200 g: Debong 32,00 m, Wegele 24,50 m
Schülerinnen C:
50 m: Radu 8,66 Sek., Nestel 9,37 Sek.; Weitsprung: Borski 3,56 m, Radu 3,45 m, Nestel 2,83 m; Schlagball: Borski 28,00 m, Nestel 18,50 m

Werner-von-Linde Sportfest in München (20.03.2011)

Beim Werner-von-Linde-Sportfest in München erzielte Maresa Maier nochmals gute Leistungen. Maresa siegte überlegen im Hochsprung bei den Schülerinnen A W14 mit übersprungenen 1,55 Metern. Beim 60 Meter Hürdenlauf erreichte Maresa den Endlauf und belegte hier in 9,79 Sekunden den dritten Platz. Knapp verpasste sie jedoch den Endlauf im 60 Meter-Sprint. Hier belegte sie in 8,54 Sekunden den 9. Platz.

Bayerische Crossmeisterschaften in Pfaffenhofen (19.03.2011)

Bei den Bayerischen Crossmeisterschaften in Pfaffenhofen konnte Katrin Geiger vom SV Steinheim einen guten vierten Platz bei der weiblichen Jugend A erkämpfen. Für die sehr anspruchsvolle und bergige Crossstrecke von 3400 Meter benötigte sie 13:58 Minuten.

Schwäbische Crosslauf Meisterschaften in Aichach (26.02.2011)

Erfolgreich kehrten auch die Steinheimer Läuferinnen von den Schwäbischen Cross- und Waldlaufmeisterschaften von Aichach-Griesbeckerzell zurück. Katrin Geiger musste sich knapp geschlagen geben und wurde Schwäbische Vizemeisterin bei der weiblichen Jugend A. Die anspruchsvolle Crossstrecke von 2300 Metern lief sie in 8:58 Minuten.
Ebenfalls knapp geschlagen wurde Johanna Berrens auf der 1300 Strecke der Schülerinnen C W11. Johanna belegte den zweiten Platz in 5:40 Minuten vor ihrer Vereinskameradin Antonia Balk, die in 6:24 Minuten dritte wurde.

Bayerische Hallen-Mehrkampfmeisterschaften der Schüler in München (26.02.2011)

Ein wenig Pech hatte Maresa Maier vom SV Steinheim bei den Bayerischen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften der Schüler in München. Nach einem verpatzten Hürdenlauf war der Traum auf einen Podestplatz gestorben. Maresa erreichte den vierten Platz im 5-Kampf der Schülerinnen A W14 mit 2.434 Punkten. Maresa startete mit einem guten Weitsprungversuch von 5,04 Metern und positionierte sich auf Rang zwei. Nach einem mäßigen Kugelstoßen (7,18 Meter), folgte auch noch ein Fehler im Hürdenlauf. Maresa tuschierte die erste Hürde und kam ins Straucheln; sie konnte trotz alledem mit 10,51 Sekunden noch eine passable Zeit ins Ziel retten. Mit guten 1,54 Metern im Hochsprung und einem Sieg beim abschließenden 800 Meter-Lauf in neuer persönlicher Bestzeit von 2:36,85 Minuten konnte sie jedoch wieder Punkte gut machen. Am Ende musste sich Maresa jedoch mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben. Mit ihrer Hürdenzeit von 9,71 Sekunden, die sie vor drei Wochen bei den Südbayerischen Hallenmeisterschaften lief, wäre der Vizemeistertitel möglich gewesen.

Deutsche Senioren-Hallenmeisterschaften in Erfurt (12.-13.02.2011)

Letztes Wochenende fanden in Erfurt die Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften statt. Dort ging Jürgen Ranz vom SV Steinheim über die 800 Meter in der Altersklasse M35 an den Start und wurde mit der Zeit von 2:09,94 Minuten überraschend Deutscher Vizemeister obwohl er mit der schlechtesten Meldeleistung an den Start ging.
In der ersten Rennhälfte hielt sich Jürgen am Ende des Hauptfeldes auf und ging somit den Zwischenspurts an der Spitze aus dem Weg. Als nach 400 Metern die Führungsgruppe das Tempo etwas herausnahm, konnte  das Jürgen ausnutzen und sich auf die zweite Position vorarbeiten. Von nun an führte Jürgen gemeinsam mit dem Titelverteidiger das Feld an. Als 100m vor dem Ziel der Endspurt begann lagen immer noch vier Läufer auf gleicher Höhe. Nach einem spannenden Endspurt musste sich Jürgen dann nur dem Titelverteidiger Nils Milde aus Hessen geschlagen geben und sicherte sich mit einem hauchdünnen Rückstand von nur drei Zehntelsekunden den Deutschen Vizemeistertitel. Dritter wurde Heiko Schmidt aus Württemberg, der auf Jürgen ebenfalls nur einen knappen Rückstand von vier Zehntelsekunden hatte.

Oberschwäbische Crosslaufserie in Vogt (13.02.2011)

Am gleichen Wochenende fand die Abschlussveranstaltung der Oberschwäbischen Crosslaufserie in Vogt statt. Die Crosslaufserie besteht aus vier Läufen, die im Zeitraum Dezember 2010 bis Februar 2011 stattfanden. Aus den vier Läufen kommen die besten drei Resultate in die Wertung. Hier startete die 10-Jährige Johanna Berrens vom SV Steinheim bei den Schülerinnen C. Nachdem Johanna die ersten beiden Läufe in Bad Waldsee und Blitzenreute gewonnen hat, genügten Ihr in Birkenhard und Vogt ein zweiter und vierter Platz um sich den Gesamtsieg in Ihrer Altersklasse zu sichern.

Südbayerische Hallenmeisterschaften A-Jungen u. A-Schüler in München (06.02.2011)

Mit zwei Südbayerischen Hallentiteln und vielen Bestleistungen kehrten die Steinheimer Leichtathleten von den Südbayerischen Hallenmeisterschaften der A-Schüler und A-Jugend von München nach Hause. Einen Titel holte sich Katrin Geiger bei der weiblichen Jugend A über 800 Meter. Katrin siegte mit einem Start-Ziel-Sieg in neuer persönlicher Bestzeit von 2:18,14 Minuten. Sie wurde zwar immer wieder von einer Läuferin attackiert, konnte diese aber immer wieder abwehren.
Gleich drei persönliche Bestleisten und sogar dreimal auf das Treppchen schaffte es Maresa Maier bei den Schülerinnen A W14. Im Weitsprung übersprang sie erstmals sie magische 5 Meter Grenze und landete bei hervorragenden 5,11 Metern. Mit dieser Weite wurde Maresa Südbayerische Hallenmeisterin. Im Hochsprung reichte es mit übersprungenen 1,57 Metern "nur" zum Vizemeistertitel. Hier erzielte sie zwar die gleiche Höhe wie die Siegerin, hatte aber bei den vorigenen Höhen mehr Fehlversuche. Über die 60 Meter Hürden erreichte Maresa überraschend den dritten Rang. Mit 9,71 Sekunden blieb Maresa das erste Mal unter der 10 Sekunden Marke.
Michelle Debong startete über die 60 Meter bei den Schülerinnen A W14. Hier sprintete sie 8,75 Sekunden und kam eine Runde weiter. Ein 5. Platz im Zwischenlauf und 8,82 Sekunden reichten am Ende nicht für das Finale. Im Weitsprung belegte Michelle mit neuer persönlicher Bestleistung von 4,24 Metern den 15. Platz.
In derselben Altersklasse lief Sara Fleschutz über 800 Meter auf den 14. Platz. Mit 2:45,70 Minuten bleib sie nur knapp über ihrer persönlichen Bestzeit.

Abteilungsversammlung (13.11.2010)

Wieder gut besucht war die Abteilungsversammlung der Leichtathletikabteilung des SV Steinheim. In einem umfassenden Jahresbericht wurden die sportlichen Erfolge des vergangenen Jahres von Abteilungsleiter Erwin Ranz und Übungsleiterin Sabine Deuringer vorgetragen. Der Rückblick ergab eine erfolgreiche Bilanz. Bei insgesamt 64 Sportfesten wurden 75 erste Plätze, 35 zweite und 29 dritte Plätze erzielt. Besonders hervorzuheben waren acht Allgäuer-, 13 Schwäbische- und vier IBL-Meistertitel, sowie ein Bayerischer Meistertitel. Zudem wurde Katrin Geiger Süddeutsche Vizemeisterin über 3000 Meter. Mit 10:30,70 Minuten liegt sie auf Rang 11 der Deutschen Bestenliste. Über 1500 Meter Hindernis schaffte es Geiger sogar in die Top Ten. Mit 5:11,46 Minuten steht sie auf Platz 10 der nationalen Bestenliste und stellte sogar einen neuen Allgäuer Rekord auf. Ihren zweiten Allgäuer Rekord erzielte sie bereits in der Halle über 3000 Meter. 11:03,29 Minuten bedeuten zugleich einen Schwäbischen Hallenrekord. Einen weiteren Allgäuer Rekord stellte Maresa Maier bei den Schülerinnen B W13 im Vierkampf mit 2.042 Punkten auf.
Sabine Deuringer freute sich, dass mit Maresa Maier und Michelle Debong zwei Athletinnen des SVS den Sprung in den Schwäbischen E-Kader geschafft haben.
Erwin Ranz zog ein positives Resümee vom vergangenen Altstadtlauf. Er bedankte sich bei allen Sponsoren, beim Sportforum und der Stadt Memmingen, sowie natürlich bei allen Helfern. Außerdem bedankte sich Ranz bei allen Übungsleitern für die zahlreichen ehrenamtlichen Übungsstunden, sowie bei allen Eltern für die Fahrten ins Stadion und zu den Wettkämpfen.
Wiedergewählt wurden Dieter Ranz als Kassierer und Jürgen Ranz als Schriftführer.
Geehrt wurden 17 Athleten und Athletinnen, die das Mehrkampfabzeichen des Deutschen Leichtathletikverbandes in Gold absolviert haben. Michelle Debong, Antonia Garber und Nina Wiedenmann erhielten zudem das Sonderabzeichen für fünfmal Gold in Folge. Mit je einem Pokal ausgezeichnet wurden zehn Sportler, die jeweils in ihrer Altersklasse einen oder mehrere neue Vereinsrekorde aufstellten. Dies war bei den Schülerinnen W7 Christiane Radu (50 Meter und Schlagball), bei den Schülerinnen W10 Elisabeth Garber (50 Meter), bei den Schülern M10 Tobias Stolze (1000 Meter) und bei den Schülerinnen W12 Anna-Lena Stolze (Speerwurf). Gleich sieben Rekorde stellte Maresa Maier bei den Schülerinnen W13 auf und zwar über 75 Meter, über 60 Meter Hürden, im Hochsprung, im Weitsprung, im Schlagball und beim Speerwurf. Für den Rekord in der 4x75 Meter Staffel wurde sie zusammen mit Michelle Debong, Nina Wiedenmann und Antonia Garber geehrt. Katrin Geiger erzielte bei der weiblichen Jugend B vier Vereinsrekorde (800, 1500 und 3000 Meter sowie 1500 Meter Hindernis).
Als Lehre zeigte Sabine Deuringer bei einer Hochsprung-Präsentation das Können, aber auch die Fehler der B-Schülerinnen bei den Wettkämpfen auf.
Abgerundet wurde dei Veranstaltung durch eine Dia-Show mit allen sportlichen Highlights aus diesem Jahr.

Talentiade in Türkheim (23.10.2010)

Am 23.10.2010 fand in Türkheim eine Talentiade des Leichtathletikbezirkes Schwaben statt. Hier wurden 70 Athletinnen und Athleten des Jahrganges 1997 auf Schnelligkeit, Sprungkraft, Wurfkraft und Ausdauer getestet und die Besten in den E-Kader des Bezirkes Schwaben berufen. Der E-Kader ist die erste Förderstufe im Deutschen Leichtathletikverband und wird auf Bezirksebene durchgeführt. Mit 33 Punkten erreichte Maresa Maier vom SV Steinheim die drittbeste Leistung bei den Mädchen. Die 30 Metern fliegend sprintete Maresa in 3,71 Sekunden, beim 5er-Sprunglauf erzielte sie 11,21 Meter, beim Medizinballschocken (2kg) vorwärts kam sie auf 11,10 Meter und im abschließenden Coopertest (12 Minuten-Lauf) erreichte sie 2.700 Meter. Ihre Vereinskameradin Michelle Debong schaffte mit 26 Punkten ebenfalls den Sprung in den E-Kader. Ihre Leistungen: 30 Meter fliegend in 3,84 Sekunden, 5er-Sprunglauf 10,75 Meter, Medizinballschocken 8,30 Meter und im Coopertest 2.680 Meter.
Ziel der E-Kader-Förderung ist es, über eine regelmäßige Zusammenarbeit mit ausgewählten Athleten und ihren Heimtrainern unterstützend auf deren Training einzuwirken. Das Kadertraining findet einmal im Monat in Türkheim statt. Nächsten Herbst findet dann zum Abschluss ein Bezirkevergleichskampf in Garmisch-Patenkirchen statt. 

LA Sportfest in Durach (03.10.2010)

Zum Abschluss der Saison konnten die Steinheimer Leichtathleten nochmals gute Leistungen präsentieren.
Beim Leichtathletik-Sportfest in Durach siegte Maresa Maier überlegen mit 2.015 Punkten im Vierkampf bei den Schülerinnen B W13. Mit 10,55 Sekunden über 75 Meter, 4,79 Meter im Weitsprung, 1,52 Meter im Hochsprung und 41 Meter im Schlagball erzielte Maresa hervorragende Einzelleistungen. Ihre Vereinskameradin Carmen Wegele belegte mit 1.519 Punkten den vierten Platz. In der Klasse W12 erreichte Anna-Lena Stolze ebenfalls den vierten Platz mit 1.557 Punkten.
Bei den Schülerinnen C W10 wurde Elisabeth Garber Dritte im Dreikampf mit 1.159 Punkten. Ihre Einzelleistungen: 7,93 Sekunden über 50 Meter, 3,66 Merter im Weitsprung, 27 Meter im Schlagball. In derselben Altersklasse belegte Alexandra Borski den 7. Platz mit 951 Punkten und Nicole Rehm den 10. Platz mit 850 Punkten.
Bei den Schülern C M10 erreichte Tobias Stolze den 9. Platz mit 706 Punkten.

Buxachtallauf (03.10.2010)

Beim 5. Buxachtallauf in Memmingen siegte Katrin Geiger nicht nur in ihrer Jugendklasse, sondern sie kam sogar als Gesamtsiegerin ins Ziel. Die 6500 Meter-Distanz gewann sie überlegen in 26:51 Minuten. Den Lauf der Schülerinnen gewann Sara Fleschutz mit 6:09 Minuten über 1500 Meter.
In der Senioren-Klasse belegte Jürgen Ranz mit 25:55 Minuten den siebten Platz über 6500 Meter.
Bereits eine Woche zuvor startete Katrin Geiger beim Biberacher Sparkassen-Cup. Hier gewann sie ebenfalls bei der weiblichen Jugend B mit 24:08 Minuten über 6800 Meter. Jürgen Ranz belegte in der Klasse M30 den vierten Platz in 23:21 Minuten.
 

IBL-Nachwuchsmeisterschaften in Wangen (25.09.2010)

Um eine wahre Regenschlacht handelte es sich bei den IBL-Nachwuchsmeisterschaften in Wangen im Allgäu. Bei niedrigen Temperaturen und Dauerregen kämpften sich die Athleten des SV Steinheim von der einen zur nächsten Disziplin. In der ersten Disziplin, der 4x75 Meter-Staffel, musste der SVS gleich eine Niederlage einstecken. Mit verpatzen Wechseln wurde eine erhoffte Podestplatzierung unmöglich. In 42,05 Sekunden belegte die Staffel der B-Schülerinnen in der Besetzung Michelle Debong, Nina Wiedenmann, Antonia Garber und Maresa Maier den fünften Platz. Im anschließenden Weitsprungwettbewerb jedoch konnte sich Maresa Maier durchsetzen. Mit hervorragenden 4,92 Meter wurde Maresa IBL-Meisterin bei den Schülerinnen B W13. Im Schlagball belegte Maresa Maier mit 36,50 Metern den achten Platz. Die letzte Disziplin für Maresa war der Hochsprung. Hier wurde Maresa komplett durchfroren mit 1,45 Metern noch den IBL-Vizemeisterin. Im selben Wettbewerb belegte Sara Fleschutz mit 1,30 Metern den fünften Rang. Im abschließenden 800 Meter-Lauf wurde Sara in 2:51,65 Minuten dritte. Nur knapp verpasste Michelle Debong den Endlauf über 75 Metern. In 10,96 Sekunden wurde sie am Ende siebte. Antonia Garber erreichte im Kugelstoss mit 7,15 Metern ebenfalls den siebten Rang.

Weitere Platzierungen:
Schlagball W13: 12. Wegele Carmen mit 32,50 m, 13. Debong Michelle mit 32,00 m, 14. Wiedenmann Nina mit 28,00 m
Weitsprung: 21. Debong Michelle mit 4,03 m, 22. Wiedenmann Nina mit 3,90 m, 24. Wegele Carmen mit 3,83 m
75 Meter: 17. Wegele Carmen mit 11,89 sec.

IBL-Schüer Mehrkampfmeisterschaften in Iznang (18.09.2010)

Die Internationalen Bodensee-Leichtathletik-Meisterschaften im Schüler-Mehrkampf fanden dieses Jahr in Iznang statt. Für die Mädchen des SV Steinheim hat sich diese weite Anreise durchaus gelohnt. Die Mannschaft der B-Schülerinnen holte sich in der Besetzung Maresa Maier, Nina Wiedenmann, Michelle Debong, Anna-Lena Stolze und Sara Fleschutz den IBL-Titel in der Mannschaftswertung des Vierkampfes mit 8.390 Punkten.
Gleich einen Doppelerfolg konnte Maresa Maier für sich verbuchen. Sie holte neben dem Mannschaftstitel auch den Sieg in der Einzelwertung im Vierkampf. Sie siegte souverän mit hervorragenden 2.042 Punkten bei den Schülerinnen B W13. Maresa nutzte das schöne Herbstwetter und stellte im Hochsprung erneut eine persönliche Bestleistung auf. Übersprunge 1,56 Meter bedeuten auch einen neuen Vereinsrekord in ihrer Altersklasse. Die 75 Meter sprintete sie in 10,55 Sekunden, im Weitsprung sprang sie 4,86 Meter und den Schlagball warf Maresa 40,50 Meter weit. Nina Wiedenmann belegte mit 1.667 Punkten den sechsten Platz, knapp vor ihrer Vereinskameradin Michelle Debong, die mit 1.658 Punkten siebte wurde. Ihre Einzelleistungen: Nina Wiedenmann erzielte 11,24 Sekunden über 75 Meter, 4,06 Meter im Weitsprung, 1,32 Meter im Hochsprung und 33 Meter im Schlagball. Michelle Debong erzielte 10,83 Sekunden über 75 Meter, 4,24 Meter im Weitsprung, 1,24 Meter im Hochsprung und 31,5 Meter im Schlagball. Sara Fleschutz belegte mit 1.439 Punkten den elften Rang. In der Altersklasse W12 erreichte Anna-Lena Stolze mit 1.584 Punkten den zehnten Platz.

Süddeutsche Jugendmeisterschaften in Schwäbisch Gmünd (21.08.2010)

Nur ganz knapp verpasste Katrin Geiger den Süddeutschen Meistertitel der weiblichen Jugend B. Bei den Meisterschaften in Schwäbisch Gmünd ging die Steinheimer Leichtathletin über 3000 Meter an den Start. Dem extrem hohen Anfangstempo der Konkurrenz konnte Geiger gut folgen. Im etwas langsameren Mittelteil des Rennen lief sie dann kontrolliert mit um dann eingangs der letzten Runde die Führung zu übernehmen. Sie konnte sich schnell bis zu zehn Meter von der Konkurrenz lösen und diesen Vorsprung bis auf die Zielgerade retten. Sie sah schon wie die sichere Siegerin aus, als sie etwa 30 Meter vor dem Ziel die Kräfte verließen und sie noch kurz vor der Ziellinie abgefangen wurde. In sehr guten 10:31,96 Minuten holte sie sich den zweiten Rang.

Deutsche Jugendmeisterschaften in Ulm (06.-07.08.2010)

Dass sich die Steinheimer Leichtathletin Katrin Geiger derzeit in guter Form befindet, konnte sie erneut bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm unter Beweis stellen. Die B-Jugendliche erkämpfte sich gleich zwei mal einen beachtlichen achten Rang, was einen Sprung auf das Siegerpodest bedeutete.
Den Anfang machte sie über die 3000 Meter in 10:33,17 Minuten. Hier lief sie von Anfang an im Hauptfeld mit, verpasste dann allerdings etwas den Anschluss als sich eine kleine Gruppe nach vorn löste. Trotz einer fantastischen letzten Runde konnte sie diese nicht mehr ganz einholen. Ansonsten wäre eventuell Platz 6 möglich gewesen.
Am darauffolgenden Tag standen die 1500 Meter Hindernis auf dem Plan. Hier schlug das Feld ein extrem hohes Anfangstempo an. Davon ließ sich Geiger allerdings nicht verunsichern und hielt mit der Konkurrenz gut mit. Mit 5:11,46 Sekunden stelle sie einen neuen Allgäuer Rekord auf. Den alten Rekord, den sie auch bisher schon hielt, verbesserte sie um drei Sekunden.

Abbendsportfest in Kirchdorf (30.07.2010)

Beim letzten Sportfest vor den Sommerferien belegten die Nachwuchsleichtathleten des SV Steinheim nochmals gute Ergebnisse. Beim Abendsportfest in Kirchdorf siegte Maresa Maier bei den Schülerinnen B W13 sowohl im Weitsprung mit hervorragenden 4,96 Metern und im Schlagball mit 41 Metern. Im 75 Meter-Sprint belegte sie Rang 2 zusammen mit Michelle Debong in der Zeit von 10,3 Sekunden. Michelle erreichte den vierten Platz im Weitsprung mit 4,37 Metern und den fünften Platz im Schlagball mit 33 Metern hinter ihrer Vereinskameradin Nina Wiedenmann. Nina belegte gleich zweimal den dritten Rang. Im Weitsprung mit 4,51 Metern und im Schlagball mit 33,50 Metern. Über 75 Meter belegte sie den dritten Platz in 10,7 Sekunden. Antonia Garber erzielte zweimal den fünften Rang im Weitsprung mit 4,26 Metern und im 75 Meter-Lauf. Im Schlagball wurde sie mit 30 Metern sechste.
Bei den Schülerinnen C W10 gewann Elisabeth Garber den 800 Meter-Lauf in 3:09,5 Sekunden vor Cora Radu, die mit 3:11,7 Minuten Platz zwei belegte. Zuvor erreichte Elisabeth den zweiten Platz über 50 Meter in 8,0 Sekunden, den dritten Platz im Weitsprung mit 4,01 Metern und den fünften Platz im Schlagball mit 22,0 Metern. Antonia Balk wurde sowohl über 50 Meter in 8,7 Sekunden als auch im Schlagball mit 20,0 Metern achte. Im Weitsprung belegte sie mit 3,45 Metern Rang zehn.
In der Klasse W07 gewann Christiane Radu im Schlagball mit 12,50 Metern. Über 50 Meter wurde sie in 9,4 Sekunden dritte und im Weitsprung mit 2,40 Meter fünfte.
Bei den Schülern C M10 belegte Tobias Stolze den zweiten Platz über 1000 Meter in 4:19,6 Minuten. Über 50 Meter wurde Tobias vierter in 8,8 Sekunden, im Weitsprung ebenfalls vierter mit 3,12 Metern und im Schlagball siebter mit 23,0 Metern.

Weitere Ergebnisse: W10: 50 Meter: 10. Platz Cora Radu, 13. Platz Borski Alexandra, Weitsprung: 11. Platz Borski Alexandra, 13. Platz Cora Radu , Schlagball: 9. Platz Borski Alexandra, 11. Platz Cora Radu
W09: 50 Meter: 13. Platz Buono Vanessa, Weitsprung: 11.Platz Buono Vanessa

Allgäuer B-Schüler Mehrkampf Bestenkämpfe in Wiggensbach (25.07.2010)

Bei den Allgäuer B-Schüler-Mehrkampf-Bestenkämpfe in Wiggensbach war die Mannschaft der Steinheimer B-Schülerinnen nicht zu schlagen. Im Mannschaftsergebnis des Vierkampfes siegte der SV Steinheim überlegen in der Besetzung Maresa Maier, Nina Wiedenmann, Michelle Debong, Antonia Garber und Anna-Lena Stolze mit 8.566 Punkten. In der Einzelwertung gewann Maresa Maier klar mit 220 Punkten Vorsprung in der Klasse W13. 1.989 Punkte erzielte Maresa mit folgenden Einzelleistungen: 10,60 Sekunden über 75 Meter, 4,62 Meter im Weitsprung, 1,48 Meter im Hochsprung und 43,50 Meter im Schlagball. Nina Wiedenmann verpasste nur knapp das Podest. Mit 1.719 Punkten belegte sie den vierten Platz. Ihre Leistungen: 10,71 Sekunden über 75 Meter, 4,00 Meter im Weitsprung, 1,36 Meter im Hochsprung und 31,50 Meter im Schlagball. Michelle Debong erreichte mit 1.694 Punkten den siebten Platz (10,57 Sekunden über 75 Meter, 3,88 Meter im Weitsprung, 1,32 Meter im Hochsprung und 31,50 Meter im Schlagball). Antonia Garber belegte mit 1.599 Punkten den neunten Platz, Carmen Wegele mit 1.459 Punkten den elften Platz und Sara Fleschutz mit 1.316 Punkten den 14. Platz.
Bei den Schülerinnen B W12 erzielte Anna-Lena Stolze den fünften Platz mit 1.565 Punkten. Ausser im Weitsprung erzielte sie überall persönliche Bestleistung. Ihre Leistungen: 11,50 Sekunden über 75 Meter, 3,71 Meter im Weitsprung, 1,28 Meter im Hochsprung und 32,00 Meter im Schlagball.

Schwäbische Meisterschaften (B-Schüler, Senioren) in Dasing (18.07.2010)

Bei den Schwäbischen Meisterschaften der B-Schüler und Senioren in Dasing hat der SV Steinheim gleich acht Schwäbische Meistertitel gestellt.
Bei den Schülerinnen B W13 holte Maresa Maier zwei erste Plätze im Weitsprung mit 4,48 Metern und im Speerwurf mit 27,73 Metern. Zwei dritte Plätze belegte Maresa im Hochsprung mit 1,44 Metern und über 60 Meter Hürden in neuer persönlicher Bestzeit von 10,22 Sekunden. Michelle Debong fehlten über 75 Meter nur zwei Hundertstelsekunden zum Podest. Sie belegte in 10,71 Sekunden den vierten Rang. Sara Fleschutz lief mit neuer persönlicher Bestleistung von 2:45,07 Minuten über 800 Meter auf den sechsten Rang. Zuvor startete sie im Hochsprung, wo sie hinter Nina Wiedenmann (Platz 8) Neunte wurde. Beide übersprangen 1,32 Meter. Nina Wiedenmann belegte im Speerwurf den neuten Platz mit 19,47 Metern.
Bei den Senioren M35 holte Jürgen Ranz gleich vier Titel. Er gewann alle Laufdisziplinen von 100 bis 800 Meter. Die 100 Meter siegte Jürgen in 13,19 Sekunden, die 200 Meter in 26,33 Sekunden, die 400 Meter in 57,01 Sekunden und die 800 Meter in 2:08,93 Minuten. Seine Schwester Sabine Deuringer gewann die 800 Meter in der Klasse W30. Angelika Zimmler holte den Titel über 200 Meter in 28,60 Sekunden ebenfalls in der Klasse W30.

IBL-Einzelmeisterschaften in Illertissen (03.07.2010)

Siegreich kehrte Katrin Geiger vom Sportverein Steinheim von den IBL Einzelmeisterschaften in Illertissen zurück. In der hervorragenden Zeit von 4:52,88 Minuten über 1500 Meter holte sie sich bei der weiblichen Jugend B den IBL-Meistertitel. Ebenfalls eine gute Zeit lief Jürgen Ranz bei den Männern über die selbe Strecke. In 4:28,87 Minuten wurde er Zweiter.

Schwäbische Jugendmeisterschaften in Augsburg (27.06.2010)

Gleich zwei Meistertitel holte sich Katrin Geiger bei den Schwäbischen Jugend-Meisterschaften in Augsburg. Die Leichtathletin des SV Steinheim gewann bei der weiblichen Jugend B die 800 Meter und die 1500 Meter Strecke. Nachdem Geiger bereits zu Beginn der Saison ihre Stärke auf den langen Strecken unter Beweis gestellt hatte, präsentierte sie sich nun auch auf der Mittelstrecke in guter Form. Über 800 Meter steigerte sie ihre persönliche Bestleistung um 3 Sekunden auf 2:18,69 Minuten. Damit blieb sie zum ersten mal unter der magischen 2:20 Minuten Marke und ließ die Konkurrenz deutlich hinter sich.
Im anschließenden 1500 Meter Lauf war Geiger ebenfalls nicht zu schlagen. Trotz 800 Meter Lauf in den Knochen behauptete sie sich hier unangefochten in der guten Zeit von 4:54,47 Minuten.

Allgäuer B-Schüler Bestenkämpfe in Kempten (26.06.2010)

Sehr viele Bestleistungen wurden von den Steinheimer Leichathletik-Mädels bei den Allgäuer B-Schüler Bestenkämpfen in Kempten erzielt. Nicht zu schlagen war Maresa Maier bei den Schülerinnen B W13. Sie siegte in gleich vier Disziplinen. Das bedeutet die maximale Ausbeute, da eine Athletin in maximal vier Diziplinen starten darf. Die erste Goldmedaille holte sie zusammen mit Michelle Debong, Nina Wiedenmann und Antonia Garber in der 4x75 Meter Staffel. Bei insgesamt 13 Staffeln der B-Schülerinnen siegte die Staffel des SVS mit nur einer Hunderstel-Sekunde Vorsprung vor dem VfL Buchloe in neuem Vereinsrekord von 41,11 Sekunden. Im Hochsprung stellte Maresa Maier den Vereisrekord von 1,54 Metern ein, was erneut persönliche Bestleistung bedeutete. Im Weitsprung gewann sie mit sehr guten 4,81 Metern. Bei ihrem ersten Speerwurfwettkampf siegte sie gleich überlegen mit hervorragenden 31,85 Metern. Ebenfalls persönliche Bestleistungen sprangen Nina Wiedenmann und Hanna Kern im Hochsprung. 1,33 Meter für Nina reichten zum fünften Platz, 1,30 Meter für Hanna zum siebten Platz. Antonia Garber belegte mit 1,25 Metern den achten Rang. Michelle Debong sprintete über 75-Meter mit 10,39 Sekunden (ebenfalls persönliche Bestleistung) auf Rang zwei. Im Weitsprung verpasste Michelle den Endkampf nur knapp und wurde mit 4,03 Metern zehnte. Nina Wiedenmann und Carmen Wegele kamen leider nicht mit dem Anlauf zurecht und verschenkten dadurch wichtige Zentimeter. Nina belegte mit 3,91 Metern den 13. Platz und Carmen mit 3,73 Metern den 16. Platz. Im Schlagball kam Nina Wiedenmann mit 33,50 Metern auf den achten Rang und Michelle Debong mit 33,00 Metern auf den neunten Rang (beides persönliche Bestleistung). Im Kugelstoß belegte Antonia Garber den dritten Platz mit 6,51 Metern. Im abschließenden 800 Meter-Lauf liefen sowohl Sara Fleschutz als auch Carmen Wegele persönliche Bestleistung. Mit 2:45,38 Minuten belegte Sara den fünften Platz und Carmen mit 2:54,38 Minuten den siebten Platz.
Als Rahmenwettbewerbe gingen die C-Schülerinnen an den Start. Hier belegte Elisabeth Garber in der Klasse W10 gleich dreimal den undankbaren zweiten Platz. Sowohl im Weitsprung mit hervorragenden 4,10 Metern als auch im Hochsprung mit guten 1,20 Metern musste sie sich jeweils nur ganz knapp geschlagen geben. Über 50 Metern sprintete sie 8,01 Sekunden. In allen drei Disziplinen erzielte sie persönliche Bestleistung. Mit der 4x50 Meter Staffel belegte sie zusammen mit Lisa Neher, Cora Radu und Alexandra Borski den vierten Platz bei den Schülerinnen C in 32,53 Sekunden. Über 50 Meter erreichte auch Antonia Balk den Endlauf. Bei ihrem erstem Wettkampf lief sie gleich mit guten 8,24 Sekunden auf den vierten Rang. Im Weitsprung erreichte sie ebenfalls den vierten Platz mit 3,60 Metern. Mit derselben Weite wurde Alexandra Borski sechste. Cora Radu belegte mit 3,50 Meter den achten Platz und Lisa Neher mit 3,40 Metern den elften Platz. Beim Schlagball wurde Alexandra Borski fünfte mit 19 Metern vor Cora Radu, die mit 18 Metern sechste wurde.

Staffel

Schwäbische A-Schüler Meisterschaften in Friedberg (20.06.2010)

Dass Maresa Maier vom SV Steinheim auch bei den "Ältern" mithalten kann, zeigte sie bei den Schwäbischen Meisterschaften der Aktiven und A-Schüler in Friedberg. Maresa startete eine Altersklasse höher bei den Schülerinnen A W14 und wurde überraschend Schwäbische Meisterin im Hochsprung. Trotz widriger Bedingungen sprang Maresa neue persönliche Bestleistung von 1,50 Metern und ließ die zwei klaren Favoritinnen hinter sich. Direkt nach dem Hochsprung stieg sie in den bereits laufenden Weitsprungwettbewerb ein. Hier belegte Maresa in einem sehr stark besetzten Feld den fünften Platz mit 4,72 Metern. Zum Sieg fehlten lediglich neun Zentimeter.
Jürgen Ranz erzielte bei den Männern den siebten Rang über 800 Meter in 2:09,45 Minuten.

Maresa Maier

Bayerische Senioren-Meisterschaften in Passau (05.06.2010)

Sabine Deuringer trat am selben Tag bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften in Passau an. Hier gewann Sabine den Bayerischen Seniorentitel über 800 Meter in 2:31,01 Minuten in der Klasse W30.
Ihr Bruder Jürgen Ranz belegte mit 2:12,24 Minuten den zweiten Platz über 800 Meter und mit 56,03 Minuten den dritten Platz über 400 Meter in der Klasse M35.

Allgäuer Schüler-Blockwettkampf in Türkheim (05.06.2010)

Einmal mehr überzeugte Maresa Maier vom SV Steinheim bei den Allgäuer Schüler-Blockwettkampf-Meisterschaften in Türkheim. Die 13-jährige Leichtathletin gewann nach ihrem Schwäbischen Titel jetzt auch die Allgäuer Meisterschaft im Block Sprint/Sprung. Nachdem die Athletinnen bei den Schwäbischen Meisterschaften in Horgau mit sehr kaltem Wetter und starkem Gegenwind zu kämpfen hatten, konnte jetzt Maresa auch bei den Laufdisziplinen überzeugen. Mit 10,33 Sekunden über 75 Meter, 10,26 Sekunden über 60 Meter Hürden und 40 Meter im Schlagball stellte sie drei neue Vereinsrekorde auf. Ihre weiteren Leistungen: 1,48 Meter im Hochsprung und 4,55 Meter im Weitsprung. 2.526 Punkte bedeuten die zweitbeste Leistung die je im Allgäu erzielt wurde. Maresa steigerte ihre bisherige Punktzahl um 124 Punkte.
Ihre Vereinskameradin Carmen Wegele belegte bei den Schülerinnen B W13 den sechsten Platz im Block Lauf. Mit vier persönlichen Bestleistungen (11,69 Sekunden über 75 Meter, 13,00 Sekunden über 60 Meter Hürden, 4,02 Meter im Weitsprung, 26 Meter im Schlagball) und 2:59,14 Minuten über 800 Meter erreichte sie 1.898 Punkte.

Springertag in Bad Wörishofen (16.05.2010)

Dass die Steinheimer Leichtathletinnen gut mit schlechtem Wetter zurechtkommen bewiesen sie beim Springertag in Bad Wörishofen. In einer wahren Regenschlacht holten sich die Schülerinnen der Altersklasse W13 durchweg vordere Plätze. Im Hochsprung siegte Maresa Maier mit übersprungenen 1,44 Metern.  Ihre Vereinskameradin Nina Wiedenmann wurde mit 1,28 Metern Zweite. Die Plätze Vier und Fünf gingen an Antonia Garber (1,24 Meter) und Michelle Debong (1,20 Meter).
Ein ähnliches Bild zeigte sich im Weitsprung. Hier siegte ebenfalls Maresa Maier mit 4,54 Metern. Die Plätze Zwei und Drei gingen an Nina Wiedenmann mit 4,04 Meter und Michelle Debong mit 3,94 Metern. Antonia Garber belegte mit 3,78 Metern Rang Fünf.

Allgäuer Schüler-Mannschaftsmeisterschaften in Türkheim (08.05.2010)

Sehr zufrieden kehrten die Steinheimer Nachwuchsleichtathleten von den Allgäuer Mannschaftsmeisterschaften in Türkheim zurück. Beide Mannschaften des SVS belegten einen Podestplatz. Die Mannschaft der B-Schülerinnen konnte sich zwar zuerst über den Vizemeistertitel nur bedingt freuen, da zum Sieg lediglich 69 Punkte fehlten, aber am Ende fuhren alle mit einem Lächeln nach Hause. In der Besetzung Michelle Debong, Sara Feschutz, Antonia Garber, Maresa Maier, Carmen Wegele und Nina Wiedenmann erreichte die Mannschaft in der Gruppe 1 hervorragende 6.040 Punkte. Die meisten Punkte für die Mannschaft sammelten Maresa Maier mit 4,72 Metern im Weitsprung, 1,40 Meter im Hochsprung und 38 Metern im Schlagball sowie Antonia Garber mit 11,05 Sekunden über 60 Meter Hürden und Michelle Debong mit 10,64 Sekunden über 75 Meter. In der 4x75 Meter-Staffel stellten Debong, Wiedenmann, Garber und Fleschutz mit 42,16 Sekunden sogar einen neuen Vereinsrekord auf.
Die Mannschaft der C-Schülerinnen mit Alexandra Borski, Elisabeth Garber, Lisa Neher, Cora Radu und Nicole Rehm belegte mit 2.777 Punkten einen hervorragenden dritten Platz in der Gruppe 2. Hier sammelte die meisten Punkte Elisabeth Garber mit sehr guten 3,85 Metern im Weitsprung und 27 Meter im Schlagball. Noch höher zu bewerten ist der dritte Platz, da alle Athletinnen dem jüngeren Jahrgang 2000 angehören und so die Mannschaft in der gleichen Besetzung nächstes Jahr nochmals in dieser Altersgruppe starten darf.
Im Rahmen der Mannschaftsmeisterschaft wurde für die D-Schülerinnen ein 3-Kampf ausgetragen. Hier belegte die 7-jährige Christiane Radu einen sehr guten zweiten Platz in der Klasse W08 mit 536 Punkten. Ihre Einzelleistungen: 10,17 Sekunden über 50 Meter, 2,26 Meter im Weitsprung und 11,00 Meter im Schlagball.
Vanessa Buono erzielte in der Klasse W09 den fünften Platz mit 688 Punkten. Ihre Leistungen: 9,92 Sekunden über 50 Meter, 2,53 Meter im Weitsprung und 17,00 Meter im Schlagball.

IBL Länderkampf in Frauenfeld (08.05.2010)

Eine überragende Leistung zeigte Katrin Geiger beim IBL Länderkampf im Schweizerischen Frauenfeld. Die Leichtathletin war dort für die Allgäu-Auswahl nominiert. In 10:38,94 Minuten gewann Geiger den 3000 Meter Lauf der weiblichen Jugend mit deutlichem Vorsprung vor der Konkurrenz. Zudem qualifizierte sie sich mit dieser Leistung für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm, was für sie heuer den Saisonhöhepunkt darstellen wird.

Allgäuer Meisterschaften in Mindelheim (02.05.2010)

Bei den Allgäuer Meisterschaften in Mindelheim konnte Katrin Geiger vom SV Steinheim mit einem klaren Start-Ziel-Sieg über 800 Meter überzeugen. Die 16-jährige Leichtathletin siegte trotz widrigen Bedingungen in sehr guten 2:22,12 Minuten und sicherte sich so den Allgäuer Meistertitel.
Jürgen Ranz siegte ebenfalls über 800 Meter bei den Männern.

Bahneröffnung in Aulendorf (18.04.2010)

Einen guten Start in die Freiluftsaison 2010 konnten zwei Athleten des SV Steinheim am vergangenen Wochenende in Aulendorf verzeichnen. Bei der Bahneröffnung in Aulendorf siegte Katrin Geiger im 800 Meter-Lauf der weiblichen Jugend B. Im Schlussspurt ließ Katrin sämtliche Jugendliche und sogar auch alle Frauen hinter sich. Mit sehr guten 2:22,53 Minuten blieb sie im ersten Bahnrennen dieser Saison nur knapp eine Sekunde hinter ihrer persönlichen Bestleistung.
Ebenfalls siegreich war ihr Vereinskollege Jürgen Ranz bei den Männern. Jürgen gewann den 1000 Meter-Lauf in 2:56,61 Minuten.

Werner von Linde Sportfest in München (13.03.2010)

Mit einer kleinen aber schlagkräftigen Mannschaft reiste die Leichtathletik-Abteilung des SV Steinheim zum Leichtathletik-Sportfest in die Münchener Werner-von-Linde Halle. Am erfolgreichsten war Maresa Maier bei den Schülerinnen W13. Sie gewann den Hochsprung-Wettbewerb mit einer neuen persönlichen Bestleistung von übersprungenen 1,48 Metern.  Auch im Weitsprung gelang ihr ein weiter Satz. 4,70 Meter bedeuteten ebenso persönliche Bestleistung, sowie Platz drei. Im 60 Meter Sprint verpasste sie mit 8,95 Sekunden bei immerhin 13 Vorläufen nur knapp den Endlauf. Ebenso nur knapp am Endlauf vorbei schrammte Antonia Garber über 60 Meter Hürden. Die ebenfalls Dreizehnjährige absolvierte die Strecke in 11,21 Sekunden und verpasste das Finale nur um einen Platz. Im Weitsprung sprang sie mit 4,06 Metern auf Rang Neun. Mit übersprungenen 1,27 Metern im Hochsprung erreichte Garber Platz 13 gleichauf mit ihrer Vereinskameradin Sara Fleschutz, die zudem im 800 Meter Lauf Platz Sieben erkämpfte. Ihre Zeit von 2:48,05 Minuten bedeuteten neue persönliche Bestleistung.

Schüler-Hallensportfest in Ehingen  (28.02.2010)

Als letzten Test vor Beginn der Freiluftsaison nutzen die Leichtathleten des SV Steinheim das Jugend- und Schüler-Hallensportfest in Ehingen. Sechs Athleten des SVS konnten sehr gute Leistungen und Platzierungen erzielen. Beste Athletin war Maresa Maier mit vier Einzelsiegen bei den Schülerinnen B W13. Sie gewann den 35-Meter Sprint in 5,07 Sekunden, den Hochsprung mit 1,35 Metern, den Weitsprung mit 4,95 Metern und den Rundenlauf (3 Hallenrunden) in 50,16 Sekunden. Im Kugelstoß belegte sie mit 7,35 Metern den dritten Platz. In derselben Altersklasse belegte ihre Vereinskameradin Sara Fleschutz den siebten Platz über 35 Metern in 5,56 Sekunden, den sechsten Platz im Weitsprung mit 4,08 Metern, den neunten Platz im Kugelstoß mit 5,00 Metern und den vierten Platz im Rundenlauf mit 52,53 Sekunden. Einen hervorragenden zweiten Platz belegte sie im Hochsprung mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,25 Metern.
In der Altersklasse Schülerinnen B W12 belegte Anna-Lena Stolze den sechsten Platz im 35 Meter-Sprint in 5,60 Sekunden und im Hochsprung mit 1,20 Metern. Im Weitsprung wurde Stolze vierte mit 3,79 Metern und im abschließenden Rundenlauf dritte mit 52,90 Sekunden.
Cora Radu belegte bei den Schülerinnen C W10 in allen Disziplinen gute Mittelplätze.
Vanessa Buono erzielte bei den Schülerinnen D W9 den sechsten Platz im Ballwurf (200g) mit 10,40 Metern.
Ihren ersten Mehrkampf absolvierte Christiane Radu bei den Bambini W7. Sie  wurde vierte über 35 Metern in 6,72 Sekunden, sechste im Weitsprung mit 2,04 Metern und fünfte im Ballwurf (200g) mit 9,40 Metern. Den abschließenden Rundenlauf (2 Hallenrunden) gewann sie in 40,74 Sekunden.
In der Jugendklasse weibliche Jugend B erzielte die Läuferin Katrin Geiger den 2. Platz über 35 Meter in 5,47 Sekunden, den ersten Platz im Hochsprung mit 1,30 Metern, den zweiten Platz im Weitsprung mit 4,55 Metern, den 3. Platz im Kugelstoß mit 5,97 Metern und den Rundenlauf (4 Hallenrunden) gewann sie natürlich als Läuferin in 1:04,96 Minuten.

Schwäbische Crosslauf Meisterschaften in Untermeitingen  (13.02.2010)

Eine hervorragende Leistung zeigte Katrin Geiger bei den Schwäbischen Crosslauf Meisterschaften in Untermeitingen. Die Leichtathletin des SV Steinheim ging in der Altersklasse weibliche Jugend B auf die 2800 Meter lange Crossstrecke. Aufgrund der winterlichen Verhältnisse war die Strecke sehr anspruchsvoll. Geiger kam in dem starken Teilnehmerfeld mit den Verhältnissen am besten zurecht und holte sich souverän den Schwäbischen Meistertitel.



Deutsche Senioren-Hallenmeisterschaften  (13./14.02.2010)

Ebenfalls in guter Form zeigte sich Jürgen Ranz bei den Deutschen Senioren Hallenmeisterschaften in Sindelfingen. Ranz lief die 800 Meter in der Altersklasse M35 in 2:12,29 Minuten und sicherte sich damit Platz fünf. Nur einen Rang schlechter platzierte er sich über die 400 Meter Strecke. In 56,90 Sekunden wurde er sechster.

Schüler Hallensportfest in Rain am Lech  (23.01.2010)

Gut in die neue Leichtathletiksaison gestartet sind drei Nachwuchsathletinnen des SV Steinheim beim Schüler-Hallensportfest in Rain am Lech.
Maresa Maier musste sich nur knapp geschlagen geben und belegte einen hervorragenden zweiten Platz bei den Schülerinnen B W13 im Fünfkampf. Mit 5,6 Sekunden über 35 Meter, 1,44 Meter im Hochsprung, 2,28 Meter im Standweitsprung, 7,06 Meter im Kugelstoß und 2:17,7 Minuten für 6 Runden in der Halle (ca. 540 Meter) erreichte Maresa am Ende 2052 Punkte. Besonders hervorzuheben sind die 1,44 Meter im Hochsprung. Diese Höhe bedeutete Tagesbestleistung aller Schüler und Schülerinnen. Den dritten Platz in derselben Altersklasse belegte ihre Vereinskameradin Antonia Garber mit 1861 Punkten (Ihre Leistungen: 35m: 5,9 Sekunden; Hoch: 1,28 Meter; Standweit: 2,15 Meter; Kugel: 6,86 Meter; 6 Runden: 2:18,0 Minuten).
Ihre Schwester Elisabeth Garber belegte ebenfalls knapp geschlagen den zweiten Platz bei den Schülerinnen C W10 im Fünfkampf. 6,1 Sekunden im 35 Meter-Sprint, 1,12 Meter im Hochsprung, 1,88 Meter im Standweitsprung, 7,00 Meter im 1,5kg-Medizinballstoß und 1:29,9 Minuten über 4 Runden (ca. 360 Meter) reichten für 1690 Punkte.
Noch höher zu bewerten sind die Einzelleistungen, da der Wettkampf in einer Dreifachturnhalle stattfand und alle Disziplinen mit Turnschuhen absolviert werden mussten.

Bayerische Hallenmeisterschaften in München  (16.01.2010)

Einen guten Start in die neue Saison schaffte die Leichtathletin Katrin Geiger vom Sportverein Steinheim. Bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften Meisterschaften in der Münchener Werner von Linde Halle ging sie über 3000 Meter an den Start. In 11:03,29 Minuten sicherte sie sich den Bayerischen Vizemeister-Titel.
Bereits eine Woche zuvor hatte sie Ihre Form bei den Südbayerischen Hallenmeisterschaften (ebenfalls in München) getestet. Mit 2:23,97 Minuten über 800 Meter lief sie hier eine neue persönliche Bestzeit in der Halle. In einem langen Endspurt um Platz Zwei unterlag sie nur knapp und wurde Dritte.


Abteilungsversammlung  (04.12.2009)

Rege besucht war die Abteilungsversammlung der Leichtathletik-Abeilung des SV Steinheim. Diese fand am 04.12.2009 im neuen Steinheimer Sportheim statt.
In einem umfassenden Jahresbericht wurden die sportlichen Erfolge des vergangenen Jahres von Abteilungsleiter Erwin Ranz und Übungsleiterin Sabine Deuringer abwechselnd vorgetragen. Insgesamt waren die Sportler bei 55 Wettkäpfen aktiv und erreichten hierbei 49 erste, 33 zweite und 24 dritte Plätze.
Besonders hervorzuheben waren acht Schwäbiche- und zwei IBL-Meistertitel. Zudem gab es einen Südbayerischen Meistertitel durch Katrin Geiger zu vermelden. Katrin Geiger und Jürgen Ranz sicherten sich in 2009 jeweils einen Bayerischen Vizemeistertitel. Geiger stellte dabei einen neuen Allgäuer Rekord über 1500 Meter Hindernis der weiblichen Jugend B auf und lief unter die Top 20 der Deutschen Bestenliste.
Es wurde ein Resümee der Veranstaltungen diesen Jahres gezogen. Dazu gehörte natürlich die Grossveranstaltung Memminger Altstadtlauf, sowie die Ausrichtung der Schwäbischen Crosslauf-Meisterschaften.
Im Anschluß wurden einige Ehrungen durchgeführt. 13 Athletinnen und Athleten erreichten das DLV-Mehrkampfabzeichen in Gold. Das Abzeichen in Silber wurde vier mal vergeben. Maresa Maier und Katrin Geiger erhielten das Sonderabzeichen für 5 mal Gold in Folge.
Mit je einem Pokal ausgezeichnet wurden wurden vier Sportler, die jeweils in ihrer Altersklasse einen oder mehrere neue Vereinsrekorde aufstellten. Dies war bei den Schülerinnen W9 Elisabeth Garber (800 Meter), bei den Schülerinnen W12 Maresa Maier (Schlagball, Hochsprung), bei der weiblichen Jugend B Katrin Geiger (1500 Meter, 3000 Meter), sowie Marcel Schmacher bei den Schülern M9 (50 Meter, Weitsprung, Schlagball).
Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Dia-Show mit allen sportlichen und organisatorischen Highlights aus diesem Jahr.

Schülersportfest in Durach  (04.10.2009)

Zum Abschluss der Bahnsaison gab es für den Nachwuchs des SV Steinheim nochmals hervorragende Leistungen beim Leichtathletik-Sportfest in Durach. Maresa Maier siegte mit klarem Vorsprung im 4-Kampf bei den Schülerinnen B W12 mit 1847 Punkten. Diese Punktzahl hätte einige Wochen zuvor sowohl den Allgäuer- als auch den IBL-Titel bedeutet. Ihre Leistungen: 11,21 Sekunden im 75 Meter-Lauf, 4,40 Meter im Weitsprung, 1,40 Meter im Hochsprung und 42,50 Meter im Schlagball. Mit neuer persönlicher Bestleistung im Hochsprung (1,20 Meter) und im Schlagball (33,00 Meter) konnte sich Nina Wiedenmann ebenfalls einen Platz auf dem Stockerl sichern. Mit 1525 Punkten belegte sie den dritten Platz in derselben Altersklasse. Ihre weiteren Leistungen: 11,51 Sekunden im 75 Meter-Lauf, 3,74 Meter im Weitsprung.
Bei den Schülerinnen C W11 belegte Anna-Lena Stolze den 7. Platz im 3-Kampf mit 1106 Punkten. (50 Meter: 8,29 Sekunden, Weitsprung: 3,84 Meter, Schlagball: 24,00 Meter).
Einen Doppelsieg für den SVS gab es bei den Schülerinnen D W9. Hier siegte Elisabeth Garber überlegen mit 1078 Punkten im 3-Kampf. 3,71 Meter im Weitsprung und 25,00 Meter im Schlagball bedeuteten persönliche Bestleistung. Die 50 Meter lief sie in 8,50 Sekunden.
Zweite wurde Cora Radu mit 922 Punkten. Ihre Leistungen: 9,07 Sekunden im 50 Meter-Lauf, 3,31 Meter im Weitsprung und 21,00 Meter im Schlagball.

Süddeutsche Jugendmeisterschaften in Reichenbach  (30.08.2009)

Nicht so glücklich lief es für Katrin Geiger vom Sportverein Steinheim am vergangenen Wochenende bei den Süddeutschen Leichtathletik-Jugend-Meisterschaften in Reichenbach. Geiger ging zum zweiten Mal über die 1500 Meter Hindernis an den Start. Nach einem Sturz musste sie sich jedoch mit einem undankbaren fünften Platz zufrieden geben.
Bei sehr windigem Wetter wollte niemand von der Konkurrenz die Führungsarbeit übernehmen. So setzte sich Katrin Geiger vom Start weg in Führung und musste somit sehr viel Kraft in der ersten Runde aufbringen. In den folgenden Runden lief sie in einer fünfer Gruppe mit. Bis zum letzten Wassergraben lag Katrin auf Rang drei knapp hinter den Führenden. Dort stürtze sie unglücklich und mußte so zwei weitere Läuferinnen passieren lassen. Mit 5:26,62 Minuten lief Kartrin dennoch eine gute Zeit und belegte den fünften Rang bei der weiblichen Jugend B. Ohne den Sturz wäre für Katrin ein Platz auf dem Stockerl sicher gewesen.

Allgäuer B-Schüler Mehrkampf-Bestenkämpfe in Wiggensbach  (05.07.2009)

Ihre Vielseitigkeit wieder einmal unter Beweis stellen konnte Maresa Maier bei den Allgäuer B-Schüler Mehrkampf-Bestenkämpfen in Wiggensbach. Die Leichtathletin des SV Steinheim erkämpfte sich den Allgäuer Vize-Titel in der Altersklasse W12 mit 1803 Punkten. Ihre Stärke war ganz klar der Hochsprung wo sie mit 1,44 Metern eine neue persönliche Bestleistung erzielte. Im Weitsprung kam sie auf 4,35 Meter, den Schlagball warf sie 36,50 Meter. Etwas unter ihren Möglichkeiten blieb sie mit 11,31 Sekunden im 75 Meter Lauf, was ihr die Chancen auf einen Sieg vereitelte.
Rang acht erzielte Antonia Garber mit 1526 Punkten und 11,78 Sekunden über 75 Meter, 3,80 Meter im Weitsprung, 1,28 Meter im Hochsprung, sowie 29,50 Meter Schlagball. Michelle Debong kam mit 1425 Punkten auf Rang 13 des mit 25 Teilnehmern stark besetzten Feldes (75 Meter: 11,17 Sekunden, Weit: 3,73 Meter, Hoch: 1,12 Meter, Schlagball: 26 Meter).

Schwäbische Meisterschaften Schüler Blockwettkämpfe  (28.06.2009)

Ebenfalls erfolgreich waren die Schülerinnen B bei den Schwäbischen Meisterschaften in den Blockwettkämpfen. Maresa Maier startete im Block Sprint-Sprung der Altersklasse W12. Nach vier von fünf Disziplinen lag sie noch in Führung, musste sich dann in der letzten Disziplin knapp geschlagen geben. Mit 2252 Punkten wurde sie Schwäbische Vizemeisterin und stellte gleich in vier Disziplinen eine neue persönliche Bestleistung auf. Ihre Leistungen: 75 Meter in 11,12 Sekunden, 60 Meter Hürden in 11,45 Sekunden, 4,50 Meter im Weitsprung, 1,40 Meter im Hochsprung, sowie 34,50 Meter im Schlagball.
Mit 1191 Punkten ebenfalls vorne mit dabei war Antonia Garber im Block Lauf. Sie belegte am Ende Platz fünf. Ihre Leistungen: 11,56 Sekunden über 75 Meter, 11,60 Sekunden über 60 Meter Hürden, 3,97 Meter im Weitsprung, 27,50 Meter im Schlagball, sowie 3:01,99 Minuten über 800 Meter.

Schwäbische Jugend-Meisterschaften in Illertissen  (27.06.2009)

Katrin Geiger lief erneut die Qualifikations-Norm für die Deutschen Meisterschaften. Nachdem die Leichtathletin des SV Steinheim sich bereits über 1500 Meter qualifiziert hatte, holte sie sich nun auch noch die Norm über die 3000 Meter Strecke. Bei den Schwäbischen Jugendmeisterschaften in Illertissen lief sie in exzellenten 10:48,54 Minuten und sicherte sich damit "nebenbei" auch noch überlegen den Schwäbischen Meistertitel bei der weiblichen Jugend B.


Schüler-Abendsportfest in Oberstdorf  (26.06.2009)

Gute Platzierungen gab es für Elisabeth Garber beim Abendsportfest in Oberstdorf. In der Altersklasse W9 holte sie sich den ersten Platz im Weitsprung mit 3,55 Meter. Über 50 Meter sprintete sie in 8,44 Sekunden auf Rang zwei. In ihrem ersten 800 Meter Renen schlug sie sich mit 3:26,39 Minuten beachtlich. Ihre Schwester Antonia Garber floppte im Hochsprung über 1,25 Meter und wurde damit zweite in der Altersklasse W12.

Schwäbische Einzel-Meisterschaften in Friedberg  (21.06.2009)

Bei den Schwäbischen Einzelmeisterschaften der Aktiven in Friedberg gab es ebenfalls zwei vordere Platzierungen. Sabine Deuringer lief über 1500 Meter der Frauen in 5:16,29 Minuten auf Rang drei. Ihr Bruder Jürgen Ranz erkämpfte sich im 800 Meter Rennen der Männer in 2:05,87 Minuten den vierten Platz.

Allgäuer Schüler Mehrkampf-Bestenkämpfe in Lindenberg  (20.06.2009)

Bei den Allgäuer Schüler Mehrkampf-Bestenkämpfen in Lindenberg konnte Elisabeth Garber ihre Erfolgsserie dieser Saison fortsetzen. Bei den Schülerinnen D ist Garber im Dreikampf bisher ungeschlagen. Auch in Lindenberg war die Leichtathletin des SV Steinheim nicht zu schlagen. In der Altersklasse W9 siegte sie mit 1031 Punkten. Ihre Leistungen waren 8,39 Sekunden über 50 Meter, 3,57 Meter im Weitsprung und 21,50 Meter im Schlagball. Vanessa Buono belegte bei den Schülerinnen D W8 mit 494 Punkten Rang 13. Ihre Leistungen: 50 Meter in 10,96 Sekunden, 2,34 Meter im Weitsprung und 11,00 Meter im Schagball. Bei den Schülerinnen C W11 erreichte Anna-Lena Stolze mit 1072 Punkten Rang 16. Sie erzielte 8,43 Sekunden (50 Meter), 3,74 Meter (Weit) und 23,50 Meter (Schlagball). Im Dreikampf der Schüler D M9 erkämpfte sich Marcel Schumacher mit 706 Punkten Rang fünf. Er sprintete 8,77 Sekunden über 50 Meter, erreichte 2,88 Meter im Weitsprung und warf den Schlagball 23,00 Meter.


Bayerische Jugendmeisterschaften in Schweinfurt (13.06.2009)

Durchweg vordere Ergebnisse erzielten die Steinheimer Leichtathleten bei den Bayerischen Meisterschaften.
Katrin Geiger wagte sich bei den Bayerischen Jugendmeisterschaften in Schweinfurt zum ersten mal an die Hindernisstrecke. Für die 1500 Meter der weiblichen Jugend B benötigte sie 5:21,40 Minuten. Damit verpasste sie nur um eine Sekunde den Sprung aufs "Stockerl" und wurde vierte.

Bayerische Seniorenmeisterschaften in Elsenfeld (06.06.2009)

Ebenfalls vorne mit dabei war Jürgen Ranz bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften in Elsenfeld. Auf der 400 Meter Strecke der Altersklasse M30 sicherte er sich in 55,78 Sekunden den zweiten Rang. Über 800 Meter lief er in 2:07,45 Minuten auf Platz drei.

Int. Pingstsportfest in München (30.05.2009)

Eine überzeugende Leistung bot Katrin Geiger beim Internationalen Pfingstsportfest in München. Die Leichtathletin des SV Steinheim qualifizierte sich für die Deutschen Jugendmeisterschaften, die am 07.08.2009 in Rhede stattfinden. Bei dem international hochkarätig besetzten Sportfest fand Geiger optimale Bedingungen für ein Rennen mit hohem Tempo. Die 1500 Meter der weiblichen Jugend B absolvierte Geiger in 4:53,48 Minuten und erzielte damit Rang sieben. Neben der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften verbesserte sie mit dieser Zeit auch den Vereinsrekord ihrer Trainerin Sabine Ranz um fast 10 Sekunden.
Jürgen Ranz lief über die 1500 Meter der Männer in 4:34,53 Sekunden auf Rang 26.



Schülersportfest in Erkheim (23.05.2009)

Gute Mehrkampf-Ergebnisse erzielten die Schülerinnen und Schüler des SV Steinheim beim Schülersportfest in Erkheim. Hier wurde für alle Altersklassen ein Dreikampf ausgetragen. Einen Doppelsieg holten sich die Mädchen der Altersklasse Schülerinnen D W9. Hier siegte Elisabeth Garber mit 1027 Punkten. Ihre Leistungen waren: 8,42 Sekunden über 50 Meter, 3,47 Meter im Weitsprung sowie 22,50 Meter im Schlagball. Rang zwei sicherte sich Cora Radu mit 908 Punkten. Sie lief 9,01 Sekunden über 50 Meter, sprang 3,02 Meter weit und warf den Schlagball 22,50 Meter. Bei ihr handelte es sich um den ersten Bahn-Wettkampf. Dafür waren die Leistungen um so beachtlicher. In der Altersklasse W8 startete Vanessa Buono, die mit 529 Punkten Rang neun belegte. Ihre Leistungen: 10,43 Sekunden (50 Meter), 2,43 Meter (Weitsprung), 11 Meter (Schlagball). Bei den Schülerinnen B W11 erkämpfte sich Anna-Lena Stolze Rang fünf mit 1060 Punkten und folgenden Einzelleistungen: 8,53 Sekunden (50 Meter), 3,64 Meter (Weitsprung), 24,50 Meter (Schlagball). Seinen ersten Wettkampf absolvierte auch Marcel Schumacher bei den Schülern D M9. Mit 793 Punkten erkämpfte er sich Rang sechs. Seine Leistungen: 8,58 Sekunden (50 Meter), 3,08 Meter (Weitsprung), 27,50 Meter (Schlagball).
Im Anschluss liefen die Schülerinnen des SVS noch in der 5 x 50 Meter Pendelstaffel. In der Besetzung Carmen Wegele, Nina Wiedenmann, Michelle Debong, Sara Fleschutz und Anna-Lena Stolze erkämpften sie sich Rang drei von insgesamt 19 Staffeln. Ihre Zeit betrug 40,68 Sekunden.

Springertag in Bad Wörishofen (21.05.2009)

Beim Springertag in Bad Wörishofen konnte Maresa Maier ein mal mehr ihre enorme Sprungkraft unter Beweis Stellen. Die Leichtathletin vom SV Steinheim holte sich in der Altersklasse Schülerinnen B W12 unangefochten zwei Siege. Zuerst ging sie im Weitsprung an den Start, den sie mit 4,44 Metern für sich entschied. Anschließend siegte sie auch noch im Hochsprung mit übersprungenen 1,33 Metern.

Allgäuer Schüler Blockwettkämpfe in Illertissen (16.05.2009)

Ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen konnten die Steinheimer Leichtathletinnen bei den Allgäuer Meisterschaften in den Blockwettkämpfen in Illertissen. In der Altersklasse Schülerinnen B W12 gingen zwei Athletinnen des SV Steinheim im Block Sprint/Sprung an den Start. Maresa Maier konnte mit durchweg guten Leistungen überzeugen und erkämpfte sich Rang zwei mit 2168 Punkten. Ihre Leistungen waren 11,36 Sekunden über 75 Meter, 11,91 Sekunden über 60 Meter Hürden, 4,30 Meter im Weitsprung, 1,36 Meter im Hochsprung, sowie 36 Meter im Schlagball. Nur knapp dahinter mit 2005 Punkten landete Antonia Garber auf Rang vier. Ihre Leistungen: 11,56 Sekunden (75 Meter), 11,13 Sekunden (60 Meter Hürden), 3,80 Meter (Weit), 1,24 Meter (Hoch), 30 Meter (Schlagball).
Im selben Wettkampf wurden auch die Allgäuer Einzelmeisterschaften der weiblichen Jugend ausgetragen. Hier siegte Katrin Geiger souverän über 800 Meter der weiblichen Jugend B in 2:23,75 Minuten.
Als Rahmenwettbewerbe gingen die Männer an den Start, da hier keine offiziellen Allgäuer Meisterschaften mehr ausgetragen werden. Über 400 Meter siegte Jürgen Ranz in 55,59 Sekunden. Im 200 Meter Lauf wurde er in 25,66 Sekunden Dritter.

Mailauf in Wehringen (16.05.2009)

Beim Mailauf in Wehringen ging Sabine Deuringer auf der Mittelstrecke der Frauen an den Start. In guten 20:03 Minuten über 4,7 km konnte sie die Frauen-Konkurrenz für sich entscheiden.

IBL Länderkapf in Tettnang (09.05.2009)

Drei Steinheimer Athletinnen wurden für den IBL-Länderkampf in Tettnang in die Allgäu-Auswahl berufen. Katrin Geiger ging über 3000 Meter der weiblichen Jugend an den Start. Hier lief sie in 11:06,64 Minuten auf Rang zwei. Über die selbe Strecke war auch Sabine Deuringer in der Frauenklasse eingesetzt. Sie musste kurzfristig einspringen, da mehrere Läuferinnen abgesagt hatten. In ihrem ersten Rennen nach der Baby-Pause konnte sie mit 12:08,88 Minuten durchaus überzeugen. Sie erkämpfte Rang sechs für das Allgäu. Ebenfalls kurzfristig umdisponieren musste Jürgen Ranz in der Männer-Klasse. Er hatte sich schon für die 800 Meter Strecke warmgelaufen, musste dann aber über 3000 Meter ran, da ein Athlet ausfiel. Auf der für ihn ungewohnten Strecke wurde er in 10:34,65 Minuten Achter.

Allgäuer Schülermeisterschaften in Türkheim (02.05.2009)

Einen erfolgrichen Start in die Sommersaison 2009 gelang dem Leichtathletik-Nachwuchs des SV Steinheim bei den Allgäuer Schüler-Mannschaftsmeisterschaften in Türkheim. Die Mannschaft der B-Schülerinnen war leider durch zwei verletzungsbedingten Ausfälle geschwächt; dennoch gelang ihnen der Sprung aufs Treppchen. Mit 5.416 Punkten belegte die Mannschaft mit Michelle Debong, Sara Fleschutz, Antonia Garber, Maresa Maier, Carmen Wegele und Nina Wiedenmann einen herrvorragenden dritten Platz und blieb nur 37 Punkte hinter der Zweitplatzierten. Die meisten Punkte für das Team sammelten Maresa Maier mit hervorragenden 4,32 Metern im Weitsprung, 36 Metern im Schlagball und 1,36 Metern im Hochsprung, sowie Antonia Garber mit übersprungenen 1,32 Metern im Hochsprung und 11,59 Sekunden über 60 Meter Hürden. Besonderen Kampfgeist zeigte Michelle Debong, die trotz einer Bänderdehnung im Fuß im Schlagball antrat und wertvolle Punkte für die Mannschaft sammelte. Die weiteren Ergebnisse: 75 Meter: Wegele (12,44 Sekunden), Fleschutz (12,59 Sekunden); 800 Meter: Fleschutz (3:04,72 Minuten), Wegele (3:10,69); 60 Meter Hürden: Wiedenmann (12,88); Weitsprung: Wiedenmann (3,85 Meter); Schlagball: Debong (28 Meter); 4x75 Meter Staffel: Wegele, Wiedemann, Garber, Fleschutz (45,90 Sekunden).

Im Rahmen der Mannschaftsmeisterschaften fand für die Schülerinnen D ein 3-Kampf statt. Hier überzeugte Elisabeth Garber in der Klasse W9. Sie siegte überlegen mit 1.025 Punkten. 8,31 Sekunden über 50 Meter, 3,41 Meter im Weitsprung und 22 Meter im Schlagball bedeuteten nicht nur dreimal persönliche Bestleistung, sondern auch den Tagessieg in allen Disziplinen.
In der Klasse W8 belegte Vanessa Buno mit 516 Punkten den 7. Platz. Ihre Leistungen: 10,67 Sekunden über 50 Meter, 2,41 Meter im Weitsprung und 10,60 Meter im Schlagball.

Anschließend wurden noch die Allgäuer Langhürden-Meisterschaften in Türkheim ausgetragen. Hier belegte Jürgen Ranz den ersten Platz über 400 Meter Hürden der Männer.


Bahneröffnung in Schwabmünchen (25.04.2009)

Bei der Bahneröffnung in Schwabmünchen war Kartin Geiger wieder einmal nicht zu schlagen. Mit guten 2:26,62 Minuten gewann Katrin nicht nur die weibliche Jugend B, sondern war sogar schneller wie sämtliche Frauen und A-Jugendliche.

Südwest-Oberbayerische Hallenmeisterschaften (14.03.2009)

Bei den offenen Hallenmeisterschaften des Kreises Südwest-Oberbayern in der Münchner Werner-von-Linde Halle gingen zwei Leichtathleten des SV Steinheim an den Start. Die B-Jugendliche Katrin Geiger siegte in ihrer Altersklasse über 800 Meter und ließ in diesem Lauf auch alle Athletinnen der Jugend A und der Frauenklasse hinter sich. Ihre Zeit betrug sehr gute 2:25,15 Minuten. Bei den Männern lief Jürgen Ranz über 1000 Meter in 2:44,90 Minuten auf Rang Zwei.

Werner-von-Linde Gedächtnissportfest (07.03.2009)

Gut in Form zeigten sich die B-Schülerinnen des SV Steinheim beim Werner-von-Linde Gedächtnissportfest in München. Bei einem großen Teilnehmerfeld von mehr als 50 Athletinnen konnten sich Maresa Maier und Antonia Garber in der Altersklasse W12 durchweg auf den vorderen Rängen platzieren.
Am erfolgreichsten war der Weitsprung. Hier siegte Maresa Maier mit sehr guten 4,51 Metern. Antonia Garber wurde mit 4,03 Metern siebte. Im Hochsprung erkämpfte sich Maier ebenfalls einen Platz auf dem "Stockerl". Mit der persönlichen Bestleistung von 1,38 Metern wurde sie dritte. Den sechsten Rang belegte Garber mit übersprungenen 1,29 Metern.  Beinahe gleich schnell waren die Beiden über 60 Meter Hürden. Garber lief in 12,15 Sekunden auf Rang 13, Maier belegte mit 12,21 Sekunden Platz 14.

Schwäbische Cross- und Waldlaufmeisterschaften (15.02.2009)

Gute Einzel- und Mannschaftsleistungen erzielten die Steinheimer Leichtathleten bei den Schwäbischen Cross- und Waldlaufmeisterschaften auf heimischem Gelände in Memmingen-Steinheim.
Bei den Schülerinnen B W12 lief Maresa Maier über 1200 Meter auf den vierten Rang. Ihre Vereinskameradin Antonia Garber wurde Siebte, Carmen Wegele Zwölfte. Rang 15 belegte Nina Wiedenmann vor Hanna Kern, die auf den 19. Platz lief. In der Mannschaftswertung bedeutete dies Rang zwei für Maier, Garber und Wegele.
Noch einen Tick erfolgreicher waren die Mädchen der weiblichen Jugend B. Hier holte sich die Mannschaft mit Katrin Geiger, Mirjam Zellhuber und Sandra Kahnert den Schwäbischen Meistertitel über 2700 Meter. Einen großen Teil dazu bei trug Katrin Geiger, die sich zusätzlich auch noch den Einzeltitel sicherte. Mirjam Zellhuber wurde im Einzel Vierte, Sandra Kahnert Fünfte.
Jürgen Ranz wurde über die Mittelstrecke der Männer (2700 Meter) Zwölfter. Karl-Heinz Müller belegte bei den Senioren M60 Rang vier.


Abteilungsversammlung 2008 (28.11.2008)

Rege besucht war die Abteilungsversammlung der Leichtathletik-Abeilung des SV Steinheim. Diese fand am 28.11.2008 im Steinheimer Sportheim statt.
In einem umfassenden Jahresbericht wurden die sportlichen Erfolge des vergangenen Jahres von Abteilungsleiter Erwin Ranz vorgetragen. Insgesamt waren die Sportler bei 60 Wettkäpfen aktiv und erreichten hierbei 60 erste, 31 zweite und 24 dritte Plätze. Besonders hervorzuheben waren neun Allgäuer Meistertitel, acht Schwäbiche- und zwei IBL-Meistertitel. Zudem waren ein Bayerischer Meistertitel durch Jürgen Ranz zu vermelden. Besonders hervorgehoben wurden auch die Sportlichen Leistungen von Katrin Geiger, die es bis zu einem dritten Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften schaffte. Sie wurde für einen Länder-Vergleichskampf in die Bayernauswahl berufen und liegt mit ihrer Leistung von 6:51,45 Minuten über 2000 Meter auf Platz 14 der Deutschen Bestenliste. Es wurde ein Resümee der Veranstaltungen diesen Jahres gezogen. Dazu gehörte natürlich die Grossveranstaltung Memminger Altstadtlauf. Zudem wurde ein Ausblick auf das kommende Jahr gegeben. Dort steht als nächstes die Ausrichtung der Schwäbischen Crosslauf-Meisterschaften im Februar in Steinheim im Fokus.
Im Anschluß wurden einige Ehrungen durchgeführt. 11 Athletinnen erreichten das DLV-Mehrkampfabzeichen in Gold. Das Abzeichen in Silber wurde einmal vergeben.
Mit je einem Pokal ausgezeichnet wurden wurden sieben Mädchen, die jeweils in ihrer Altersklasse einen oder mehrere neue Vereinsrekorde aufstellten. Dies war bei den Schülerinnen D Elisabeth Garber (50 Meter, 800 Meter), bei den Schülerinnen C Maresa Maier (Weit, Schlagball, 4x50 Meter), Michelle Debong (50 Meter, 4x50 Meter), Antonia Garber (4x50 Meter) und Nina Wiedenmann (4x50 Meter). Bei den Schülerinnen A Katrin Geiger (800 Meter, 1000 Meter, 2000 Meter, 3000 Meter), sowie Laura Häring (Ball, Speer, Diskus).
Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Dia-Show mit allen sportlichen Highlights aus diesem Jahr.


Süddeutsche Meisterschaften in Ludwigshafen (02.08.2008)

Vergangenes Wochenende fanden bei sommerlichen Temperaturen in Ludwigshafen die Süddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Schüler statt. Beste schwäbische Läuferin bei dieser Meisterschaft war Katrin Geiger vom Sportverein Steinheim. Die 15-jährige Leichtathletin ging über die 2000 Meter Distanz an den Start. Hier belegte Katrin einen hervorragenden dritten Platz bei den Schülerinnen A W15. Sie musste sich lediglich von zwei Spitzenläuferinnen geschlagen geben, unter anderem von der amtierenden deutschen B-Jugend-Meisterin über 3000 Meter. Mit der sehr guten Zeit von 6:51,45 Minuten lief sie persönliche Bestzeit und blieb nur knappe fünf Sekunden über dem momentanen Allgäuer Rekord.

Abendsportfest in Kempten (30.07.2008)

Den Wettkampf-Abschluss vor den Sommerferien bildete traditionsgemäß das Schüler-Abendsportfest in Kempten. Hier zeigte der Steinheimer Leichtathletik-Nachwuchs erneut konstant gute Leistungen.
Über 50 Meter der Schülerinnen C schafften es gleich zwei Steinheimerinnen aufs Stockerl. Michelle Debong wurde in 7,65 Sekunden Zweite vor Maresa Maier, die in 7,75 Sekunden Platz drei belegte. Auf Rang sechs lief Nina Wiedenmann in 8,13 Sekunden. Melina Toth wurde mit 8,85 Sekunden Neunzehnte. Im Weitsprung der selben Altersklasse siegte Maresa Maier überlegen mit 4,40 Metern. Michelle Debong wurde mit 3,73 Metern Neute, Nina Wiedenmann mit 3,66 Metern Zehnte. Melina Toth landete mit 3,13 Metern auf Rang 18. Im abschließenden 800 Meter Lauf erkämpfte sich Michelle Debong in 2:52,61 Minuten Rang zwei. Maresa Maier lief in 2:56,47 Minuten auf Platz vier.
Bei der selben Veranstaltung wurden die Allgäuer Meisterschaften für die A-Schülerinnen im Speer- und Diskuswurf ausgetragen. Hier ging Laura Häring in der Altersklasse W15 bei beiden Disziplinen an den Start und holte sich zwei Allgäuer Vizemeister-Titel. Den Speer warf sie auf 31,41 Meter und wurde nur um wenige Zentimeter geschlagen. Bei ihrem ersten Diskus-Wettkampf schaffte sie es immerhin auf beachtliche 18,64 Meter.

Allgäuer Blockwettkampf Meisterschaften in Illertissen (26.07.2008)

Gute Ergebnisse erzielten die A-Schülerinnen des SV Steinheim bei den Allgäuer Blockwettkampf Meisterschaften in Illertissen. Laura Häring startete im Block Sprint-Sprung und wurde hier dritte in der Altersklasse W15. Ihre Leistungen waren 14,05 Sekunden über 100 Meter, 14,13 Sekunden über 80 Meter Hürden, 4,31 Meter im Weitsprung und 1,44 Meter im Hochsprung. 29,74 Meter im Speerwurf bedeuteten für sie persönliche Bestleistung.
Einen Platz höher auf dem Treppchen schaffte es Katrin Geiger im Block Lauf. Sie wurde in der selben Altersklasse zweite mit den Leistungen 15,19 Sekunden über 100 Meter, 15,46 Sekunden über 80 Meter Hürden, 4,21 Meter im Weitsprung, 21,50 Meter Ballwurf sowie 6:53,19 Minuten im abschließenden 2000 Meter Lauf. Diese Zeit entspricht einer neuen persönlichen Bestleistung.
Damit zeigt sich Katrin Geiger optimal vorbereitet für die Süddeutschen Meisterschaften am kommenden Wochenende, wo sie über die 2000 Meter an den Start gehen wird. Zudem wurde sie durch ihre guten Mittel- und Langstrecken-Ergebnisse für den Schüler-Vergleichskampf zwischen Bayern, Hessen und Baden-Württemberg in Ergoldsbach nominiert. Ein mehrtägiger Vorbereitungslehrgang des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes in der Sportschule Oberhaching wird ihr hierfür den letzten Schliff geben.

Abendsportfest in Kirchdorf (25.07.2008)

Beim Abendsportfest in Kirchdorf zeigten die Steinheimer Schülerinnen hervorragende Leistungen. Bei den Schülerinnen der Altersklasse W8 war Elisabeth Garber mit 3 Siegen, die gleichzeitig 3 mal persönliche Bestleistung bedeuteten, am erfolgreichsten.
Sie siegte über 50 Meter in 8,5 Sekunden, über 800 Meter in 3:26, 3 Minuten und im Weitsprung mit 3,26 Meter. Weiter belegte sie im Schlagball mit 14,50 Meter den 2. Platz.

Bei den Schülerinnen W10 siegte Anna-Lena Stolze über 800 Meter in 3:34,6 Minuten. Jeweils den 5. Platz erreichte Anna-Lena über 50 Meter in 8,7 Sekunden und im Weitsprung mit 3,35 Meter. Im Schlagball erzielte sie noch mit 19 Meter den 6. Platz.

Die ersten drei Plätze über 50m bei den Schülerinnen W11 gingen alle nach Steinheim. Es siegte Michelle Debong in 7,6 Sekunden vor Nina Wiedenmann in 8,0 Sekunden und Antonia Garber in 8,2 Sekunden. Über 800 Meter gewann Antonia Garber in 3:10,6 Minuten. Ihren 2. Sieg erreichte Antonia Garber im Weitsprung mit 4,10 Meter vor Michelle Debong, die mit 3,94 Meter den 3. Platz erreichte. Der 4. Platz ging noch mit 3,84m an Nina Wiedenmann. Für alle drei Schülerinnen bedeutete dies persönliche Bestleistungen im Weitsprung. Beim Schlagball belegte Nina Wiedenmann mit 26,50 Meter den 3. Platz vor Michelle Debong und Antonia Garber, die beide 26 Meter erzielten.

In der Altersklasse Schülerinnen W12 belegte Nina Häring den 4. Platz im Schlagball mit 33 Meter.

Bayerische Meisterschaften in München (13.07.2008)

Ihren bisher größten Wettkampf-Erfolg feierte Katrin Geiger bei den Bayerischen Meisterschaften in München. Die Nachwuchs-Leichtathletin des SV Steinheim wurde über 800 Meter der Schülerinnen A dritte. Im letzten Jahr musste sie sich über die selbe Strecke noch mit Rang fünf begnügen. Heuer lief Geiger vom Start weg ein beherztes Rennen und konnte sich trotz strömendem Regen den dritten Rang souverän sichern. Ihre Zeit betrug für die Wetterverhältnisse hervorragende 2:22,66 Minuten.

Schwäbische Jugendmeisterschaften in Mindelheim  (06.07.2008)

Die A-Schülerinnen des SV Steinheim gingen bei den Schwäbischen Jugendmeisterschaften in Mindelheim bei der B-Jugend an den Start. Trotz höherer Altersklasse waren die Mädchen in der Olympischen Staffel nicht zu schlagen. Die Olympische Staffel besteht aus den Strecken 400, 200, 200 und 800 Meter. In der Besetzung Sandra Kahnert, Mirjam Zellhuber, Laura Häring und Katrin Geiger holten sie sich somit den Schwäbischen Meistertitel in 4:33,16 Minuten.

 

Allgäuer B und C-Schüler Bestenkämpfe in Memmingen  (05.07.2008)

Einen Vierfachsieg erkämpfte sich Maresa Maier bei den Allgäuer B und C-Schüler Bestenkämpfen der Leichtathleten in Memmingen. Den ersten Sieg holte sie sich zusammen mit ihren Vereinskameradinnen in der 4 x 50 Meter Staffel der Schülerinnen C. Mit Michelle Debong, Nina Wiedenmann und Antonia Garber siegte sie in der hervorragenden Zeit von 29,93 Sekunden. Da konnten nicht mal die gleichaltrigen Buben-Staffeln mithalten. Die weiteren Siege erzielte Maier im Ballwurf mit 40,50 Metern, im Hochsprung mit 1,26 Metern, sowie im Weitsprung mit 4,40 Metern. Sämtliche Ergebnisse bedeuteten Persönliche Bestleistung für die Elfjährige.
Ebenfalls viele persönliche Verbesserungen konnten ihre Mannschaftskolleginnen einstreichen. Im Weitsprung der Schülerinnen C W11 kam Michelle Garber mit 3,79 Metern auf Rang Neun. Michelle Debong wurde mit 3,77 Metern Elfte. Rang 13 ging an Nina Wiedenmann mit 3,65 Meter. Melina Toth wurde Neunundzwanzigste. Über 50 Meter schafften es Zwei Athletinnen des SVS bis in den Endlauf. Michelle Debong wurde Zweite in 7,57 Sekunden. Rang Acht holte sich Nina Wiedenmann in 8,19 Sekunden. Antonia Garber (8,28 Sekunden) und Melina Toth (8,95 Sekunden) schieden im Vorlauf aus. Im Ballwurf lieferten sich drei Steinheimer Mädchen ein enges Kopf an Kopf Rennen. Antonia Garber war am Ende die Beste und wurde mit 28 Metern Neunte. Rang Zehn ging an Michelle Debong mit 27,5 Metern und Platz Elf an Nina Wiedenmann mit 27 Metern. Mit 22,5 Metern wurde Melina Toth Siebzehnte.
Bei den Schülerinnen B W12 erkämpfte sich Nina Häring einen sechsten Platz im Schlagball mit 34 Metern sowie einen vieren Platz im Speerwurf mit 16,80 Metern.

 

Allgäuer Meisterschaften in Marktoberdorf (21.06.2008)

Mit durchweg guten Leistungen kehrten die Steinheimer Leichtathleten vom zweiten Teil der Allgäuer Meisterschaften in Marktoberdorf zurück. Nicht zu schlagen war Katrin Geiger über 2000 Meter der Schülerinnen A W15. Sie siegte in der grandiosen Zeit von 6:55,52 Minuten. Damit ließ sie sogar die gesamte männliche Konkurrenz mehr als 20 Sekunden hinter sich und blieb eine Minute unter der geforderten Norm für die Bayerischen Meisterschaften.
Somit stehen ihr bei den Bayerischen Meisterschaften zwei Strecken (800 Meter und 2000 Meter) offen.
Zwei mal mit Rang zwei begnügen musste sich Laura Häring - ebenfalls W15. Im Ballwurf kam sie auf die hervorragende Weite von 44,0 Metern. Über 80 Meter Hürden strauchelte sie an der letzten Hürde und wurde dadurch nur knapp geschlagen. Ihre Zeit betrug 14,44 Sekunden. Einen dritten Platz erzielte Häring im 100 Meter Lauf in 14,04 Sekunden.
Lange in Führung lag Jürgen Ranz beim 1500 Meter Lauf der Männer. In einem spannenden Schlussspurt, bei dem mehrmals die Führung wechselte, wurde er dann um brustbreite geschlagen Zweiter. Seine Zeit betrug 4:25,36 Minuten.

 

Sportverein Steinheim e.V.